Quandoo
(DE) Deutsch
4.9 /6 Ausgezeichnet 4933 Bewertungen

Okinii Wiesbaden

Mitte Japanisch, Sushi €€€ +100
Reservieren
Anfrage
-
1 Person
+
{{ capacity }}
Wollen Sie für eine größere Gruppe reservieren? Versuchen Sie es einmal mit der Gruppen-Anfrage!
{{ request.date | date: 'mediumDate'}}
{{ discount.name }}
-
{{time.date | date: 'HH:mm'}} | -{{request.discount.value}}%
+
Für dieses Datum gibt es leider keine Verfügbarkeit.
{{time.date | date: 'HH:mm'}}
{{ discount.name }}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{ request.area.name }} Wo möchten Sie sitzen?
{{ area.name }}
Tut uns leid, aber das ist der einzige verfügbare Bereich für Ihre Auswahl.

Okinii Wiesbaden

Japanische Köstlichkeiten als All-You-Can-Eat-Angebot in einer der Top-Locations in Wiesbaden – das bietet das Okinii Wiesbaden. Hier in der Taunusstraße bekommt man zahlreiche leckere Spezialitäten aus dem Land der aufgehenden Sonne serviert, von Sushi bis hin zu Grillgerichten. Ob zum Lunch oder Dinner – die Gäste dürfen hier zum Festpreis so viel bestellen wie sie wollen. Dieser Vorgang wird in dem Wiesbadener Restaurant übrigens ganz innovativ und modern per iPad durchgeführt, was nicht nur angenehm-einfach ist, sondern auch einen gewissen Spaßfaktor bei der Bestellung mit sich bringt.

Öffnungszeiten

  • Montag 18:00 - 23:30
  • Dienstag 18:00 - 23:30
  • Mittwoch 18:00 - 23:30
  • Donnerstag 18:00 - 23:30
  • Freitag 18:00 - 00:00
  • Samstag 12:00 - 00:00
  • Sonntag 12:00 - 00:00
Okinii Wiesbaden, Taunusstrasse 22, 65183 Wiesbaden

Weitere Informationen

Das Okinii Wiesbaden ist eine von mehreren Filialen der bekannten Restaurantkette, welche sich in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Hier in der Taunusstraße darf man sich auf eine exzellente japanische Küche und insbesondere auf feinstes Sushi freuen – was allerdings nicht die einzige Besonderheit des Restaurants ist. Das All-You-Can-Eat- Konzept erlaubt es den Gästen einmal zu bezahlen und dann so viel zu essen wie sie mögen – und das auch gerne à la Carte. Dabei kann man aus über 100 Speisen aus dem breitgefächerten Menü wählen. Mit viel Kreativität und Handwerkskunst werden hier in Wiesbaden auch Suppen, Salate, Fingerfood, Grillspezialitäten und Teppan Yaki zu echten Genüssen veredelt.

Ein weiteres Highlight des Okinii Wiesbaden ist der Bestellvorgang für die japanischen Speisen. Es wird ganz gemütlich vom Tisch aus per iPad geordert und sofort an die Küche weitergeleitet. Somit muss man nicht lange auf die Kellner warten, wenn das Lokal wie so oft gut gefüllt sein sollte. Angenehm-gemütlich ist übrigens darüber hinaus auch das Ambiente des Restaurants in Wiesbaden – elegant, schlicht, ästhetisch und modern. Hier in der Lounge-Atmosphäre muss man sich einfach wohlfühlen.

Empfehlungen des Küchenchefs

4933 Bewertungen

4.9 /6 Ausgezeichnet 4933 Bewertungen
Lautstärke: durchschnittlich
Atmosphäre: sehr angenehm
Preis-Leistungs-Verhältnis: bezahlbar
Wartezeit: kurz
Service & Bedienung: freundlich
Essen: köstlich
1879 6
1759 5
655 4
370 3
156 2
114 1
6 Beiträge 6
25.09.2017 10:08

Wie immer alles super! Wartezeiten waren diesmal gefühlt etwas länger als sonst aber absolut im Rahmen. Zweimal mussten wir nachfragen, da etwas fehlte- dies kam dann aber sehr schnell nachgereicht. Kommen gerne wieder.

