Beste Steaks in Hamburg

Diese 10 Restaurants servieren die besten Steaks in Hamburg

„… der einzige Ort, an dem man ein gutes Steak bekommt!“

Hamburg, die wunderschöne Perle im hohen Norden, ist vor allem für seine fast schon unstillbare Fleischeslust bekannt. Nein, in diesem Fall ist ausnahmsweise einmal nicht von der Reeperbahn die Rede, sondern von Steaks. Ja, richtig gelesen. Der Hamburger liebt Steaks, und zwar deftig angebraten, würzig im Geschmack, von innen leicht rosa und butterweich. Wer bislang aber der Meinung war, in Hamburg würde vor allem (wegen der günstigen Lage zur Nordsee) Fisch gegessen, muss hier enttäuscht werden: Denn auch wenn man in Hamburg durchaus an gefühlt jeder Ecke ein Fischbrötchen essen kann, zieht doch vor allem die Aussicht auf ein ordentlich gegrilltes Steak mit Kräuterbutter und Pommes Frites die Hamburger nach draußen – selbst das berüchtigte Schmuddelwetter kann die Bewohner der Stadt an Elbe und Alster nicht davon abhalten, ihr Zuhause zu verlassen, wenn der Magen knurrt und die Aussicht eines der besten Steaks in Hamburg zu bekommen, lockt.

Lieber beste Steaks in Hamburg statt Fischbrötchen
Hamburg ist zwar für seine Fischbrötchen bekannt, erstklassige Steaks kann man hier aber auch genießen. Quelle: Shutterstock

Hamburg: Saftige Steaks statt Fischbrötchen

Der gute Woody Allen soll einmal gesagt haben „I hate reality but it’s still the best place to get a good steak.“ Und das passt natürlich besonders gut zusammen, wenn es um Steaks und Hamburg geht. Denn: Auch wenn man es auf den ersten Blick kaum glauben mag, Hamburg ist neben Berlin auf der kulinarischen Landkarte einer der wichtigsten Orte für Steak- und Fleischliebhaber. In unzähligen Restaurants der Stadt kann man gute Steaks bestellen. Wo es aber die besten Steaks in Hamburg gibt, verraten wir in unserer Top 10!


 

1

1. Steak Club by Most Wanted

Elegante Ledersessel, ein Kamin, der für ganz viel Behaglichkeit sorgt und rustikale Holztische: Im Steak Club by Most Wanted trifft ein stylishes Interieur mit lässigem Industrial-Charme auf allerfeinste Steaks. Zu finden im Friesenweg nur ein paar Schritte vom Bahnhof Bahrenfeld entfernt, können sich Fleischliebhaber auf dänische Entrecôtes ebenso freuen wie auf ein Rinderfilet aus der Region oder ein Rumpsteak aus Australien – die, so wie es sich für ein richtig gutes Steak gehört, natürlich butterzart gegart serviert werden. Ergänzt wird die Speisekarte übrigens noch von leckeren Burgern, Wiener Schnitzel und guten Drinks.

Friesenweg 1, 22763 Hamburg, Mo: 11.30 – 23 Uhr, Di – Do: 11.30 – 15.30 Uhr + 17.30 – 22 Uhr, Fr: 11.30 – 15.30 Uhr + 17.30 – 23 Uhr, Sa: 14 – 23 Uhr, So: 14 – 22 Uhr
S1 / S11 Bahrenfeld
🥩🥩🥩

2

2. Rach & Ritchy

beste Steaks in Hamburg gibt es auch im Rach & Ritchy
Fleisch von bester Qualität und ein exklusiver Ofen sind das Geheimnis der leckeren Steaks im Rach & Ritchy. Quelle: Quandoo

