Nürnberger Wirtshaus Berlin image 1
Nürnberger Wirtshaus Berlin image 2

Nürnberger Wirtshaus

Prenzlauer BergDeutsch
Ausgezeichnet
5.4/6
113 Bewertungen

Über Nürnberger Wirtshaus

Die urige Atmosphäre vom Bratwursthäusle Tucher leistet das, was wir den kulturellen Mehrwehrt nennen: Dem Currywurst und Schrippen verwöhnten Berliner wird hier nämlich beste fränkische Hausmannskost serviert. Allen voran natürlich die traditionsreichen Nürnberger Rostbratwürste, die man im Bratwursthäusle in der Sredzkistraße unbedingt mal probiert haben sollte. Selbst die Fotos an den Wänden und auch die Namen der Tische erinnern an den Herkunftsort der beliebten Wurst. Und kein Wirtshaus ohne Bier: Die Brauerei Tucher stellt dazu gleich mehrere Varianten bereit, die den Durst genussvoll löschen.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet - Öffnet um 16:00
Mittwoch
16:00 - 23:00
Donnerstag
16:00 - 23:00
Freitag
16:00 - 23:00
Samstag
16:00 - 23:00
Sonntag
12:00 - 23:00
Montag
16:00 - 23:00
Dienstag
16:00 - 23:00

Adresse

Nürnberger Wirtshaus
Sredzkistraße 30
10435 Berlin

Highlights der Speisekarte

1C7EBA56-AA6F-4A1D-8ECB-DACE554D828B

Vorspeisen

Krensuppe

Meerrettichcremesuppe mit Croûtons
3,50 €

Fränkische Leberknödelsuppe

mit frischem Schnittlauch
3,90 €

Feldsalat

mit Croûtons und Speckwürfeln
5,90 €
B0463FB3-B983-4E10-A1C9-A42F6BE7F833

Hauptgerichte

Schäufle mit Semmelklößen

Schweineschulter am Knochen mit Schwarte
11,90 €

saftiger Krustenbraten mit Semmelknödel

10,90 €

Rindergulasch

mit Kartoffelkloß und Blaukraut (Rotkohl) oder Sauerkraut
11,90 €

Bratwürstelteller

3Nürnberger Rostbratwürste,weitere Bratwurstspezialitäten nach Angebot mit Kartoffelsalat,Sauerkraut
12,90 €

Entrecôte / Rindersteak ca. 200 g

mit Rosmarinkartoffeln und Möhren-Zucchini-Gemüse
17,50 €
23914FCF-1514-4544-82D9-2C2EDB2B8818

Nachspeisen

Nach Tagesangebot, beachten Sie bitte unseren Aushang

Sicher Dir Deinen Tisch rechtzeitig!

Mehr zu Nürnberger Wirtshaus, Berlin

Die Currywurst gehört zur Hauptstadt wie die Spree, der Fernsehturm und die berühmte Berliner Schnauze. Ob mal ganz flott für zwischendurch oder gediegen und in Ruhe: Jährlich erfreut die Wurst Einheimische und Besucher gleichermaßen. Allerdings kommt nun ernsthafte Konkurrenz auf: In der Sredzkistraße locken künftig original Nürnberger Rostbratwürste vom Grill in das Bratwursthäusle Tucher. Die fränkische Leckerei passt sich gut in den Prenzlauer Berg, handelt es sich bei der Wurst doch immerhin um ein echtes Kulturgut, und das wissen Kulturinteressierte eben gleich doppelt zu schätzen.

Zusätzlich gibt es im Berliner Bratwursthäusle Tucher eine kleine Lektion in Fränkisch. Bestellt werden die Würste hier nämlich als drei im Weggla, einem Brötchen, oder gleich zwölf Stück mit Kraut und Meerrettich. Andere Gerichte gibt es selbstverständlich auch: Deftige Krustenbraten, Leberkäse oder leckere Kartoffelsalate machen ebenso satt wie glücklich. Bei all den Gaumenfreuden darf natürlich das zünftige Bier nicht fehlen. Hierzu stellt die Traditionsbrauerei Tucher im Bratwursthäusle gleich zwölf Sorten zur Auswahl. Nachdem hier das Süffigste bestellt wurde, klappt es sicherlich auch mit dem Fränkisch.