1 Beitrag 6
24.09.2017 17:06

Einfach Supppiiii und so lecker 😋. Das Preis zu Leistungsverhältnis passt hier und die Bedienung ist sehr aufmerksam gewesen. Rundum waren wir alle sehr zufrieden

3 Beiträge 6
22.09.2017 23:36

Wir waren zum wiederholten Male im Okinii in Wiesbaden. Das Essen ist sehr lecker und die Bedienungen sehr freundlich. Wir gehen wieder hin und können es sehr empfehlen!

2 Beiträge 6
19.09.2017 17:25

Wir waren zum Dinner da. Sehr freundliche Bedienung. Die erste Portion Sushi hat höchstens 10 Minuten auf sich warten lassen. Super lecker. Alles in allem ein perfekter Abend :)) Gerne wieder!!

36 Beiträge 5
15.01.2016 07:49

Okinii Wiesbaden kann ich auf jedenfalls empfehlen. Ich war am Donnerstag um 18:00 mit 2 Freunden dort essen. Reservierung hat perfekt funktioniert. Zunächst haben wir Getränke bestellt und eine kurze Einweisung in die Bedienung der iPads bekommen. Wirklich kinderleicht. Die Auswahl ist riesig. Am Besten schaut man sich vor dem Besuch die Karte schonmal zuhause an. Die Idee mit den iPads ist klasse. Wir mussten auch nicht lange warten und es kamen Stück für Stück die Gerichte, so dass nichts kalt wird und man immer was leckeres vor sich hat. Das Essen war superlecker. Wir waren alle sehr zufrieden. Das Konzept mit den 1€ Strafe für kalte Gerichte und 2€ Strafe für warme Gerichte finde ich eine gute Lösung um Verschwendung und sinnloses Bestellen zu vermeiden. Ein wirklich toller Abend. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut! 25,90€ sind definitiv nicht günstig, aber wer bei Sushi ein All-U-Can-Eat für 10€ erwartet... Einen Punkt Abzug gibt es, da teilweise manche Speisen nicht kamen und man erstmal auseinanderhalten musste, wer was bestellt hat. Das hat uns aber nicht weiter groß gestört. Okinii ist definitiv zu empfehlen und ich werde sicher nochmals kommen.

1 Beitrag 5
28.08.2017 15:33

Mir hat das Okinii wirklich außerordentlich gut gefallen und ich kann einen Besuch in diesem Restaurant sehr weiterempfehlen. Das Ambiente mitten in der Stadt war sehr gut und man hatte einen schönen Blick auf die Taunusstraße. Wir wurden direkt empfangen und haben einen Tisch zugewiesen bekommen. Ich würde jedem ans Herz legen, vorher einen Tisch zu reservieren, da das sehr einfach geht und da es oftmals sehr voll ist. Im Okinii waren hauptsächlich junge Leute und die Bedienung hat uns das ganze Prozedere erklärt. Ich finde das Konzept sehr einfallsreich und gelungen! Mit dem iPad ist die Bestellung sehr einfach zu handhaben und man muss nicht immer lange auf die Bedienung warten. Da es unser erster Besuch im Okinii war und wir uns noch nicht so viel ausgekannt haben, haben wir bei den ersten beiden Bestellrunden schon mal ziemlich viel bestellt und konnten mit dem Essen gar nicht nachkommen. Ich würde die maximale Zahl an Gerichten für eine Bestellrunde nicht ausnutzen und lieber mit mehr Bestellrunden essen. Die Regel, dass kein Essen weggeworfen werden darf, finde ich ebenfalls klasse und diese Regel könnte auch mal in anderen Restaurants eingeführt werden... Jetzt zum Essen: Die Gerichte waren meistens sehr klein, was aber überhaupt kein Problem war, weil die Bandbreite an Gerichten sehr hoch war und man somit sehr viele verschiedene Sachen ausprobieren konnte. Das Essen war sehr gut und vor Allem die gebratenen Sachen wie Frühlingsrollen oder Chicken Wings waren sehr lecker. Auch die Sushis haben mir gut gefallen. Die Bestellung ist zuverlässig und schnell angekommen und man hatte ein Gefühl von "Reinheit", weil alles sehr sauber war. Schade fand ich, das man die Getränke extra bestellen musste, aber das macht ja bei einem Essenspreis von 15€ beim Lunch auch nicht mehr so viel aus. Die Toiletten waren sauber und das Restaurant war sehr modern. Ein Tipp noch: Lieber nicht zu viel auf einmal nehmen, weil es geht sehr schnell, dass man nicht mehr kann und dann kann die Bonuszahlung sehr teuer werden. Ich kann das Restaurant nur weiterempfehlen und werde selbst bald mal wieder in naher Zukunft hingehen!

