Restaurants
Berlin
Berlin
Mitte
Roter Jäger
Roter Jäger Bewertungen

Bewertungen für Roter Jäger

MitteDeutsch
Sehr Gut
4.0/6
95 Bewertungen
Dieses Restaurant wurde dauerhaft geschlossen.
Keine Sorge - wir haben noch Tausende andere Restaurants die du entdecken kannst.
Entdecke alle Restaurants
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste
Empfohlene Restaurants
Hier sind 5 Restaurants in der Gegend, die du stattdessen buchen kannst:

Restaurant Fleischerei

Mitte
5.1/6548
Restaurant Fleischerei

Freischwimmer

Kreuzberg
4.8/6623
Freischwimmer

95 Bewertungen für Roter Jäger

Sieh dir hier Bewertungen zu Roter Jäger an! Alle Bewertungen werden von Quandoo-Nutzern verfasst, die auch wirklich bei Roter Jäger gegessen haben. Wir möchten so transparent wie möglich sein, indem wir dir die Stimmen von echten Restaurantgästen zeigen.

Sehr Gut
4.0/6
95 Bewertungen
Wartezeit:Kurze wartezeit
Preis-leistungs-verhältnis:Ok
Service & bedienung:Freundlich
Lautstärke:Angenehm
Essen:Lecker
Atmosphäre:Sehr angenehm
Sortieren nach:Am relevantesten
  • Am relevantesten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
"Ausgezeichnet"
6/6
Marta W.vor 9 Monaten · 9 Bewertungen

Das Essen war sehr lecker! Die Suppe war einfach klasse. Man hat sich richtig wohl gefühlt. Auch das Team war freundlich und hilfsbereit! Zu empfehlen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Irina S.vor 10 Monaten · 1 Bewertung

Wir waren rundum zufrieden. Die Bedienung war schnell, sehr aufmerksam, freundlich und sogar Sonderwünsche wurden gern erfüllt. Sowohl die beiden Drei-Gänge-Menüs mit Entenbraten (Groupon-Deal) als auch das individuell nach Wünschen der Dritten aus unserer Runde zusammengestellte vegetarische Gericht waren sehr schmackhaft und darüber hinaus ausgesprochen ansprechend angerichtet. Auch die Atmosphäre im Restaurant hat uns gut gefallen. Wir werden sicher wieder dorthin gehen. Die Lage zu Staats- und Komischer Oper und zum Konzerthaus Berlin und die durchgehend warme Küche sind ein absolutes Plus und es gab sogar freie Parkplätze direkt vor dem Restaurant. Viele Dank für den tollen Auftakt zu einem wunderschönen Opernabend...

"Ausgezeichnet"
6/6
Toralf K.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Schönes Lokal mit süffigem tschechischem Bier (Svijany) und gutem Speiseangebot. Bier kann auch für Außer-Haus-Genuss gekauft werden (Preise sind okay). Nur fünf Minuten vom Gendarmenmarkt und 2 min. vom U2 Hausvogteiplatz entfernt. Sehr empfehlenswert!

"Ausgezeichnet"
6/6
Anja O.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Das Personal war sehr freundlich und aufmerksam, das Essen war super, die Portion war sehr sehr groß, hätte für 2 gereicht, die Bierauswahl war sehr vielseitig, das Ambiente rustikal gemütlich.

