Restaurants
Bayern
München
Neuhausen
Abyssinia Restaurant Teff
Abyssinia Restaurant Teff Bewertungen

Bewertungen für Abyssinia Restaurant Teff

NeuhausenÄthiopisch, Afrikanisch
Sehr Gut
4.2/6
66 Bewertungen
Abyssinia Restaurant Teff München image 1
Abyssinia Restaurant Teff München image 2
Abyssinia Restaurant Teff München image 3
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste lügen nicht

66 Bewertungen für Abyssinia Restaurant Teff

Sieh dir hier Bewertungen zu Abyssinia Restaurant Teff an! Alle Bewertungen werden von Quandoo-Nutzern verfasst, die auch wirklich bei Abyssinia Restaurant Teff gegessen haben. Wir möchten so transparent wie möglich sein, indem wir dir die Stimmen von echten Restaurantgästen zeigen.

Sehr Gut
4.2/6
66 Bewertungen
Preis-leistungs-verhältnis:Ok
Lautstärke:Angenehm
Service & bedienung:Freundlich
Atmosphäre:Angenehm
Wartezeit:Kurze wartezeit
Essen:Köstlich
Sortieren nach:Am nützlichsten
  • Am nützlichsten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
"Ausgezeichnet"
6/6
Peter R.vor 20 Tagen · 1 Bewertung

Das Abyssinia Restaurant Teff hat ein tolles Ambiente und einen sehr guten Service. Das Essen war sehr gut. Absolut empfehlenswert. Wir gehen ganz sicher wieder hin.

"Ausgezeichnet"
6/6
Ulrike W.vor einem Monat · 2 Bewertungen

Wir wurden sehr freundlich empfangen und bedient. Alles, was wir probiert haben, war lecker und gut gewürzt. Die scharfe Soße hatte eine angenehme Schärfe, die Portionsgröße war genau richtig. Wer es exotisch mag, ist hier richtig!

"Ausgezeichnet"
6/6
Veronika M.vor 3 Monaten · 1 Bewertung

Zusätzlich zum leckeren Essen erhielten wir Erklärungen und Infos, was ich als Äthiopien Neuling sehr spannend fand. Das Team war sehr freundlich, die Atmosphäre war entspannt und gemütlich. Zum Abschluss gab es einen äthiopischen Kaffee aus einem authentischen Tonkrug serviert, toll! Preise für München absolut human. Und man isst gemeinsam von einer großen Platte, so dass man verschiedene Sachen probieren kann. Absolut empfehlenswert!

"Ausgezeichnet"
6/6
Thomas W.vor 4 Monaten · 1 Bewertung

Ganz außergewöhliches und liebvoll eingerichtetes Lokal mit exzellentem authentischem und sehr leckerem Essen. Vielen Dank an die Besitzer, war ein wunderbarer Abend, den wir sicher wiederholen werden.