Nicht ohne Grund wird das Grillrestaurant immer dann genannt, wenn es um gute Steaks in der Hansestadt geht. Was aber macht die Steaks hier so besonders? Zum einen ist es natürlich das Fleisch. Im Rach & Ritchy wird nämlich viel Wert auf Qualität und Herkunft der Zutaten gelegt (einen Großteil des Fleisches bezieht das Lokal von regionalen Erzeugern aus Schleswig-Holstein). Zum anderen ist es die Zubereitung: Bevor es im Southbend-Ofen bei hohen Temperaturen und Infrarot gegrillt wird, muss es mindestens 30 Tage im eigenen Kühlraum reifen. Anschließend überziehen beim Garen stolze 800 Grad des Ofens das Steak mit einer dünnen Kruste, die verhindert, dass der Fleischsaft auslaufen kann. Das Ergebnis: ein perfektes Steak, das von außen rauchig-aromatisch, leicht braun und knusprig und von innen schön rosa und zart wie Butter ist.

Holstenkamp 71, 22525 Hamburg, So – Mo: Ruhetage, Di – Fr: 12 – 15 Uhr + 18.30 – 00 Uhr, Sa: 17.30 Uhr – 00 Uhr
Bus 288 Regerstraße (Ost)
🥩🥩🥩

3

3. Strauchs Falco

Die besten Steaks in Hamburg gibt es auch in Strauchs Falco.
Kulinarischer Hotspot mitten in der Hamburger Hafencity. Quelle: Quandoo

Das Strauchs Falco liegt mitten in der wunderschönen Hamburger Hafencity in den Elbarkaden. Und auch wenn das Restaurant mit dem stylish-modernen Interieur kein klassisches Steakhouse ist und kulinarisch eher in der internationalen Küche zu Hause ist, begeistert es Fleisch- und Steakfans mit etwas Außergewöhnlichem: original Kobe Beef. Das edle und exquisiteste Fleisch der Welt wird hier in der Koreastraße in Form von Entrecôtes serviert. Aber auch Rib Eye vom US Prime Beef, Filet vom Husumer Rind oder vom australischen Black Angus sowie Entrecôte vom piemontesischen Milchkalb finden Steakesser auf der Karte. Frisches Seafood, Tatar, Carpaccio und Ceviche sind tolle Alternativen für alle, die nicht wegen der Steaks ins Strauchs Falco kommen.

Koreastraße 2, 20457 Hamburg, Mo – Fr: 12 – 15 Uhr + 17.30  – 00 Uhr, Sa – So: 12.30 Uhr – 00 Uhr
U4 Überseequartier
🥩🥩🥩

4

4. Steakhouse Wellington

Die beten Steaks in Hamburg: Steakhouse Wellington
Unverwechselbares Aroma durch die Zubereitung auf einem Heidebrenner. Quelle: Shutterstock

Etwa eine Autostunde von der Hamburger City entfernt, liegt in Kaltenkirchen das Steakhouse Wellington. Auch wenn dieses Restaurant außerhalb der Hansestadt zu finden ist, für ein richtig gutes Stück Fleisch, nimmt man schon mal einen weiteren Weg auf sich – und der ins Steakhouse Wellington lohnt sich immer. Der Fleischkenner wird hier von einer großen Auswahl erlesener und perfekt zubereitetet Steaks überrascht. Ob Filetsteak, Rib Eye, T-Bone oder Hüftsteak – hier gibt es für jeden Geschmack und Hunger das passende Stück Fleisch, das bei 800 Grad auf dem Heidebrenner perfekt zubereitet wird. Und für den Fall der Fälle, dass diese Auswahl noch nicht genügt, gibt es hier außerdem Burger, Schnitzel und Fisch. Seinen Namen verdankt das Steakhouse übrigens dem 1. Duke of Wellington, der 1815 in der Schlacht bei Waterloo siegte und nach dem anschließend einfach ein Steak benannt wurde.