"Schlecht"
2/6
Jörg R.vor 10 Monaten · 1 Bewertung

Meine Vorhersage ist, dass dieses Restaurant nicht lange überleben wird. Und dies liegt nicht nur an der Lage abseits der "Touristenwege" des Gendarmenmarktes. Mein Fazit vorweg: Ich habe den Eindruck, hier sitzt der finanzielle Druck mit am Tisch und es wird bei den Rohstoffen gespart, wo es nur geht. Die Mieten in der Gegend sind ja bekannt hoch und da muss man schon besonders sein, um in dieser Lage zu überleben.--- Nach Eintritt durch den Windfang schaute uns ein todernster, älterer Herr streng durch sein Brille an : "Sie haben reserviert ?" kam es genauso streng, mit leichtem Akzent aus ihm heraus. Mir lag schon auf der Zunge : "Jetzt nicht mehr..." und gelächelt hat hier die ganze Zeit niemand. Aber jeder verdient eine zweite Chance. Man könnte auch sagen: "Herzlich willkommen...was kann ich für Sie tun ?" oder so ähnlich. Das Personal hat auch gelegentlich gefragt, ob alles i.O. sei...( beim 3.Mal wurden dann auch die schmutzigen Teller mitgenommen )-- Aber weiter: Kurzer Schritt nach links...ach nein...hier ist die Getränkeausgabe und ein Tisch mit Büchern ( Büro ?). Wir wurden nach rechts zum Tisch geleitet. Der Einrichtungsstil ist gar nicht so schlecht - etwas Almhütten - oder Jägerklausen-Stil mit viel Holz, was wohl noch vom österr. Vorbesitzer stammt. Paßt alles zusammen und man könnte gemütlich dort sitzen. Könnte...wenn man bei ca. 12 anwesenden Gästen in der ersten Wirtsstube nicht mitten in der Brunchzeit anfangen würde, auf Stühle zu steigen und Bilder an die Wände zu hängen. ( Soll wohl so eine Art Promotion eines begabten Künstlers werden - passt aber nicht zum Restaurant.) Zum Brunch: Wie bereits von Vorgängern beschrieben, dauern die Getränke etwas zu lange (15 Minuten für 2x Schorle, 1x heiße Schokolade, 1x Pfefferminztee -ohne Zitrone und Zucker gereicht- bei vollem Haus dauert es wahrscheinlich inakzeptabel länger. Das liegt daran, dass der junge Mann hinter der Theke die Bestellung ablesen muss, 5 Schritte bis zur Kaffeemaschine läuft, zurück, abstellen, ablesen, 5 Schritte laufen, nächstes Getränk, wieder laufen usw.. Dabei ist genug Personal vorhanden: Drei Kellner und eine Dame, welche sich hauptsächlich um Buffetnachschub kümmerte bei ca. 20 Gästen ( 12 unten + 8 oben, die Treppe hoch). Hilfestellung: Ich habe in meinem zweiten Ausbildungsjahr als Hotelfachmann bei der Silvesterfeier vier Zehn-Personen-Tische bedienen dürfen... . Das Büffet hat einen Originalpreis von 18,90€ = zum Glück hatten wir einen Groupon- Gutschein ! Und selbst der Groupon-Preis ist für die Qualität und Auswahl der Speisen schon grenzwertig: Käseplatte, Salami-Schinken-Wurst-Platte, nicht gerade vom Feinkosthändler. Müsli, Milchreis, Apfelmus, Obstsalat - alles Fertigware eben. Kein Joghurt und der Obstsalat schon angesäuert. Der Rest war schon fast frech: Schweinenacken in der Art von Tapelspitz zubereitet...nur ziemlich "fest" und geschmacksneutral, aber noch essbar. Ein Wildschwein-gulasch in zähen, trockenen 5cm- Würfeln ohne Sauce und Geschmack. Warm gemachter Rosenkohl ohne jegliches Gewürz. Das gleiche Drama beim Blumenkohl - kein Salz, geringste Spuren eines Gewürzes (Muskat ?), keine Butter oder Bechamel oder Semmelbrösel...es gäbe viele Möglichkeiten. Die Bohnen waren mit viel Bacon zubereitet, nur hat man diesen überhaupt nicht geschmeckt - sah aus, als wäre dieser mitgekocht worden. Pfeffer, Bohnenkraut oder irgendwas anderes ? Fehlanzeige . Spätzle und Petersilienkaroffeln gab es auch...aber was könnte man dazu essen ? Ach ja, die trockenen Fertig-Buletten. Etwas Blattsalat mit grüner Gurke ( sah trocken aus, wie 2 Tage vorher geschnitten), Dosenmais und ähnliches war noch vorhanden. Wirklich gut war nur der Kuchen - deshalb wenigstens zwei Punkte ! Vielleicht ausbaufähig und stattdessen an anderem Standort ein Kaffee eröffnen ? Oder dem Koch Gewürze kaufen bzw. falls er diese bereits hat, den Koch austauschen. Professionelle Hilfe ist hier dringend nötig ...oder lieber schnell schließen. Wir sind kein notorischen Nörgler - eher sehr wohlwollend eingestellt und dieser lange Bericht entstand nicht aus Langeweile. Noch ein Tipp: Schauen Sie sich mal einen unter 10-Euro Brunch im Lori (Kreuzberg) oder im Hofbräu (12,90€) an oder ein teures Büffet am Boddensee (Birkenweder) und probieren Sie das Essen !

