10

Sushi Restaurants in Bochum

 Sushi in Bochum. Handliche Häppchen, gefüllt mit frischem rohem Fisch, Meeresfrüchten oder knackigem Gemüse: die japanischen Reisröllchen sind das gesunde Fast Food schlechthin. Kein Wunder, dass sie sich von Japan aus rasend schnell in die ganze Welt verbreitet haben. In Bochum Sushi essen zu gehen, ist damit nicht nur eine perfekte Möglichkeit, schnell gesund satt zu werden, sondern auch ein exotisches Erlebnis. Die Restaurants, die in Bochum köstliches Sushi servieren, sind nämlich weit mehr als Fast-Food-Lokale, denen es um schnelle Küche geht. Im Gegenteil: In Bochum bedeutet Sushi Genuss in einem minimalistischen Ambiente, in denen neben den köstlichen Häppchen auch die einen oder anderen weiteren japanischen Köstlichkeiten serviert werden.

  • Alle RestaurantsHotspots der Stadt
  • Smart OffersAngebote & Rabatte
Entdecke die besten Restaurants in deiner Nähe!
Yumini Bochum

Yumini Bochum

Innenstadt
Japanisch
5.4/6764
Yumini Bochum
WASABI Sushi

WASABI Sushi

Innenstadt
Japanisch
5.0/61
WASABI Sushi

Sakura

Innenstadt
Japanisch
5.6/688
Sakura

Omori

Innenstadt
Japanisch
4.0/61
Omori

Sushi Garden

Wattenscheid Mitte
Japanisch
Sushi Garden
Okinii Düsseldorf

Okinii Düsseldorf

Stadtmitte
Japanisch
5.2/612446
Okinii Düsseldorf
Okinii Köln

Okinii Köln

Innenstadt
Japanisch
5.1/611355
Okinii Köln
Okinii Düsseldorf Medienhafen

Okinii Düsseldorf Medienhafen

Hafen
Japanisch
5.1/64267
Okinii Düsseldorf Medienhafen
Okinii Essen

Okinii Essen

Stadtkern
Japanisch
5.1/61842
Okinii Essen
Sushi Nagoya

Sushi Nagoya

Neustadt-Nord
Japanisch
5.0/61325
Sushi Nagoya
  1. 1.

    Bochums vielfältiges Sushi

    Salate aus Algen oder Miso-Suppe sind typische Vorspeisen einer Sushi-Platte. Und diese zeigen sich in der ganzen Stadt in einer einzigartigen Vielfalt: Ob in der City, wo es sowohl einen schnellen Snack am Mittag gibt als auch ein ausgedehntes Dinner am Abend. In Uni-Nähe schätzen die Studenten ein frisches und leichtes Mittagessen und in den Außenbezirken trifft man sich gerne zu einem gesunden Abendessen. Kurz gesagt, ist ganz Bochum auf Sushi aus - und das hat viele gute Gründe.
  2. 2.

    Bochum und Sushi: Vom Mekong in die ganze Welt

    Auch die Bochumer sehen Sushi als das Gericht an, das absolut typisch für die japanische Küche ist. Allerdings stammen die kleinen Reishäppchen ursprünglich gar nicht aus Japan, sondern aus der Gegend rund um den Mekong-Fluss in Vietnam. Dort wurde der gefangene Fisch in Gefäßen mit gekochtem Reis fermentiert und damit haltbar gemacht. Die Methode setzte sich in ganz Südostasien durch, bis nach Japan. Das Sushi, das Bochum heute kennt, entstand im 18. Jahrhundert in Tokio. Hier konnte man sich zunehmend auch frischen Fisch leisten. Die ersten Fisch-Reis-Häppchen wurden somit auch direkt am Hafen angeboten, mit fangfrischem Fisch und Reis als Beilage. International populär wurde es zunächst, weil man den Geschmack der im Ausland lebenden Japaner treffen wollte. Das erfreute schon bald auch die Einheimischen, allen voran in den USA. Von dort aus trat die japanische frische Küche ihren Siegeszug in die ganze Welt an.
  3. 3.