1 Beitrag 4
25.11.2015 11:25

Essen: Die Qualität der Speisen ist insgesamt wirklich gut. Auch ist die Auswahl sehr groß und jeder findet etwas für sich. Gerade die Sushi-Auswahl ist ausgezeichnet. Sogenannte "Sides" wie z.B. gebratene Nudeln waren eher lauwarm und "neutral gewürzt". Service: Der uns bedienende Kellner hatte seinen ersten Arbeitstag, dementsprechend aufgeregt und unkoordiniert war er. Wenn etwas gefehlt hat oder wir eine falsche Bestellung bekommen haben, konnten solche "Probleme" allerdings gut gelöst werden. Falls eine größere Problematik vorliegt (war am Nachbartisch der Fall), kam eine höherrangige Bedienung und half beim Beseitigen der Problematik. Wir mussten anfangs 2 Mal nachfragen, damit wir das iPad zum Bestellen bekommen (was prinzipiell nicht schlimm ist, wenn man nicht direkt bestellen kann, jedoch etwas anders zu bewerten ist, wenn man "auf Zeit" essen muss, sprich man 2 Stunden Zeit hat für das Essen und dann den Tisch räumen soll). Sauberkeit: Betrachtet man speziell den Toiletten-Bereich, gibt es nichts zu beanstanden. Dass beim Essen von Sushis mit Stäbchen mal etwas auf dem Tisch landet und ein Kellner nicht jedes Mal alles wegwischen kann (gerade bei der Größe des Restaurants) ist auch nicht der Rede wert. Lediglich über den Aspekt der Bestellung per iPad lässt sich diskutieren. Diese Variante ist sicher modern, macht dabei Spaß und beschleunigt den kompletten Vorgang in dem großen und gut besuchten Restaurant. Allerdings ist nicht zu vernachlässigen, dass diese Variante nicht unbedingt die "sauberste" ist. Hier wäre zu überlegen, ob man vielleicht einen Tablet-Stift zum Tippen verwendet. Preis-Leistungs-Verhältnis: Unserer Meinung nach stimmt dieses hier nicht ganz. Für 2 Personen haben wir für das "All you can eat" und jeweils 2 Getränke 70€ bezahlt. Man is(s)t zwar in der Taunusstraße und es schmeckt ja wie schon erwähnt wirklich gut, jedoch fanden wir es ein wenig zu teuer. Aber das ist ja Ansichtssache. Fazit: Man sollte das Okinii auf jeden Fall ausprobieren. Das Essen schmeckt wirklich gut und das Restaurant ist eine interessante Alternative und kommt sehr stylish daher.