113 Bewertungen für Nürnberger Wirtshaus

Ausgezeichnet
5.4/6
113 Bewertungen
Service & bedienung:Ausgezeichnet
Atmosphäre:Ausgezeichnet
Essen:Himmlisch
Lautstärke:Angenehm
Wartezeit:Sehr kurze wartezeit
Preis-leistungs-verhältnis:Hervorragend
Am nützlichsten
  • Am nützlichsten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
"Ausgezeichnet"6/6
Norbert B.vor 11 Tagen · 6 Bewertungen

Erneut ein großartiger Abend in gemütlicher Atmosphäre und vorzüglichen Speisen.

"Ausgezeichnet"6/6
Ivaylo M.vor 21 Tagen · 1 Bewertung

Alles war super, sehr gutes Bier, besonders freundliches Personal, leckeres Essen... Obwohl wir 15 Minuten zu spät angekommen sind und das Restaurant relativ voll war, stand unser Tisch immer noch bereit, wir hatten auch Wahl zwischen Innen- und Außenbereich. Kann nur weiterempfehlen!

"Ausgezeichnet"6/6
Fred M.vor 24 Tagen · 1 Bewertung

Alles zu unserer Zufriedenheit. Es hat sehr gut geschmeckt. Bedienung schnell und aufmerksam. Zu empfehlen. Gute deftige deutsche, bayerische Küche. Angenehme Atmosphäre. Gute Lage im Prenzlauer Berg.

"Ausgezeichnet"6/6
Norbert B.vor einem Monat · 6 Bewertungen

Erneut ein rundum angenehmes Erlebnis; eine sehr aufmerksame und freundliche Bedienung, die exzellente Speisen servierte. Insbesondere die Spezialität des Hauses, das Schäufele mit einem Grüner sind zu empfehlen.

"Großartig"5/6
Marc L.vor 3 Monaten · 1 Bewertung

Das Nürnberger Wirtshaus hält, was es verspricht: Die Atmosphäre ist gemütlich. Die Einrichtung eine gelungene Fusion aus fränkisch und preußisch (mehr fränkisch, als preußisch ;-) Ich schätze Details, wie die traditionellen Tischplatten aus Ahorndielen. Die Bedienung ist sehr freundlich und kompetent. Die wirklich frischen Nürnberger Rostbratwürste sind SENSATIONELL!!! Ich bin selber Franke und kann mich nicht erinnern, wann ich je zuvor so gute gegessen habe. Die Speisekarte ist ausbaufähig. Merguez müssen wegen mir nicht darauf sein. Die sind einfach überhaupt nicht fränkisch. Von der Bierauswahl könnte man gerade in einem "Nürnberger Wirtshaus" durchaus noch etwas mehr Sortenvielfalt erwarten, was ganz sicher auch hierzulande viele Gäste interessiert. Ist man da der Brauerei Tucher geschäftsmäßig zu sehr verpflichtet? Bei den Weinen - der Silvaner war sehr lecker - wäre die Angabe des Anbaugebiets sehr angebracht. Alles in allem ein sehr erfreuliches Erlebnis mit noch etwas Luft nach oben was die Vielfalt betrifft. Ich komme sehr gerne wieder und empfehle es gerne weiter.

"Großartig"5/6
Heimann W.vor 2 Jahren · 2 Bewertungen

Das fränkische Gasthaus ist warm und rustikal, mit sehr bequemen Möbeln aus Massivholz ausgestattet, die zu einem gemütlichen Abendessen zu zweit, aber auch zu einem fröhlichen Bierabend in der Gruppe einladen. Die Getränke sind hervorragend - in je einem halben Dutzend Weinen und Bieren spiegelt sich die große Vielfalt und Qualität der fränkischen Getränkeherstellung wider. Sicher kann man die Karte noch um einige hervorragende Weine und außergewöhnliche Biere erweitern. Hier stellt sich dann aber auch die Frage, ob der unerfahrene Gast Dinge annimmt, von denen er noch nie gehört hat. Auch das Essen war qualitativ gut, vom Geschmack her typisch fränkisch, so wie ich es als Sachkundiger, der im Landkreis Bamberg aufgewachsen ist, gewohnt bin. Aber es gibt an verschiedenen Stellen auch noch Luft nach oben. Während das Sauerkraut wie früher bei der Oma schmeckte, gab es bei den Fleischspeisen noch Verbesserungsmöglichkeiten. Bei der Auswahl der Speisen hat man sich auf die mittelfränkische Küche spezialisiert. Es gibt die üblichen Standardgerichte wie verschiedene Sorten Bratwürste oder Schäufele, aber auch einige Alternativen für Hungrige, die jenseits der deftig-fränkischen Küche etwas Leichteres oder einfach Anderes essen wollen. Allerdings schleichen sich an dieser Stelle unnötige Abweichungen vom Original-Fränkischen ein, die nicht sein müssen. So heißt die Käsespezialität im Fränkischen "Gerupfter" und nicht "Obatzter" und die Nachspeisen kommen vornehmlich aus Regionen südlich von Bayern - Franken liegt bekanntlich nördlich davon. Es sei den Gästen gegönnt, da die österreichischen "Mehlspeisen" zu den besten der Welt zählen. Aber ein paar urfränkische Nachtische wie Schneeballen, Kirschmännla oder versoffene Jungfern würden der Karte deutlich mehr Pfiff und Originalität geben. Und ein paar Hauptgerichte aus anderen Regionen Frankens wie Bamberger Krautbraten, Würzburger Häckerpfanne oder Aischgründer Karpfen könnten auch nicht schaden. Doch das alles vermisse ich als Franke auf der Karte - ob es von anderen mit Begeisterung angenommen und sich für das Lokal rechnen würde, sei dahingestellt. Insgesamt ist das Bratwursthäusle auf jeden Fall empfehlenswert. Man hat sich viel Mühe gegeben und mit Sicherheit auch viel Geld in die Hand genommen. Nach 22 Jahren Berlin kann ich jedenfalls mit Fug und Recht behaupten, dass dies der bisher gelungenste Versuch ist, fränkische Küche in dieser Stadt zu präsentieren.

