Frühstücken in Berlin

Frühstücken in Berlin: Die 10 angesagtesten Restaurants und Cafés für den perfekten Start in den Tag

Ein Hoch auf die wichtigste Mahlzeit des Tages: Das Frühstück!

Gehörst du zu denen, die morgens schnell eine Tasse Kaffee hinunterkippen und dann aus dem Haus eilen? Oder nimmst du dir Zeit, um erst einmal in Ruhe zu frühstücken? Das Frühstück, so heißt es ja schließlich, sei die wichtigste Mahlzeit des Tages und die Liste der Leckereien, die man morgens zum Start in den Tag genießen kann, ist lang. Da gäbe es zum Beispiel die süße Variante mit Croissants und Marmelade oder Pancakes und Ahornsirup. Oder bist du doch eher der Typ Müsli mit Früchten? Vielleicht magst du es morgens ja auch ganz klassisch mit Brötchen, Wurst, Käse und einem weich gekochten Ei? Oder wie wäre es zur Abwechslung mal exotisch mit würzigem Shakshuka?

Avocado Toast, Eggs Benedict oder Porridge: Was man in Berlin besonders gerne zum Frühstück isst

Eine einfache Schrippe, etwas Butter, Wurst oder Käse und am Sonntag vielleicht noch ein Ei zum Frühstück ist auf Dauer ganz schön öde. Muss aber auch nicht sein. Denn die Auswahl an unterschiedlichen Köstlichkeiten, die man morgens essen kann, ist riesig. Einen wahren Siegeszug auf dem Frühstückstisch feiert derzeit eine kleine grüne Frucht aus den Tropen: die Avocado. Serviert auf knusprigem Toast oder einer dicken Scheibe geröstetem Sauerteigbrot ist die Avocado in vielen Berliner Cafés ein fester Bestandteil auf der Speisekarte. Aber auch Eggs Benedict stehen bei Frühstücksfans in der Hauptstadt hoch im Kurs. Und mal ehrlich, wer kann einem pochierten Ei auf geröstetem Brot, mit gebratenem Schinken und Sauce Hollandaise schon widerstehen?

Berlin ist ein richtiges Schlaraffenland für alle Frühstücker. In der Hauptstadt findest du unzählige Cafés, die Frühstücksklassiker aus der ganzen Welt servieren. Welche Gerichte du auf keinen Fall verpassen darfst und welche die schönsten Restaurants zum Frühstücken in Berlin sind, verraten wir dir in unserer Top 10 der besten Frühstückslokale.


 

1

1. Anna Blume

Seit 2005 ist das charmante Café Anna Blume ein fester Bestandteil der kulinarischen Kultur im Prenzlauer Berg und serviert seinen treuen Fans duftenden Kaffee, eine beeindruckende Auswahl an Torten und vieles mehr. Besonders beliebt ist das Café in der Kollwitzstraße aber wegen seines Frühstücks. Neben Klassikern wie Croissants, Müsli mit Joghurt und Obst oder Eierspeisen wie Omelett oder Rührei, gibt es auch leckere Frühstückskompositionen mit Lachs, Salami, Ziegenrohmilchkäse, veganen Aufstrichen und vielen weiteren Leckereien. Wer zu zweit kommt, sollte aber unbedingt die riesige Frühstücksetagere probieren.

Kollwitzstraße 83, 10435 Berlin, Mo – So: 08 – 22 Uhr
U2 Eberswalder Straße
€€€€

2

2. Belle Alliance

Avocadotoast mit pochiertem Ei, Shakshuka in einer gusseisernen Pfanne serviert, Pancakes mit Karamell, Joghurt und Pekannüssen oder Eggs Florentine mit Spinat und Sauce Hollandaise – alles, was man in Berlin gerne frühstückt, gibt es in dem schicken Restaurant am Mehringdamm. Aus alten Glasflaschen gebaute Lampen, Backsteinwände und urige Holztische verleihen dem Belle Alliance einen einzigartigen Charme, der Assoziationen an New York in den 20er Jahren weckt. Das Kreuzberger Restaurant ist aber nicht nur ein toller Ort zum Frühstücken in Berlin, auch zum Abendessen lohnt sich ein Besuch. Dann werden von der mediterranen Küche inspirierte Gerichte wie gegrilltes Entrecôte vom Rind mit jungen Kartoffeln, Mangold und schwarzer Knoblauchbutter oder Burrata di Buffala mit Spinat und Grapefruit sowie eine feiner Auswahl erlesener Weine serviert.