1 Beitrag 3
09.09.2016 12:17

Die Qualität des Essens war wie immer mehr als Zufriedenstellend. Was das Sushi und die restlichen angebotenen Speisen angeht Würde ich sagen das es sich um das beste Sushirestaurant Wiesbadens handelt. Allerdings gibt es inzwischen Grund zur Kritik. - Man bemerkt stark, dass die erste runde sehr schnell am Tisch ist, mit jeder weiteren Runde wird die Wartezeit länger bis letztendlich manche Speisen sogar gar nicht mehr gereicht werden. - Die Lautstärke im Restaurant war bedingt durch enorm Laute Musik und damit verbundene lauter sprechende Gäste sehr hoch und leicht unangenehm - Die Klimatisierung des Restaurants war in der hinteren Ecke, in welche wir gesetzt wurden mehr als unzureichend, bei gefühlten 30° und salzigem Essen trinkt man jedoch mehr, was den Umsatz des Restaurants wieder ankurbelt - teilweise kann mal wieder was am Interieur gemacht werden. Einige Einbauspots fallen bereits aus der Decke... Fazit: Das Essen ist wirklich Lecker und Qualitativ sehr hochwertige. Das drum herum kann allerdings besser gemacht werden im großen und ganzen habe ich das Okinii Wiesbaden schon besser erleben dürfen. Aktuell jedoch stimmt das Preis-/ Leistungsverhältniss allerdings nicht. Ich hoffe das hier nachgebessert wird!

3 Beiträge 4
14.12.2014 09:16

Die Qualität des Essens war wieder herausragend, allerdings nimmt die Qualität der Servicekräfte kontinuierlich ab. Dank fortschrittlicher Bestellsysteme muss sich ein/e Mitarbeiter/in wirklich nicht viel merken. Ich hänge mich weit aus dem Fenster und behaupte, dass für die Anzahl der Siteorders kein Stift und Zettel nötig ist. Im Okinii Wiesbaden sind wir leider mittlerweile an dem Punkt, dass Wasabi und Sojasauce erst nach der 3. Aufforderung gebracht wird und selbst das ist schon zuviel des Guten, da die Servicekraft mit dem Gesichtsausdruck eines Harlekins genervt zum Nebentisch griff, den dortigen Gästen ihre 2. Flasche Sojasauce entriss uns mit einem Klatschbumm auf den Tisch rammte und meinte: diese wollten sie ja?! Da wir regelmäßig im Okinii dinieren, ist uns das Verhalten bekannt und wir sind durchaus in der Lage die Komik der Situation als dauerhaftes Schmankerl zu akzeptieren.

1 Beitrag 3
09.08.2017 17:34

Es fing schon an, das um 12:05 Uhr das Geschäft noch geschlossen hatte und alle Gäste davor warten mussten. In jedem guten Restaurant öffnet man lieber fünf Minuten früher als später und alle hatten ihren Tisch für 12 reserviert. Wenn die Mittagspause eh nur begrenzt ist, ist das ein absolutes No-Go! Das Essen war sehr lecker, allerdings musste man auf manche Gerichte ewig warten, sodass oft schon Bestellungen aus den weiteren Runden schneller da waren oder dreimal kam es vor, dass auf Nachfrage wo denn das Essen sei, die Antwort kam "das haben wir leider nicht mehr, das ist leer." Es wäre doch sinnvoll, dies dann im IPad herauszunehmen bzw. selbst auf die Kunden zuzugehen, statt erst auf Nachfrage. Leider wurden oft beim Essen bringen die leeren Teller nicht wieder mitgenommen, sodass der Tisch sehr schnell übertrieben voll war, obwohl wir schon immer alle leeren Sachen gestapelt an den Tischrand stellten zum mitnehmen. Auf die Nachfrage ob man denn "richtiges" Besteck haben könnte, da ein Kind dabei war, musste man leider knapp 20 Minuten warten, obwohl wir es drei verschiedenen Kellnern sagten. Das ist einfach viel zu lang, dafür das das Besteck fertig vorne liegt und das Kind Hunger hatte. Die Bedienung kam dann auf einmal, sie wolle abkassieren, obwohl bis 15Uhr noch ne halbe Stunde Zeit war und man bis dahin eigentlich essen konnte. Leider war der Service sehr enttäuschend, vor allem für den Preis. Unser Nachbartisch sprach die Bedienung darauf an, da sie leider auch oft das bestellte Essen nicht erhielten. Da kam bloß, das die Küche überfordert war. Mhmm ok, aber das Restaurant war nicht gerade voll. Es waren gerade einmal 7 Tische belegt und davon nur zwei mit vier Personen, alle anderen waren nur zu zweit. Also da fragt man sich, wie läuft es dann erst abends ab oder am Wochenende, wo es voll ist?! Werden dann mehr Leute eingesetzt oder geht dann gar nichts?! Das gute Essen kann das leider auch nicht hermachen, wir werden das Okinii wohl nicht mehr besuchen, da gibt's dann doch einige andere bessere Restaurant, wo dann auch der Service läuft. Es ist wirklich total chaotisch dort gewesen. Schade...