"Schlecht"
2/6
Antonia B.vor 2 Monaten · 1 Bewertung

Positiv: - Speisen schmeckten alle gut. - Zwei freundliche und bemühte Köche (leider NUR die Köche!) Negativ: - Portionen recht klein. Das kannten wir aber von der Konkurrenz und bestellten daher 4 Hauptgerichte. Davon wurden wir dann gut satt. - Das Injera, welches bei der Konkurrenz kostenlos so häufig nachgelegt wird, wie nunmal noch Injera benötigt wird, um die Speisen zu essen, wird hier stückweise mit je 3€ extra berechnet (angeblich). Das alleine könnte man ja noch einfach hinnehmen, aber a) sollte das dann auf der Karte stehen und b) sollte man VORHER darauf hingewiesen werden. Zugegeben lag Besteck bereit, was uns zunächst irritierte, dann aber in Zusammenhang mit dem extra berechneten Injera wiederum Sinn machte. Das Besteck schien die Alternative zum sonst extra berechneten Injera darzustellen. Das ist aber halt einfach nicht das, was man beim Äthiopier erwartet. Berechnet wurden uns für 2 zusätzliche Injera dann 5€. - Wir bestellten ein Gericht mit Rindfleisch in "scharfer Soße" und Kitfo (ein Tartar-Gericht). Letzteres bestellten wir ausdrücklich "nicht scharf". Ergebnis: Das Kitfo war mega scharf (selbst der Schärfe-Liebhaber unter uns fand es scharf), das Rindfleisch in scharfer Soße hingegen hatte überhaupt gar keine Schärfe. Die folgenden Bewertungen beziehen sich samt und sonders auf den vordergründig höflichen, aber passiv aggressiven und dabei unverschämten Kellner. Er war, wie er den Gästen am Nebentisch erzählte, nicht der Inhaber oder dergleichen, sondern sei aushilfsweise hier, weil die Inhaberin im Urlaub sei. Wir wunderten uns darüber, dass sich die Aushilfe (die keine Ahnung von gastronomischem Service zu haben schien) wie der Chef der beiden sehr bemühten und freundlichen Köche aufspielte. - Als wir (während und nach dem Essen) bezüglich der "verkehrt herum" scharf gewürzten Speisen freundliches Feedback gaben, erhielten wir leider eine absolute, Verzeihung, Bullshit Excuse. Bzgl. des Kitfo habe er (der Kellner) ihm (dem Koch) extra gesagt "nicht scharf" und das Rindfleisch in "scharfer Soße", ja mei, das hätte man halt "europäisiert" und gemildert. In der Karte solle eigentlich "würzige Soße" stehen. - Tatsache war, dass wohl jemand versehentlich das falsche Gericht scharf gewürzt hatte. Kann passieren, aber dann bitte dem Gast keinen Scheiß erzählen, sondern entschuldigen, Feedback annehmen (!) und wer Stil hat, bietet noch einen Kaffee aufs Haus an. - Wir bestellten (zu dritt) 4 Hauptgerichte. Die kamen auf insg. 2 Injera plus 2 Injera extra. Als wir also um zusätzliches Injera baten, wurden wir nicht nur darüber informiert, sondern regelrecht darüber belehrt, dass das extra koste, nicht in der Karte stehe, und dass das Injera übrigens sehr teuer sei, weil das Teff-Mehl importiert werden müsse. Das wussten wir schon vorher, aber die Preispolitik des Restaurants ist ja nicht unbedingt Sache des Gastes. Ok. Die Belehrung war allerdings in ihrer Art und Weise (vom besagten Kellner) sehr unangenehm und schien nach einer "Oh ja, NA DANN verstehen wir das NATÜRLICH!"-Antwort zu verlangen. - Zum Schluss passierte ein echter Oberhammer. Zwei Gäste betraten das Restaurant und fragten, ob sie etwas zum Mitnehmen bestellen könnten. Passiv agressive Antwort des besagten Kellners: "Naja, wir sind hier schon ein Speiselokal!". Dann sagte er den Gästen unmissverständlich, dass wenn sie etwas zu trinken bestellen würden, während sie auf das Essen zum Mitnehmen warten, sie etwas zum mitnehmen bestellen könnten. - Interessanterweise hatten die Köche Boxen zum Mitnehmen unter der Theke parat. Offenbar konnte man also problemlos etwas zum mitnehmen bestellen oder einen eventuellen Rest einpacken lassen. Ich habe schon ein paar Unverschämtheiten erlebt, aber das war mir auch neu. Unglaublich! Die negative Bewertung hier ist einzig und allein dem passiv aggressiven, unprofessionellen und unverschämten Kellner zuzuschreiben (ein mutmaßlich Deutscher Herr um die 60 mit kurzen, grauen Haaren).