Mehringdamm 56, 10961 Berlin, Mo – So: 10 – 23.30 Uhr
U6 / U7 Mehringdamm
€€€

3

3. Benedict

Auf ein Lokal wie das Benedict haben wir in Berlin lange gewartet. Brunchen gehen oder erst am späten Nachmittag zu frühstücken gehört in der Hauptstadt zum guten Ton – und im Benedict serviert man tatsächlich den ganzen Tag über Frühstück, sprich: 24 Stunden! Auf der Karte des 2016 eröffneten und ursprünglich aus Tel Aviv stammenden Lokals findet man eine riesige Auswahl internationaler Frühstücksklassiker, die vom Omelette über den French Toast und Pancakes bis hin zu Shakshuka, Croque Madame oder einem englischen Frühstück mit Bacon, Ei und Bohnen in Tomatensauce reichen. Das ist aber längst noch nicht alles. Auch Avocado Bagel, Eggs Benedict und ein komplett veganes Frühstück stehen zur Auswahl. Die perfekte Adresse für Langschläfer, Frühaufsteher und für alle, die nach einer durchtanzten Nacht vor dem Schlafengehen noch eine kleine Stärkung brauchen.

Uhlandstraße 49, 10719 Berlin, durchgehend geöffnet
U1 / U2 / U3 / U9 Spichernstraße
€€€€

4

4. Düsselmaier

Das Düsselmaier in der Grünberger Straße erfüllt alle Voraussetzungen, um das neue Lieblings-Café im Kiez rund um den Boxhagener Platz zu werden. Eine gemütliche Atmosphäre, schlichte, helle Holzmöbel im angesagten Scandi-Look und sehr leckeres Essen sind das Markenzeichen vom Düsselmaier. Schon allein wegen der selbst gebackenen Kuchen lohnt sich hier ein Besuch. Aber auch zum Frühstücken ist das charmante Café eine echte Empfehlung. Das Besondere: Man kann sich sein Frühstück aus einer Auswahl an Lieblingskomponenten einfach selbst zusammenstellen. Unter der Woche gibt es das Frühstück bis 15 Uhr, am Wochenende sogar bis 18 Uhr. Ideal also für Langschläfer und einen anschließenden Bummel über den Flohmarkt um die Ecke.

Grünberger Str. 84, 10245 Berlin, Mo: Ruhetag, Di – Fr: 09 – 19 Uhr, Sa – So: 10 – 19 Uhr
U5 Samariterstraße
€€

5

5. House of Small Wonder

Wer an dem eher unscheinbaren Haus in der Johannisstraße 20 vorbeiläuft, wird kaum ahnen, dass sich hinter den Mauern eines der angesagtesten Cafés der Hauptstadt verbirgt: das House of Small Wonder. Über einen mit vielen Grünpflanzen gestalteten Eingangsbereich führt eine Wendeltreppe in das Café, wo man sich sofort in den Big Apple gebeamt fühlt. Das ist aber auch kein Wunder, denn die beiden Besitzer Shaul Margulies und Motoko Watanabe hatten ein ganz ähnliches Café bereits in New York. Nun erobern sie Berlin – mit leckerem Frühstück, Lunch, hausgemachtem Gebäck, gutem Café und charmant-lässigem Charme. Auf der Speisekarte findet man neben einem Avocado Sandwich mit Ziegenkäse auch hausgemachtes Granola mit frischen Früchten und griechischem Joghurt, French Toast und eine japanisch angehauchte Variante des Egg Benedict mit Joghurt-Scone und einer Wasabi-Hollandaise. Reservierungen sind im House of Small Wonder leider nicht möglich, aber für ein richtig gutes Frühstück wartet man in Berlin gerne schon mal 20 Minuten oder länger.

Johannisstraße 20, 10117 Berlin, Mo – So: 09 – 17 Uhr
U6 Oranienburger Tor
€€€

6

6. Haferkater

Du möchtest mit etwas Vollwertigem, Gesundem in den Tag starten? Dann bist du im Haferkater genau richtig. Das Café, das nur ein paar Schritte von der U-Bahn Eberswalder Straße entfernt ist, serviert echtes Frühstücks-Soulfood, nämlich traditionell schottisches Porridge – und das schon ab 8 Uhr morgens. Der Haferbrei wird hier den ganzen Tag über frisch gekocht und mit vielen verschiedenen Toppings wie frischen Früchten, Nüssen oder Kompott serviert. Dazu gibt es den Muntermacher Nummer 1: Kaffee!

Eberswalder Str. 26, 10437 Berlin, Mo – Fr: 07 – 18 Uhr, Sa – So: 08 – 19 Uhr
U2 Eberswalder Straße
€€

7

7. Szimpla

Das Café Szimpla am Boxhagener Platz begeistert mit gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre und budapester Flair und ist in Berlin-Friedrichshain vor allem wegen seines großen Angebots an Craft Bieren beliebt. Im Szimpla kann man aber nicht nur Bier trinken, sondern auch sehr gut frühstücken. Zur Auswahl stehen verschiedene Kompositionen wie Lachs- oder Käsefrühstück, die dann noch mit Ei, Butter, Obst, Salat oder Oliven serviert werden. Zusätzlich gibt es noch Rührei, Müsli oder Obstsalat und Kaffee aus extra für das Szimpla getöpferten Tassen.