5 Beiträge 3
23.04.2017 09:47

Eigentlich sind wir Stammkunden im Okinii Wiesbaden, das Essen ist wirklich gut und bisher sind wir immer gerne hingegangen. Leider lief dieses Mal alles weniger gut: Anfangs war kein Tablet frei und wir durften per Karte bestellen. Hier lief direkt was schief und das erste Essen hatten wir nach ca. 30 Minuten. Soweit ja noch ok. Leider fehlte Wasabi und Soya und das Besteck. Auf die Nachfrage erhielten wir es schliesslich, aber ... freundlich war das nicht. Das versprochene Tablet gab es in Runde 3, irgend wann und was in Runde 2 (wir bestellen eigen. keine Rundenmengen oder Massenmengen, sondern essen gerne gemütlich Sushi) per Liste bestellt wurde, kam wahrscheinlich auch. Wir verloren den Überblick und hatten das Gefühl dass es nicht wirklich passte. Am Ende waren wir satt und hatten auch leckeres Essen gegessen aber wahrscheinlich anders als gewünscht/bestellt und die Bedienung und der Ablauf gefielen uns gar nicht. Wir werden nächstes Mal wohl eher woanders Sushi essen. Eigentlich schade aber wir sind enttäuscht und ein schöner Abend läuft essenstechn. einfach anders ab.

1 Beitrag 5
08.09.2014 11:51

Der Preis: Super. Bedienung: Alle nett, bis auf eine weibliche Bedienung. Saubarkeit: In Ordnung für den Preis. In meinem kleinen Teller habe ich ein paar rote Flecke(vllt. von scharfer Soße?) gefunden und im Keller hat sehr nach Fisch gestunken, aber sonst war alles in Ordnung. Auswahl: In Ordnung für den Preis. Sushi: In Ordnung für den Preis. Kleine Vorspeise: sehr lecker! Ich liebe Kyuri, Algensalat und Sojabohnen von Okinii!! Warme Gerichte: sehr lecker! Sie waren alle knusprig und frisch! Mein Freund ist jetzt ein Takoyaki-Fan geworden.^^ Nun war das schade, dass Okinii keine Soße für Gyoza hat. Aber sonst war alles wunderbar! Nudeln: absolt katastrophal!! Gebratene Nudel waren ausgetrocknet, die Mühren waren sehr dick geschnitten und roh(NICHT bishart, sondern wirklich roh). Nikumen(Nudelsuppe mit Rinderfleisch) sah shon Speiserest aus, als die kam. Die Sojaspossen, Spinat dadrin waren wieder komplett roh und sehr bitter... Vor allem war die Suppe total ausgedünnstet und sehr rasch. Die Nudelgerichte waren leider nicht so toll, aber ansonsten hat Okinii uns sehr gut gefallen! Wir würden bald wieder da sein^^ Ich wünschte Okinii hätte eine Filialle auch in Frankfurt am Main! Dann könnten wir Okinii öfter besuchen!! Liebe Grüße