"Gut"
4/6
Bettina R.vor einem Jahr · 2 Bewertungen

Bestellt war ein 3-Gänge Menue von Groupon. Die Pilzsuppe war recht dünn, an unserem Tisch wurde kein Brot dazu gereicht, dennoch in Ordnung (nur der Teller war mit Spülflecken nicht ganz sauber). Der Bereichskellner etwas überfordert, der andere Kellner entspannt. Beide aber freundlich. Der Speiseraum sehr ansprechend, rustikal, hüttenmäßig eingerichtet - hübsch, besonders die vielen Emaile-Milchkannen unter der Decke. Als Hauptgang Enten- oder Gänsekeule zur Auswahl: gut gewürzt und gebacken, die Beilagen Rotkohl stark gewürzt, der angekündigte Grünkohl fehlte, 2 Knödel aber nur 2 Minikartoffelkugeln dazu, Soße sehr lecker. Der Nachtisch ein Schmand-Streuselkuchen mit etwas Vanillensoßendeko war gut, etwas zu kalt. Das dunkle Tscheschische bier sehr, sehr lecker. Wir sind nicht aus Berlin und werden daher dort nicht erneut reservieren.

"Großartig"
5/6
Uwe J.vor einem Jahr · 30 Bewertungen

Zunächst sowohl nette Begrüßung als auch freundlicher, verbindlicher Service.... sehr gut ! Das 3 Gänge Menü mit Gans oder Ente sehr lecker... sehr geschmackvolle Suppe mit Pilzen und pochiertem Ei.... dann Keule mit Klößen und Kartoffel, Rot- UND Grünkohl... kleiner Abstrich, der Grünkohl schmeckte leider etwas säuerlich (dafür gab es ein Espresso vom Haus) , das Dessert ein sehr leckerer Mohnkuchen mit Vanillesauce... alles im Allem... das geht man gerne wieder hin. Allein ein Problem: das Parken in der Nähe des Restaurants... die Parkuhren wollen 3€ pro Stunde... naja - die Stadt will verdienen.

"Großartig"
5/6
Erwin W.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Die Atmosphäre im Roten Jäger war phantastisch. Es roch noch nach frischem Holz. Die Bedienung war sehr freundlich und kompetent, souverän. Das Essen war sehr lecker und die Speisenkarte ausgeführt mit tollen Gerichten zu einem angemessenen Preis. Ich werde auf jeden Fall noch mal hingehen und kann den Roten Jäger jedem jederzeit empfehlen. Eine Verabschiedung hätte ich mir gewünscht. Deshalb nur positiv 5

"Okay"
3/6
Petra T.vor einem Jahr · 2 Bewertungen

Sehr nettes Ambiente und freundliche Bedienung. Allerdings stimmt das Preisleistungsverhältnis bei den Speisen nicht. Das Wiener Schnitzel war in Ordnung, der Gurken-Kartoffelsalat aber mehr als geschmachsneutral. Die Preiselbeeren zum Schnitzel waren eher eine Marmelade. Eine Beilage zur Kalbsleber war aus, es wurden Alternativen angeboten, die aber nicht so gut paßten, so daß wir uns für etwas anderes entschieden haben. Der Kaiserschmarrn war eine Entäuschung, die Größe der Portion für eine Person in Ordnung, aber nicht zum Preis von EUR 11,00, außerdem hat er extrem nach Ei geschmeckt, wir haben ihn zurückgegeben, der Apfelstrudel war leider aus...

"Gut"
4/6
Doreen L.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Das Ambiente ist freundlich, alles mit Holz verkleidet, sehr gemütlich. Essen ist auch gut, aber nicht überragend, je nach dem, was bestellt wird. Rippchen würde ich nicht noch einmal bestellen. Die Soße dazu war sehr würzig. Auf jeden Fall probieren sollte man "Das Beste der Schokolade". Sieht nicht nur toll aus, sondern zergeht auf der Zunge. Die Weinkarte ist auch gut sortiert. Der Service ist manchmal ein wenig unorganisiert aber sehr nett.