Schützenstraße 1, 24568 Kaltenkirchen, Mo – So: 15 – 22 Uhr
🥩🥩🥩

5

5. Grill by Boston

Im Grill by Boston gibt's die besten Steaks in Hamburg
Vor dem Theater noch schnell ein gutes Steak essen? Dann schnell einen Tisch im Grill by Boston sichern. Quelle: Quandoo

Direkt um die Ecke des berühmten Hamburger Stage Theaters Neue Flora lädt das Grill by Boston mit seiner Showküche zu feinem Steakgenuss ein. Hüftsteak, Entrecôte, Filet Mignon oder Rinderfilet? All das steht hier selbstverständlich und in erstklassiger Qualität zur Auswahl. Zubereitet werden die Steaks auf einem Lavasteingrill, was dem Fleisch ein unverwechselbares Aroma verleiht. Wer sich vor dem Theaterbesuch noch mit etwas Leckeren stärken möchte, ist im Grill by Boston genau richtig.

Missundestraße 2, 22769 Hamburg, Mo – Sa: 17 – 23 Uhr, So: Ruhetag
S11 / S21 Holstenstraße
🥩🥩🥩

6

6. Stellauer Steak & Fischhaus

Fisch und Steaks: Stellauer Steak und Fischhaus
Purer Geschmack: T-Bone Steak mit Kräuterbutter zählt zu den Highlights im Stellauer Steak & Fischhaus. Quelle: Shutterstock

Steaks meet Fisch klingt nach einer ausgezeichneten Idee – vor allem in (oder wie in diesem Fall etwas außerhalb in Barsbüttel) der Hansestadt Hamburg, in der man sowohl hervorragenden Fisch als auch erstklassiges Fleisch bekommt. Im Restaurant Stellauer Steak & Fisch gibt es deshalb beides auf der Karte. Ein zartes Rinderfiletsteak steht hier gleichberechtigt neben frischem norwegischen Lachsfilet vom Grill. Daneben gibt es aber auch noch Burger, Salate, Vorspeisen wie Carpaccio, verschiedene Variationen vom Schnitzel, Pasta, Leckeres aus der Pfanne und noch vieles mehr.

Stellauer Hauptstraße 22, 22885 Barsbüttel, Mo – So: 11.30 – 22 Uhr
🥩🥩🥩

7

7. [m]eatery

Wenn es um die besten Steaks geht, darf das Restaurant [m]eatery im SIDE Hotel in der Wexstraße auf keinen Fall unerwähnt bleiben. Sehr selbstbewusst behaupten die Betreiber von sich, „das wohl beste Steak in Hamburg“ zu grillen. Und dass man in dem Restaurant nur das Beste vom Besten bekommt, davon kann ausgegangen werden. Der Erfolg des [m]eatery stützt sich auf drei Säulen: 1. Hier grillt man das Fleisch auf dem besten Grill, der momentan zu haben ist, dem Southbend (fast schon eine Legende), der dem Fleisch eine köstliche Kruste beschert. 2. Das erstklassige Fleisch natürlich, was man exklusiv von den besten Rindern aus den USA oder Argentinien importiert. 3. Der gläserne Reifeschrank, in dem die wertvollen Steaks im dry-aging-Verfahren so lange ruhen, bis ihr Geschmack optimal ist – nämlich zart und vollmundig. Betritt man als Gast die [m]eatery führt der Weg unweigerlich an diesem Reifeschrank vorbei. So steigert man mit einem Blick auf sein künftiges Abendessen schon mal den Appetit.

Drehbahn 49, 20354 Hamburg, Mo – Fr: 12 – 22.30 Uhr, Sa – So: 15 – 22.30 Uhr
U2 Gänsemarkt / U1 Stephansplatz
🥩🥩🥩

8

8. Butcher's american steakhouse

In der Hansestadt Hamburg gibt es eine Milchstraße und die ist vor allem dafür bekannt, dass man hier richtig gute Steaks genießen kann. Nicht weit entfernt von der Außenalster und der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, sollten sich Steak-Liebhaber diese Adresse unbedingt merken. Das Restaurant vereint ein elegantes Ambiente mit urigem Steakhouse-Flair, amerikanisch orientiertem Service und natürlich allerfeinstem Fleisch. Wählen kann man unter anderem zwischen Prime Cut Filet Steak, New York Strip, T-Bone oder Portherhouse in verschiedenen Größen – je nach Appetit versteht sich. Dazu gibt es köstliche Beilagen (Blattspinat, Grillgemüse, Speckbohnen). Aber auch tolle Burger, Appetizer und ein umfangreiches Wein- und Whiskey-Sortiment gibt es im Butcher’s american steakhouse.