    Bochum isst Sushi: Vielfalt und Abwechslung

    Es gibt zahlreiche Varianten der köstlichen Reishappen. Sie unterscheiden sich zum einen von den verwendeten Zutaten, zum anderen von ihrer Größe. Nigiris bestehen aus handlichen, etwa zwei Finger breiten Rollen, die mit Fisch, Meeresfrüchten oder Ei belegt werden. Maki-Sushi dagegen sind die klassischen Rollen aus Reis, die mit verschiedenen Zutaten mithilfe einer Bambusmatte gerollt werden: Thunfisch und Lachs werden gern verwendet, aber auch vegetarische Zutaten wie Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu. Gunkanmaki-Sushi werden mitunter auch Schiffchen-Sushi genannt. Die Füllung - das können zum Beispiel Krabben- oder Muschelfleisch oder Rogen vom Lachs oder Kabeljau sein - werden in 'Schiffchen' aus Algenblättern gefüllt. Darüber hinaus haben viele Sushi-Bars in Bochum weitere, weniger verbreitete Varianten auf der Speisekarte. Dazu zählt etwa Chirashi-Sushi, eine Zubereitungsart, bei der Reis und Füllung nicht gerollt werden, sondern in einer Schale serviert werden. Für Oshi-Sushi werden Reis, Fisch und eventuell auch andere Zutaten wie Kräuter oder Algenblätter schichtweise zusammengelegt und zu handlichen Happen gepresst. Diese Zubereitungsart ist die wohl aufwändigste, das Resultat ist allerdings köstlich.
  4. 4.

    Beilagen und mehr zum Bochumer Sushi

    Wasabi und eingelegter Ingwer dürfen beim Sushi-Menü ebenso wenig fehlen wie Sojasauce. Erst dann ist es komplett und die typischen Aromen kommen so richtig zur Geltung. Wasabi ist eine grüne scharfe Paste, die aus japanischem Meerrettich besteht. Dieser unterscheidet sich in seinem Aroma und vor allem in seiner Schärfe deutlich vom Meerrettich, wie du ihn hierzulande kennst. Viele Köche fügen die scharfe Paste bereits bei der Zubereitung der Röllchen hinzu, sie wird allerdings auch immer dazu serviert, sodass du nach Belieben nachwürzen kannst. Eingelegter Ingwer hat ebenfalls eine leichte Schärfe. Er wird zum neutralisieren verzehrt. In die Sojasauce werden die Sushi-Röllchen leicht eingetaucht; sie dient als salzige Würze und kitzelt die Aromen von Reis und Fisch besonders heraus. Übrigens: Auch in Bochum wird Sushi mit Stäbchen gegessen; wenn dir das nicht liegt, spricht auch nichts dagegen, die Röllchen einfach in die Hand zu nehmen.
  5. 5.

    Finde in Bochum das beste Sushi

    Die Restaurantlandschaft der Ruhrpott-Metropole ist vielseitig und abwechslungsreich - und in Bochum ist der Japaner ein absoluter Klassiker, wenn es darum geht, tagsüber oder am Abend mal richtig lecker essen zu gehen. Auch wenn es schnell gehen muss, sind sie beliebte Ziele. Und weil das so ist, solltest du besser vorab einen Tisch reservieren. Bei Quandoo kannst du dir dein liebstes Sushi-Restaurant in Bochumaussuchen, dich von der Vielfalt der Speisekarte inspirieren lassen und mit wenigen Klicks vorab einen Tisch reservieren. Ob du nach einer Shoppingtour in der City den kleinen Hunger stillen möchtest oder am Wochenende nach einem Besuch im Bergbaumuseum Lust auf frische leichte Küche hast: das nächste Bochumer Sushi ist nicht weit entfernt.