Gärtnerstraße 15, 10245 Berlin, So – Mo: 09 – 00 Uhr, Di – Mi: 09 – 01 Uhr, Do – Sa: 09 – 02 Uhr
U5 Samariterstraße
€€

8

8. Gorki Park

DE|EN Neben neuen leckeren Frühstücken auf unserer neuen Frühstückskarte haben wir natürlich unsere legendären Klassiker, wie unser “Schwarzes Meer” mit haus-gebeiztem Lachs, Großgarnele, Biorührei, Rotem Kaviar, Kartoffelrösti, etc. Guten Appetit! 🍽💖 Beside our new breakfasts on our new breakfast menu we of course still have our legendary breakfast classics like the “Black Sea” with home-salted salmon, king prawn, organic scrambled eggs, red caviar, hash browns, etc. Bon appétit! 🍽💖_______________________________________________________#gastrobar #gastropub #russianfood #russiansoulfood #russischeküche #russischesessen #veganberlin #vegetarischberlin #organicberlin #roterkaviar #frühstückinberlin #breakfastberlin #breakfastinberlin #dishoftheday #foodoftheday #gorkipark #pelmeni #wareniki #berlin #gorki #berlinrestaurant #deftig #berlinfood #restaurantberlin #berlinmitte #mitte #since1995 #kateressen #hangoverfood #avocado

A post shared by Gorki Park (@gorkiparkberlin) on

Eines der ältesten Cafés im östlichen Stadtteil von Berlin und zudem ein echter Hotspot für ein deftiges russisches Frühstück. Gerichte wie Rührei mit russischer Wurst, Bratkartoffeln und Salzgurken oder Spiegeleier mit Buchweizen, Bacon und Tomatensalsa sind ideale Energielieferanten für katergeplagte Hauptstädter (oder für alle, die morgens ein kräftiges Frühstück bevorzugen). Unbedingt probieren sollte man übrigens auch die russischen Quarkpfannkuchen mit Schmand und hausgemachter Konfitüre oder das Frühstück Schwarzes Meer mit edlem Kaviar, gebeiztem Lachs, Forellenmousse, Kartoffelrösti, Bio-Rührei, Avocado und Artischocke.

Weinbergsweg 25, 10119 Berlin, Mo – Do: 08 – 01 Uhr, Fr: 08 – 03 Uhr, Sa: 09 – 03 Uhr, So: 09 – 01 Uhr
U8 Rosenthaler Platz
€€

9

9. Die Stulle

Das gute alte belegte Brot ist der Star im Berliner Café Die Stulle. Das gemütliche Flair des kleinen Cafés in der Nähe vom Savignyplatz serviert eine große Auswahl ziemlich leckerer und üppig belegter Stullen. Aber auch zum Frühstück lohnt es sich, hier mal vorbeizuschauen. Klassische Pancakes mit Ahornsirup gibt es dann ebenso wie eine Good Morning Bowl mit schwarzem Reispudding, Kokosnussmilch, Aprikosenkompott und Walnüssen oder Strammer Max (Brot mit Schinken und Spiegelei belegt).

Carmerstraße 10, 10623 Berlin, Di: Ruhetag, Mo – Fr: 09 – 19 Uhr, Sa – So: 09 – 17.30 Uhr
S5 / S7 / S75 / S9 Savignyplatz
€€€

10

10. ORA

We are open from 9.30 am for the bank holiday tomorrow.

A post shared by ORA (@ora_berlin) on

Das Café ORA am Oranienplatz in Kreuzberg begeistert mit einem wahrlich außergewöhnlichen Ambiente. In den Räumen des Lokals war über 150 Jahre lang eine Apotheke zuhause. Als diese schließlich ihren Betrieb einstellte, wurde sie von Lukas Schmid und Christoph Mack entdeckt, die sie behutsam renovierten und die einstige Apotheke am Oranienplatz in eines der coolsten Lokale der Hauptstadt verwandelten. Den alten Apotheker-Charme haben die beiden einfach beibehalten und so kann man nun, umgeben von deckenhohen Holzregalen und jede Menge Pharmazie-Utensilien, selbstgebackenes Sauerteigbrot mit leckeren Aufstrichen, Eierspeisen und Granola zum Frühstück genießen. Auch selbst gebackene Kuchen, guten Kaffee und Cocktails am Abend gibt es hier.

Oranienplatz 14, 10999 Berlin, Mo – So: 18 – 01 Uhr
U8 Moritzplatz
€€€€

Veröffentlicht in Guide
Judith Taudien

Judith Taudien

Hin und hergerissen, ob nun Schnitzel, indisch oder doch Sushi ihr Lieblingsessen ist, versucht Judith bei ihrer Arbeit für Quisine nicht ständig an Essen zu denken. Schafft sie es doch mal, träumt sie von einem Dinner mit Nigel Slater oder guckt Katzenvideos im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *

581 Views