3 Beiträge 6
07.11.2014 21:41

Sehr leckeres Essen, und nicht nur Sushi, es gibt dort für fast jeden etwas, von Ente über Lamm und Steak bis Gemüse und und und. Per iPad werden pro Person alle 20 Minuten 5 kleine Gerichte bestellt, hört sich wenig an, ist aber vollkommen ausreichend. Nach ca. 2 Stunden hört es dann mit dem Bestellen auf, weil man einfach nicht mehr essen kann. An Getränken gibt es auch viel leckeres, über Softdinks, Bier und Kirin (Japanisches Bier, ist einen Versuch wert) bis hin zu Cocktails (pink Elephant ist der Renner). Das Ambiente ist Geschmacksache, uns gefällt es, man muss es halt einfach mal ausprobieren. Aber, vorbestellen nicht vergessen, frühzeitig, das Restaurant ist speziell am Wochenende meist schon 14 Tage vorher ausgebucht...Preis/Leistung ist sehr gut, für 25,90 all you can eat bei der Qualität und Auswahl und 7,90 für einen Coctail (siehe oben), da kann man wirklich nicht meckern.

1 Beitrag 6
23.03.2016 12:59

Also das Okinii ist einfach super! Die Essensauswahl ist sehr groß, es gibt japanisches und chinesisches Essen, die Bediehnung ist freundlich und kompetent und auch das generelle Ambiente gefiel mir sehr gut. Das Bestellen über die iPads find ich ne klasse Idee. Man muss auch nicht lange auf das Essen warten, so dass man sofort mit dem Essen beginnen kann. Die Bedienung fragt ab und zu nach, ob alles ok ist, oder ob noch eine Bestellung fehlt, so dass auch auf jeden Fall die bestellten Häppchen bei einem ankommen. Saubere Toiletten find ich auch immer wichtig. Auch da wird man im Okinii nicht enttäuscht. Die Preise sind ziemlich hoch. Aber das ist bei guter Sushi eigentlich immer so. Darüber hinaus hatte ich mich ja im Vorfeld schon über die Preise informiert, so dass ich nicht überrascht war. Daher auch kein Punktabzug! ;-) Verdiente 6 von 6 Punkten!

1 Beitrag 5
17.11.2015 15:28

Bei einer großen Gruppe (wir waren zu acht mit zwei iPads, d.h. pro Runde 40 Teile) könnte man besser überschauen, was von der Bestellung man gerade vor sich hat, wenn das irgendwie gekennzeichnet wäre. Wir waren zu Stoßzeiten da, deshalb kamen immer vereinzelte Teller oder mal alle verschiedenen Sushi auf einem Teller. So musste man sich aus erstens gut merken, was jeder in der einzelnen Runde bestellt hatte und dann auch so schnell erkennen, was denn auf den Tellern geliefert wurde. Da manchmal auch Teller für iPad 1 auf der Tischseite von iPad 2 platziert wurden, war recht viel Kommunikation erforderlich, um an sein Essen zu kommen. Auch, weil die einen noch auf eine Nachlieferung aus Runde 1 warteten, während schon Runde 2 auf dem Tisch stand. Wenn man sich davon löst, alles probieren zu wollen, was man bestellt hat und einfach das isst, was auf den Tisch kommt, kann man einen sehr kommunikativen Abend haben :-) Sehr sehr lecker war es allemal, satt waren wir natürlich auch und der Service war freundlich.