"Schlecht"
2/6
Katja K.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Nur drei von neun Hauptspeisen waren verfügbar. Meine Bekannte bestellte einen heißen Kakao mit weisser Schokolade und bekam einen braunen. Nach dem HInweis, etwas anderes bestellt zu haben, sagte man, der Weiße sei aus. Die Portionen sind extrem klein. Eine winzige Vorspeise kostet über 7 Euro und auch das Preis-Leisungsverhältnis des Hauptmenüs ist nicht in Ordnung. Zudem wurden im geschlossenen Raum, in dem die Gäste saßen, Kaffeebohnen geröstet, so dass wir quasi "geräuchert" wurden. Daraufhin fiel das dem Personal auch auf, die daraufhin die Tür weit öffneten, bis wir mehrfach rufen mussten, damit man sie wieder schließe, da wir frieren mussten (Besuch war Anfang März). Auf dem Tisch klebte ein alter eingetrockneter Colafleck, die Servietten entsprachen kleinen, dünnen, gekauften Papierservietten aus dem Supermarkt, niemand wischte über den Tisch und die Stühle waren zum Einen sehr wackelig, zum Anderen war es schwierig, selbst als junge, schlanke Person, den Sitzplatz zu erreichen, da alles zu eng an der Wand stand. Der Kellner war ein seltsamer Mann, der uns anstierte und die Vorspeise ohne Nachfrage wegräumte, obwohl auf dieser noch Speisen vorhanden war. Er schien sich zwar zu bemühen, doch leider hatte er kein Händchen für den Servicebereich. Die afrikanischen Damen waren sehr herzlich. Die Speisen an sich schmeckten sehr gut. Der Kellner gab mir am Ende noch Flyer seines Restaurants mit mit der (wie ich glaube) Hoffnung, ich würde Werbung für ihn machen. Das finde ich etwas befremdlich und ich möchte das Restaurant auch auf keinen Fall weiterempfehlen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Britta F.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Klein aber fein! Das Abyssinia Restaurant Teff war ein schöner Ort für ein Abendessen mit einer Freundin, die Bedienung sehr zuvorkommend und freundlich, das Essen lecker und es gab auch noch die nötigen Hintergrundinfos zu den äthiopischen Spezialitäten.

"Ausgezeichnet"
6/6
Carmen M.vor einem Jahr · 2 Bewertungen

Verplantes Personal das nur auf Nachfrage an den Tisch kommt um Bestellung aufzunehmen. Essen nicht gut; hab ganze Nacht mit Übelkeit gekämpft. Restaurant klein u. eng, alles stinkt wenn man das Lokal verlässt weil im Gastraum auch gekocht wird. Gibt es authentischere und deutlich gemütlichere afrikanische Restaurants in München. Wir konnten nicht eine Minute entspannen und waren froh als wir wieder draußen an der frischen Luft waren. Nie mehr wieder!

"Okay"
3/6
Renate K.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Grund für die schlechte Bewertung ist der Service. Wir waren zu acht mit Gutscheinen von travelzoo, was den Ober offensichtlich nur mäßig begeistert hat. Nach jedem einzelnen Besteck, Teller, etc. musste man gezielt fragen. Von selbst hat er nichts gebracht. Unter dem Vorwand, alles wäre zu viel, hat er für 8 Personen nur 3 Vorspeisenteller als ausreichend erachtet und erst auf Aufforderung einen vierten gebracht. Nicht alles, was in der Speisekarte steht, gibt es. Mit der äthiopischen Kaffezeremonie hat der Ober versucht, wesentlich mehr zu berechnen, als in der Speisekarte angegeben. Sehr schade insgesamt, weil die äthiopischen (Haupt-)Speisen wirklich sehr gut geschmeckt haben. Bei diesem schlechten Service und der Abrechnungspraktik werden wir aber nicht mehr kommen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Udo P.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Sehr freundliches Personal. Familiäre Atmosphäre. Das Essen war sehr lecker. Ich empfehle als Vorspeise den "Gemischten äthiopischen Vorspeisenteller" als Hauptspeise "Dorowat" und Nachspeise "Joghurt" zs. mit einem äthiop. Kaffee. Entgegen anderer Meinung hier waren die Toiletten sehr sauber. Nur 1 Minute von der Haltestelle "Leonrodplatz" entfernt. Es war alles in allem ein gemütlicher und gelungener Abend zu zweit.