Milchstraße 19, 20148 Hamburg; Mo – Fr: 12 – 15 Uhr + 18 – 23 Uhr, Sa: 18 – 23 Uhr, So: Ruhetag
U1 Hallerstraße
🥩🥩🥩🥩

9

9. Bullerei

Filetsteak-Flirterei. @ktschk #bullerei #repost #steak #steakhouse

A post shared by bullerei (@bullerei) on

Die Bullerei in der Hamburger Lagerstraße ist eigentlich kein Steakhouse im klassischen Sinne. Dass das Restaurant in unserer Liste der besten Steakhouses in Hamburg trotzdem nicht fehlen darf, liegt zum einen daran, dass hier trotzdem zeimlich gute Steaks serviert werden (viele Gäste kommen extra ihretwegen in die Bullerei) und zum anderen daran, dass das Restaurant einem der bekanntesten und beliebtesten Fernsehköche des Landes gehört: Tim Mälzer! Der Hamburger Jung bietet seinen Gästen eine feine Auswahl ausgesuchter Steaks und anderer Fleischgerichte. Ab 18 Uhr werden unter anderem Entrecôte aus Norddeutschland, Ibérico-Schweinecarrée, Spare Ribs, täglich ein Spezialfilet und Special Cuts serviert. Dazu gibt es eine Sauce nach Wahl und leckere Beilagen wie Blattspinat, Schmorgurken oder Bergkäse-Jalapeño-Makkaroni (mmmhh). Ein Besuch lohnt sich aber auch für das gratinierte Frikassee, den Fisch mit den Nachos oder das Pastrami.

Lagerstraße 34b, 20357 Hamburg, Mo – So: 11 – 23 Uhr
U3 Sternschanze
🥩🥩🥩🥩

10

10. Schlachterbörse

Die Schlachterbörse serviert mit die besten Steaks in Hamburg
In der Schlachterbörse trifft hanseatische Kneipenkultur auf ausgewählte Steaks. Quelle: Shutterstock

Schlachterbörse – schon allein der Name dieses Hamburger Steakhouses lässt erahnen, dass es hier deftig und rustikal zugeht. Das Restaurant im Herzen der Schanze ist ein echtes Paradies für Fleischliebhaber. Das Fleisch, das hier auf den Tisch kommt, ist mindestens sechs Wochen gereift und unter 200 Gramm läuft hier schon mal gar nichts. Viel eher sind Steaks ab 300 Gramm aufwärts der Standard – perfekt also für Fleischesser mit großem Hunger. Zur Auswahl stehen unter anderem ein halbes Kilo schweres Porterhouse-Steak, Chateaubriand für zwei Personen, Filetsteak gepaart mit Hummer, aber auch Ochsenkotelett, Kassler, Kalbsnieren, Roastbeef oder Kalbshaxe. Tatsächlich beginnt die Geschichte des Restaurants Schlachterbörse – wie der Name es erahnen lässt – mit einer Handelsbörse am Schlachthof. Seit den 70er Jahren ist es ein Restaurant, das mit viel Herz und Leidenschaft betrieben wird und inzwischen längst zur Institution hanseatischer Kneipenkultur geworden ist.

Kampstraße 42, 20357 Hamburg, Mo – Sa: 16 – 00 Uhr, So: Ruhetag
U3 Sternschanze
🥩🥩🥩🥩

Judith Taudien

Judith Taudien

Hin und hergerissen, ob nun Schnitzel, indisch oder doch Sushi ihr Lieblingsessen ist, versucht Judith bei ihrer Arbeit für Quisine nicht ständig an Essen zu denken. Schafft sie es doch mal, träumt sie von einem Dinner mit Nigel Slater oder guckt Katzenvideos im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *

143 Views