8 Beiträge 6
18.07.2015 17:08

Okinii kann man einfach nur weiter empfehlen. Wer asiatische Speisen gerne ist wird es dort einfach lieben! Ich bin eigentlich kein Sushi-Esser, weil ich noch nirgends welches gegessen habe, was keinen eckligen Nachgeschmack hat. Bei Okinii hab ich mich fast nur von Sushi vollgefuttert. Es ist frisch, sieht gut aus und schmeckt, wie gesagt, noch besser! Das Sushi&Grill Restaurant ist auch sehr hygenisch. Man kann von manchen Plätzen aus direkt in die Küche sehen. Das Personal arbeitet schnell und trägt Handschuhe, was ich vor allem bei Sushi wichtig finde. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Es kann mal passieren, dass etwas vergessen wird zu bringen, dann muss man nur bescheid sagen und man bekommt es sofort gebracht. Die Toiletten sind sehr sauber und komfortabel. Alles in allem: Sehr sauber, sehr gemütlich, sehr nett und suuuuper lecker! Ist sein Geld wert!

1 Beitrag 6
23.02.2015 23:23

Das Essen war heiss und immer AUSGEZEICHNET. (Ich bin selber Koch, beim Essen bin ich immer sehr kritisch!!!) Es kam leicht Zeitversetzt, was gar nicht gestört hat, da man nun Zeit hatte, alles schön nacheinander zu verspeisen. Ist ja klar dass die warmen Sachen bei frischer Zubereitung bissel Zeit brauchen! Und die 15-Minütige Wartezeit der Tablets für die nächste Bestellung ist immer rum, bevor man fertig gegessen hat. Wir haben so ca. 5-8 Minuten auf die Speisen gewartet- An dieser Stelle ein Kompliment an die Organisation in der Küche. Der Service war SEHR zuvorkommend, auch wenn manche hier böse Bewertungen geschrieben haben! Da kann ich mich ABSOLUT NICHT anschließen! Ganz im Gegenteil- Top! Es war unser erster Besuch im Okinii in Wiesbaden- Aber mit Sicherheit nicht der letzte! Gebt Trinkgeld denn das haben die sich redlich verdient!

19 Beiträge 6
07.09.2017 09:20

Wieder ein toller Abend im Okinii Wiesbaden. Diesmal waren wir extrem durstig und haben mal neue Getränke getestet. Erst Saftschorlen, und dann Lytschi-Schorle. Köstlich......, schön erfrischend und mal eine ganze andere Geschmacksrichtung. Ein Hugo Raspsberry machte den Abend vollkommen. Sushi, Sashimi und die sonstigen Köstlichkeiten waren hervorragend wie immer. Für uns ist Okinii immer die Garantie auf einen tollen Abend mit bestem Essen. Wir kommen wieder....., versprochen

19 Beiträge 6
17.01.2017 10:58

Wir gehen gerne und auch recht oft ins Okinii Wiesbaden. Obwohl das so so ist entdecken wir immer neue Speisen die wir noch nicht versucht haben...... Chicken Wings dachte ich immer muss man/ich nicht in der Sushibar essen...., das war ein falscher Gedanke: waren super lecker !!!! Personal ist immer nett und freundlich, auch bei vollem Haus. Wir sind gerne dort und kommen sehr gerne wieder

1 Beitrag 4
06.12.2015 13:58

Der Abend im Restaurant hat uns nur bedingt gefallen. Es war sehr voll,dadurch dauerte alles etwas länger. Auf die erste Runde (nur Sushi) mussten wir 30 Min. warten. Danach kamen Gerichte aus der 3. Bestellung teilweise schon vor den Gerichten der 2. Bestellung. So ging es dann den ganzen Abend weiter. Das Dessert der letzten Runde hatten wir schon,als noch warme Gerichte von vorherigen Runden an den Tisch kamen. Außerdem haben wir nicht alle bestellten Gerichte bekommen. Es war nicht unser erster Besuch im Okinii Wiesbaden und bestimmt auch nicht unser letzter. Das Personal war sehr freundlich