"Gut"4/6
Heimann W.vor einem Jahr · 2 Bewertungen

Gemütlich, draußen wie drinnen, die Bedienung kommt allerdings bei größerem Betrieb selten vorbei. Das Essen war weitgehend fränkisch-original und lecker, allerdings muss wie auch in anderen Lokalen mit dieser regionalen Ausrichtung der Nichtfranke das Gefühl haben, es gäbe in meiner Heimat nur vier bis fünf Gerichte. Eine größere Vielfalt oder wenigstens ab und zu ein paar Highlights aus der Region täten der Sache gut. Ich denke da an Fleischspeisen wie z.B. Gefüllte Fränkische Ente, Fischgerichte wie Aal in Biersoße und vor allem Desserts wie Schneeballen und versoffene Jungfern. Und die Biere von Tucher und die wenigen anderen sind nciht schlecht, aber es gibt in Franken auf den kleinen Dörfern wesentlich bessere. Das ist allerings logistisch so kompliziert, dass es sich kaum lohnen dürfte. Alles in allem ein akzeptabler Außenposten des Frankenlandes, allerdings noch mit viel Luft nach oben.

"Ausgezeichnet"6/6
Hans-Jörg S.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Passendes Ambiente. Aufgeschlossene, freundliche, zügige Bedienung. Speisekarte lässt keine Wünsche offen. Super und auf jeden Fall empfehlenswert -Schäufele- . Hält den Vergleich zu fränkischen Originalen jederzeit stand. Getränkekarte, mit diversen fränkischen Bieren im Angebot, hilft beim Durstlöschen. Alles in allem, das Nürnberger Wirtshaus, empfehlenswert.

"Ausgezeichnet"6/6
Rosa F.vor 4 Monaten · 1 Bewertung

Das Nürnberger Wirtschaus ist eine Bereicherung für die Gastronomie in Berlin. Die dort zubereiteten Speisen schmecken exakt so, wie ich sie aus Nürnberg kenne. Das Schäufele ist der Hit. Und wenn man es nicht ganz schafft, packt die freundliche Bedienung es auch gern für zu hause ein. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Man sitzt gut, die Musik ist nicht zu laut. Alles bestens. Kann icn nur em,pfehlen. War dreimal da. Rosa Fuß

"Gut"4/6
Heiko S.vor 2 Jahren · 2 Bewertungen

Preise moderat, Essen ordentlich, aber nichts besonderes. Der Service war sehr lustig, allerdings versuchte sich unser Kellner eher als Komiker, was teilweise recht lustig war, der eigentliche Service aber etwas verloren ging ( bei 6 bestellten Essen wurde eins vergessen und auch bei den Getraenken musste öfters zweimal bestellt werden) - positiv zu erwaehnen war noch der Schnaps aufs Haus. Fazit: ein gelungener Abend, ein bisschen mehr Konzentration beim Service "aufs wesentliche" wäre aber wünschenswert und beim Essen könnte man auch noch ne Schippe draufpacken.

2 Personen
Dieses Restaurant hat keine Verfügbarkeiten mehr.
Heute (Mittwoch)
Mai 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Uhrzeit auswählen: