Quandoo
(DE) Deutsch
5.3 /6 Ausgezeichnet 10538 Bewertungen

Okinii Düsseldorf

Stadtmitte Japanisch, Sushi €€€ +100
Reservieren
Anfrage
-
1 Person
+
{{ capacity }}
Wollen Sie für eine größere Gruppe reservieren? Versuchen Sie es einmal mit der Gruppen-Anfrage!
{{ request.date | date: 'mediumDate'}}
{{ discount.name }}
-
{{time.date | date: 'HH:mm'}} | -{{request.discount.value}}%
+
Für dieses Datum gibt es leider keine Verfügbarkeit.
{{time.date | date: 'HH:mm'}}
{{ discount.name }}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{ request.area.name }} Wo möchten Sie sitzen?
{{ area.name }}
Tut uns leid, aber das ist der einzige verfügbare Bereich für Ihre Auswahl.

Okinii Düsseldorf

Liebe Gäste, bitte beachten Sie, dass die Lunch-Time nur freitags bis sonntags um 12 Uhr beginnt und um 16 Uhr endet, während die Dinner-Time zwischen 16 und 23:30 Uhr stattfindet. Vielen Dank!

Das Okinii Düsseldorf gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten asiatischen Restaurants der Stadt – und schon ein kurzer Blick auf das Konzept genügt, um zu verraten, warum dies so ist: Hier in der Immermannstraße, direkt in der Stadtmitte, können Gäste die Vielfalt der Küche aus dem Land der aufgehenden Sonne hautnah erleben. Über 100 verschiedene japanische Speisen, darunter eine große Auswahl an Sushi-Spezialitäten stehen auf der Karte – und bei dem All-You-Can-Eat-Angebot des Restaurants, bei dem die Bestellungen per iPad aufgegeben werden, kann man sich genüsslich kreuz und quer durch die herrlich-landestypische Küche probieren.

Öffnungszeiten

  • Montag 12:00 - 15:00, 18:00 - 23:30
  • Dienstag 12:00 - 15:00, 18:00 - 23:30
  • Mittwoch 12:00 - 15:00, 18:00 - 23:30
  • Donnerstag 12:00 - 15:00, 18:00 - 23:30
  • Freitag 12:00 - 00:00
  • Samstag 12:00 - 00:00
  • Sonntag 12:00 - 23:30
Okinii Düsseldorf, Immermannstrasse 35, 40210 Düsseldorf

Weitere Informationen

Liebe Gäste, bitte beachten Sie, dass Sie gerne auf das Okinii im Medienhafen ausweichen können, wenn im Okinii in der Immermannstraße keine Plätze mehr verfügbar sind. Vielen Dank!

Das Gastronomie-Konzept des Okinii Düsseldorf verbindet kulinarische Tradition mit moderner Technologie: Beim All-You-Can-Eat-Angebot können die gewünschten Gerichte auf einem iPad angeklickt und auf diese Weise bestellt werden. Dies wird elektronisch an das Küchenteam weitergeleitet, welches die jeweiligen Speisen dann ganz frisch aus den besten Zutaten zubereitet – und natürlich halten sich die Köche dabei an traditionelle und bewährte Rezepte, damit das Geschmacks-Erlebnis im Okinii so unverfälscht wie möglich ist. Dieses können die Gäste dann in einem zeitgemäß-gestalteten Ambiente mit einer schlichten, aber eleganten Ästhetik genießen. Das Restaurant in der Stadtmitte bietet eben ein ganz besonderes Gastronomie-Erlebnis.

Die Spezialitäten auf der digitalen Speisekarte des Okinii Düsseldorf decken die ganze Bandbreite der japanischen Kochkunst ab. Hier finden Feinschmecker sowohl eine große Auswahl an Sushi-Variationen (Maki, Nigiri, Gunkan und California Roll), als auch an Salaten, Suppen, sowie warmen Gerichten, wie zum Beispiel Nudel-, Reis- und Grillspezialitäten. Somit kann man mit einem Besuch im Okinii Düsseldorf die ganze Vielfalt der japanischen Küche kennenlernen und genießen und sich von dieser aufregenden Kulinarik hier in der Immermannstraße begeistern lassen.

Empfehlungen des Küchenchefs

10538 Bewertungen

5.3 /6 Ausgezeichnet 10538 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis: günstig
Wartezeit: kurz
Service & Bedienung: freundlich
Essen: köstlich
Atmosphäre: sehr angenehm
Lautstärke: durchschnittlich
5362 6
3548 5
1087 4
333 3
129 2
79 1
7 Beiträge 6
17.08.2017 07:37

Es war alles wieder soooo lecker. Ich liebe okinii und war mal wieder rundum zufrieden. Bedienung war sehr nett und alles kam zügig und schnell.

5 Beiträge 6
16.08.2017 09:56

Am frühen Abend erstaunlich leise! Sehr schnelle Kellner und leckeres Essen, Gesamteindruck wirklich hervorragend. Auch für ältere Leute ein Erlebnis. Auch Nicht-Sushi-Esser kommen voll auf Ihre Kosten!

7 Beiträge 6
15.08.2017 17:34

Wir waren Sonntag zum Mittag dort, preislich etwas billiger für etwas weniger Auswahl. Dennoch war die Auswahl riesig

1 Beitrag 6
15.08.2017 16:52

Immer wieder toll kann ich nur empfehlen . Super Essen ,super Getränke nettes Personal und 2,h Stunden futtern. Einfach toll und immer wieder 6 Sterne

14 Beiträge 3
06.04.2015 15:22

Die 3 bekommt das Okinii nur, weil ich bereits schon einmal da war und weiß, dass es auch anders geht. Bei meinem letzten Besuch liefen Runde 1 und 2 reibungslos ab... Ich war zum ersten Mal in Begleitung meiner Eltern da, diese sind immer ein bisschen skeptisch, aber ich dachte ich könnte sie vom Okinii überzeugen. Wir hatten ab 12:00 Uhr reserviert, das heißt um 14:30 Uhr mussten wir unseren Tisch räumen. Um 13:15 Uhr hatten wir dann die 3. Runde bestellt. Nach 20 Minuten war ich ein wenig stutzig, schließlich war immer noch nichts von der Bestellung gekommen - auch die bestellten Getränke nicht. Also habe ich nachgefragt - um zu erfahren, dass das System ausgefallen ist und keine Bestellung mehr per Pad empfangen werden konnte. Da war ich schon leicht angesäuert. Die Bedienung nahm unser iPad mit um sich die Bestellung der dritten Runde aufzuschreiben und handschriftlich an die Küche weiterzuleiten. Das war um 13:40 Uhr. Auch um 14:00 Uhr fehlte sowohl von der Bestellung (was auch heißt, dass wir auch nach 45 Minuten noch keine Getränke hatten!) als auch von der Kellnerin jede Spur. Auch auf Nachfragen wurde uns nicht geholfen. Von 3 verschiedenen Kellnern erhielten wir die Antwort "ich kann ja mal fragen aber mehr kann ich da nicht tun." Um 14:30 Uhr schließlich erbarmte man sich und ein Kellner kam und fragte uns auf der analogen Karte, was wir denn bestellt hätten. Das kam dann auch einigermaßen zügig.. wenn auch unvollständig, da er es für unnötig hielt, sich die Bestellung aufzuschreiben. Die Hälfte der Zeit saßen wir hungrig und durstig herum und mussten sogar um die um 14:30 Uhr eintrudelnde Bestellung überhaupt noch essen zu können die Parkzeit verlängern. (Wer schon mal in Düsseldorf geparkt hat weiß, dass das kein billiges Vergnügen ist). Das Essen kam unvollständig und die Gelegenheit, die anderen Runden nach der 3. die sich ja nun 1,5 Stunden gezogen hatte, auch noch auszunutzen wurde uns nicht gegeben. Ich für meinen Teil finde das schade. Meine Erfahrungen im Okinii waren bis jetzt sehr positiv. Das Essen schmeckt wirklich gut und auch das System mit dem iPad gefällt mir - das Essen kommt so wie es fertig ist und nicht alles auf einmal wie in anderen Restaurants. So hat man schneller etwas zu Essen und keine ellenlangen Wartezeiten. Was mich persönlich nun stört und dazu veranlasst hat "nur" eine 3 zu geben ist das Folgende: Niemand hielt es für nötig den Gästen Bescheid zu sagen dass die Systeme ausgefallen waren und ihre Bestellungen nicht bearbeitet werden konnten. Erst als wir nach 20 Minuten explizit nachfragten wo unsere Bestellung bleibe haben wir erfahren, dass seit einer guten halben Stunde nichts mehr funktioniert... So etwas finde ich unmöglich. Schließlich bezahlt man um 2,5 Stunden dort zu essen. Das ist auch nur fair, sonst würde es sich für das Okinii selbst nicht lohnen. Wenn man von diesen 2,5 Stunden dann aber 1,5 Stunden in Unwissenheit dort sitzen gelassen wird, ohne Service und ohne sich zu kümmern, dann ist das eine unglaubliche Frechheit. Besonders wenn man sieht, dass unzufriedene Kunden, die schon mehr als eine Stunde auf ihr Essen warten einfach sitzen gelassen werden, Kunden die zahlen möchten aber innerhalb von Minuten ihre Rechnung erhalten. Da funktioniert der Service dann einwandfrei. Auch finde ich, sollte so ein Restaurant, dass sich auf die Technik in solch einem Maße stützt, auf jeden Fall einen "Notfallplan" haben, was im Falle eines solchen Totalausfalls passieren soll. Schließlich kann es nicht sein, dass ich weil die Technik nicht funktioniert nichts zu Essen bekomme. Meine Eltern waren unglaublich entsetzt über den Mangel an Service und den Umgang mit dem Kunden (besagtes "ich frage mal aber da kann ich nichts machen"), während die die zahlen wollten munter bevorzugt wurden. Natürlich möchte das Okinii dass diese die Tische schnell für neue Kunden räumen... aber es kann nicht sein, dass es keine fünf Minuten dauert bis sie die Rechnung erhalten und bei anderen dauert es geschlagene 1,5 Stunden bis sie ihr bestelltes Essen (was da übrigens bereits kalt war) erhalten. Meine Eltern werden diesen Laden nie wieder betreten. Ich bin schwer enttäuscht davon, da ich dieses Restaurant eigentlich sehr mag und gehofft habe sie davon ebenso überzeugen zu können. So ein Ausfall kann immer mal passieren und die Bedienungen waren in keinster Weise darauf vorbereitet. Man konnte noch nicht einmal nachfragen, wenn man sich nicht der Leuchtreklame bedient hat. Die Kellner huschen durch die Gänge wie Schatten mit Scheuklappen. Auf Zuruf oder Winken wird nicht reagiert. Und der Button zum Service rufen - tja der war auf den iPad das schon seit geraumer Zeit weg war. Ich finde man muss für solche Fälle einen Alternativplan haben. Deswegen auch diese "befriedigende" Bewertung. Das Essen schmeckt sehr gut und ist in der Regel (mittags) auch schnell zur Stelle, aber wenn man das Pech hat einen solchen Systemausfall o.Ä. mitzuerleben, dann kann man sich darauf verlassen, dass man links liegen gelassen wird - es sei denn man will gerade zahlen.

2 Beiträge 5
12.01.2016 09:28

Okinii Düsseldorf kann ich auf jedenfalls empfehlen. Ich war am Freitag um 21:15 mit 6 Freunden dort essen. Reservierung hat perfekt funktioniert. Zunächst haben wir Getränke bestellt und eine kurze Einweisung in die Bedienung der iPads bekommen. Wirklich kinderleicht. Und dann ging der Spaß auch los. Die Auswahl ist riesig. Am Besten schaut man sich vor dem Besuch die Karte schonmal zuhause an. Die Idee mit den iPads ist klasse. Wir mussten auch nicht lange warten und es kamen Stück für Stück die Gerichte, so dass nichts kalt wird und man immer was leckeres vor sich hat. Das Essen war superlecker. Wir waren alle sehr zufrieden. Das Konzept mit den 1€ Strafe für kalte Gerichte und 2€ Strafe für warme Gerichte finde ich eine gute Lösung um Verschwendung und sinnloses Bestellen zu vermeiden. Insgesamt haben wir 2,5 Stunden dort gegessen. Ein wirklich toller Abend. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut! 26,90€ sind definitiv nicht günstig, aber wer bei Sushi ein All-U-Can-Eat für 10€ erwartet... Einen Punkt Abzug gibt es, da teilweise manche Speisen nicht kamen und man erstmal auseinanderhalten musste, wer was bestellt hat. Das hat uns aber nicht weiter groß gestört. Okinii ist definitiv zu empfehlen und ich werde sicher nochmals kommen.

1 Beitrag 3
21.09.2015 03:17

Nach mehreren Anläufen (2 x spontan Mittags gegen 13:35 Uhr als "zu spät" hinauskomplimentiert) bin ich dann nach telefonischer Reservierung am Vortag doch noch Gast geworden. Pünktlich bei Öffnung Mittags um 12 Uhr erschienen war der am Vorabend telefonisch bestellte, bestätigte und sicherheitshalber - wie erbeten - zusätzlich im Internet georderte "letzte" Tisch ("Nr. 41", "bitte im Internet mit angeben", wie auch "die Geburtstagskinder mit Namen und Geburtsdatum!") doch "nicht frei" und ein in Tür-, Theken- und Kassen-Nähe angebotener Tisch erschien wenig geeignet, die angemeldete Geburtstagsfeier mit eingeladenen Gästen zu zelebrieren. Erst eindringliches Pochen auf "einen Tisch, wie zugesagt im hinteren Bereich des Lokals" mit der Androhung anderenfalls das Lokal zu verlassen, brachte den Service dazu, einen solchen Tisch freizugeben. (Übrigens blieb durchgehend 1/3 der Tische, besonders im hinteren Teil des Lokals, unbesetzt!). Nach knapper Einweisung in das Bestellsystem (via iPad) wurde eindringlich auf die Konventionalstrafen für nicht gegessene Speisen (€ 1,- für Vorspeisen und Beilagen sowie € 2,- für Hauptgerichte) hingewiesen, die der Rechnung aufgeschlagen werden, - was für überraschte Gästegesichter und Kopfschütteln sorgte und dem Rahmen einer angemeldeten Geburtstagsfeier keinesfalls angemessen erschien. Nach einem Aperitiv / Cocktail war die erste Runde mit zu stark gekühlten Sushi&Co. appetitlich auf einer Platte für die vier Gäste arrangiert. Die weiteren Bestellrunden wurden schälchenweise - mal 2 oder drei, mal einzeln - mit zum Teil längeren Pausen - zu den Tisch gebracht, was für einige Verwirrung sorgte, da man nicht genau sagen konnte, wessen Order es sein könnte. Im Gegensatz zum Dinner waren Mittags leider nur Lachs, Butterfisch und Krabbenersatz bzw. Huhn und Ente in Variationen von der Karte zu ordern. Auf Order weiterer Getränke zum Essen war man offensichtlich nicht eingestellt. Zu keinem Zeitpunkt wurde darauf geachtet, dass die Cocktails längst ausgetrunken waren. Mann musste vom Tisch aufstehen und einem Kellner hinterherlaufen und ihn zur Bestellungsaufnahme bitten. Die im Internet bestellte und telefonisch zugesagte "Überraschung für die Geburtstagskinder" bestand aus einem süßen, alkoholfreien Getränk mit Slush-Eisgranulat mit abbrennender Wunderkerze und etwas welk schmeckendem Obst auf einem Spießchen" und wurde leider erst auf persönliche Nachfrage zum Nachtisch (Eiskugel) gebracht - mutmaßlich, um wohl den Getränkeumsatz nicht noch weiter zu reduzieren. Dabei kamen mehrere Tische im Lokal zeitgleichen zum Zuge. Bereits 20 Minuten vor der in der Speisenkarte und im Net angekündigten deadline wurde die "last order" eingefordert und das iPad eingesammelt. Beim Aufbruch kam dann doch noch rasch ein Service-Mitarbeiter und versuchte, zu einem Espresso zu überreden. Durchgehend war eine normale Tischkommunikation erschwert durch die etwas zu laute Pop-Musik. Dadurch war der Geräusch- und Stimmungspegel störend laut. Insgesamt blieb ein zwiespältiger Eindruck: - gute Speisen - routinierte Küchencrew - gutes Speisen-Preis-Verhältnis - unzuverlässige Tisch-Vorbestellung (sowohl telefonisch als auch via Internet) - wenig Gast-orientierte Tür- / Empfangs-Crew (mutmasslich eigennützig auf kurze Wege für das Servicepersonal ausgelegte Tischbelegung) - wenig aufmerksame Kellner und Sommeliers - geringe Getränkeauswahl - vorgefertigte und zu kühl temperierte Sushi & Co (zum Teil trocken und hart) - unstrukturiertes Servieren der einzelnen Bestellungen - zu offensichtlich um eigene `Ökonomie´ besorgtt (Strafzahlungsankündigung und im Vergleich zu Einzelgast-Portionen stark reduzierte Menge bei Mehr-Gast-Orders sowie Timing der Geburtstagsüberraschung). - zu laute Musik Fazit: - Mittags für den eiligen Gast, Geschäftsmann, Studenten und Japaner geeignetes Restaurant - Verbesserungwürdiger Service - K e i n e Wohlfühl-Gastronomie

1 Beitrag 5
29.05.2016 13:21

Waren zu zweit am Feiertag, mittags um 13uhr da. Leider musste man sich trotz Reservierung in eine lange Schlange einreihen. Das war etwas ärgerlich, da man anfangs nicht wusste, ob die Leute vor einem auch reserviert hatten. Aber es ging trotzdem immer noch recht schnell. Eine Reservierung war notwendig, da das Okinii komplett ausgebucht war. Der Platz war gut, und man bekam kurz aber ausreichend das Prinzip erklärt. Die Bedienung des IPads ist easy und selbsterklärend. Bis auf eine Sache bekamen wir bei 4 Bestellrunden alles und mit größtenteils akzeptablen Abständen geliefert (obwohl das Restaurant bis auf den letzten Platz besetzt war). Es schmeckte alles wirklich sehr, sehr gut! Sehr zu empfehlen sind die Gyoza und die Hähnchenspieße, sowie die Sushi. Die Portionsgrößen könnten manchmal etwas größer sein, aber dadurch, dass man auch mehr von etwas bestellen kann, völlig okay. Anzumerken wäre hier, wenn man von etwas 2 Portionen bestellt oder von den Sushi mehrere verschiedene, wird dies auf einem Teller gebracht. Für Leute, die sich ungern Portionen teilen, eventuell wichtig zu wissen. Dass man bezahlen muss, wenn man zu viel bestellt und es nicht essen kann, lässt einen tatsächlich vor jeder Runde überlegen, wie viel man noch bestellen möchte. Zwischen den Bestellrunden müssen mindestens 10min liegen (verbleibende Zeit wird auf dem IPad angezeigt) , wobei dies, dadurch, dass man die bestellten Gerichte nach und nach bekommt, kein Problem ist. Die Getränke bestellt man auch über das IPad und diese kamen auch sehr zeitnah. Auch die Rechnung fordert man darüber ganz leicht an, wobei man vorab noch angibt, ob man in bar, mit Gutschein oder mit EC-Karte (bevorzugt) bezahlen möchte. Insgesamt kam uns die Atmosphäre, und durch dieses eher ungewöhnliche System trotz vollem Haus, sehr entspannt vor. Einen Punkt Abzug gibt es nur, weil uns eine Sache nicht gebracht wurde und wir manchmal doch etwas zu lang warten mussten, bis wir wieder etwas geliefert bekamen. Ansonsten können wir das Okinii nur wärmstens empfehlen!

2 Beiträge 4
28.01.2017 23:19

Unser dritter Besuch bei Okinii. Wir hatten einen Tisch vorreserviert und eigentlich sah das Restaurant garnicht so voll aus - trotzdem dauerte jede Bestellung diesmal sehr lang - deutlich länger, als man eigentlich für einen "Gang" benötigt (vorgesehen sind 15 Minunten, währenddessen man (zu zweit) die 10 bestellten Items essen soll. Zunächst warteten wir auch brav darauf, dass Alle Gerichte kamen bevor wir wieder bestellten, hinterher (einmal dauerte es 40 Minuten bis alles da war) gingen wir dazu über schon mal den nächsten Gang zu bestellen, während wir noch auf den vorigen Gang warteten. Eigentlich nicht erlaubt und auch nicht optimal, wenn man weiss, dass man zuviel bestelltes extra bezahlen muss. Aber auch so saßen wir teilweise 20 Minuten ohne neues Essen da. Als Erkläung entschuldigte sich ein Kellner damit, dass das Küchenpersonal "gerade" gewechselt hätte (Wir waren über 2 Stunden dort), beim Bezahlen meinte ein anderer, es seien die vielen Besucher von der Messe "Boot" schuld - obwohl das Restaurant mindestens zu einem Drittel unbesetzt schien. Naja, wir hatten Zeit und haben das Essen trotzdem genossen - nur den Nachtisch hätten wir schon gerne vor dem letzten Sushi gehabt. Nun zum Essen: Das positive: Sowohl der Sekt zum Aperetiv als auch der Rotwein zum Essen (dt. Merlot) waren sehr gut und angemessen bepreist. Die gegrillten Hummerkrabben waren super, die Gyoza auch. Die Miso Supper war leider total versalzen und fast ungenießbar - Hatte da jemand zu wenig Wasser genommen? - Das Sushi war OK, eher Mittelmaß - aber das passt - bei "all you can eat" kann man kaum Gourmetqualität erwarten. Die Auswahl ist recht gut. Süßgarnele, Seeaal Nigiri und Jakobsmuschel Gunkan waren meine Favoriten. Die Auswahl beim Nachtisch ist eher dürftig, aber die frittierten Bananen waren frisch und lecker. Trotz des teils langen Wartens haben wir den Abend genossen, auch wohl da wir einen 4er Tisch für uns alleine hatten und das Restaurant uns an diesem Abend recht ruhig vorkam. Kommen wir wieder? Wahrscheinlich, aber wir werden es auch mal wo anders versuchen.

1 Beitrag 6
03.06.2017 15:38

Waren erneut mit 4 Leuten im Okinii Düsseldorf Innenstadt. Haben einen guten relativ ruhigen Platz in der Ecke bekommen. Der Service freundlich und zuvorkommend. Hat uns auch rechtzeitig daraufhingeweiesen das die Küche bald schließt. Und auch zwischendurch gefragt ob alles okay ist und ob es schmecken würde. Und am Anfang gefragt ob auch alle das System kennen. Essen war auch qualitativ echt lecker. War wieder ein Top Abend im Okinii Düsseldorf Innenstadt.

1 Beitrag 6
31.03.2016 12:45

Ich fand es echt super, gerade das System hatte mich positiv überrascht. Man kann für zweieinhalb Stunden theoretisch alle zehn Minuten bis zu acht Gerichte bestellen und bleibt bei dem Preis von ca. vierzehn Euro. Satt wird man so auf jeden Fall! Das Bestellen per iPad ist ziemlich bequem und geht schnell. Was ich persönlich besonders schön fand an den "Spielregeln", war, dass man dazuzahlen muss, wenn man etwas nicht aufisst. So wird allgemein weniger Essen weggeworfen und somit verschwendet. Problematisch war für einige meiner Mitgäste jedoch, dass wohl nur Essstäbchen (und bei einigen Gerichten Löffel) als Besteck zur Verfügung standen, was für jemanden, der es nicht gewohnt ist, damit zu essen, nicht allzu leicht ist. Auch als Vegetarier hat man eine gute Auswahl an Spezialitäten, mehr als ich überhaupt essen konnte, haha. Leider kamen einmal eine Bestellungen erst dann bei uns an, als wir persönlich darauf aufmerksam machten. Das war bei dem ansonsten sehr guten und höflichen Service und in Anbetracht dessen, dass im Restaurant viel los war, aber zu verschulden. Alles in allem kann ich das Okinii in Düsseldorf also sehr empfehlen, insbesondere wenn man Interesse an der japanischen Küche hat. Man sollte aber auch jeden Fall vorher reservieren, wenn man dort essen möchte, da spontan selten etwas frei zu sein scheint.

2 Beiträge 6
18.07.2017 22:31

Heute war ich mit meiner Schwester im Okinii Düsseldorf. Ich war schon seit längerer Zeit nicht mehr im Restaurant essen gewesen, deswegen hat mich das Ambiente wieder einmal positiv überrascht. Trotz des heute recht warmen Wetters war das Restaurant sehr gut klimatisiert gewesen. Wie im Okinii üblich bestellt man sein Essen mit einem Tablet, welches nach einer kleinen Wartezeit zu Tisch gebracht wird. Um es kurz und knapp zu beschreiben: Sehr, sehr lecker! Für jeden ist etwas passendes dabei, ob warm oder kalt. Besonders der Litschi-Saft war super, empfehle ich daher sehr gerne weiter. Ich freue mich bereits auf meinen nächsten Besuch im Okinii! :)

3 Beiträge 5
08.02.2016 19:32

Wir waren mit unserem Besuch beim Okinii Düsseldorf sehr zufrieden. Das Essen war sehr lecker, die Bedienung freundlich und das Ambiente sehr schön. Die Musik hattte (im Gegensatz zu einem frühreren Besuch dort) eine sehr angenehme Lautstärke und man konnte sich gut unterhalten. Leider ist einem Kellner ein Glas Cola runtergefallen, sodass ein Freund von mit ziemlich nass wurde. Kann mEn passieren, ich finde es aber schade, dass es für ihn keine Entschädigung in Form eines Freigetränks oder eines kleinen Preisnachlasses beim Essen gab (Ich meine nicht für den ganzen Tisch, sondern nur für ihn). Das sollte schon drin sein, wenn sowohl Hemd als auch Winterjacke mit Cola getränkt werden. Alles in allem war es aber wieder ein sehr gelungener Abend im Okinii!

1 Beitrag 5
29.12.2016 08:14

Die Qualität des Sushi und der anderen Speisen war sehr gut, die Auswahl groß und nur wenige Items verlangen nach einem kleinen Aufpreis uns sind damit optional. Jede Runde, schnellstens alle 15 Minuten, kann man pro Person 5 Items bestellen, die alle erst gegessen werden sollten, bevor man die nächste Runde bestellt. In der Praxis waren wir immer schon schneller fertig und bestellten sofort nach Ablauf der Zeit, auch wenn man noch auf die vorige Runde wartet. Die Wartezeit insgesamt variierte, zog ich aber schon manchmal etwas. Da man "nur" zweieinhalb Stunden ab der ersten Bestellung dort sitzen kann, fühlte sich das Ganze manchmal etwas nach einem Wettrennen gegen die Zeit an. Schade ist, dass es von den süßen Dessert nur drei verschiedene Items jeweils nur ein Mal pro Person gibt. Das Bestellen soll hier also gut überlegt sein, wenn man etwas Süßes zum Schluss haben möchte. Der Service war insgamt sehr freundlich und reagierte auf Nachfragen, leider warteten wir zum Schluss knapp anderthalb Stunden auf eine gebackene Banane, und zwei andere Items hatten uns im Laufe des Abends gar nicht erreicht - stattdessen bekamen wir und unsere Tischnachbarn manchmal Dinge aufgetischt, die wir gar nicht bestellt hatten. Diese wurden dann aber auch wieder mitgenommen. Alles in allem war der Abend im Okinii trotzdem sein Geld wert, und vielleicht auch gerade wegen dieser kleinen Fauxpas sehr unterhaltsam.

11 Beiträge 5
07.02.2016 22:52

Heute, 07.Feb. 2016, waren wir das erstemal am Mittag im Okinii essen. Diesmal, haben wir 2 Sachen, tatsächlich nicht gut geschmeckt... Woran das wohl lag??? Habe ich noch nie erlebt... Ansonsten, war alles so gut wie immer :-) Was wir Neu gelernt haben ist, was wir bisher nicht wussten... Das man, wenn man wie wir immer mit einer Gruppe kommen, nicht individuell zwischen Lunch und Dinner auswählen kann, sondern nur ALLE für 26,-€ oder 15,-€ und einer wollte nichts Essen, sondern nur was Trinken...aber das geht gar nicht, wurde also "gezwungen" 26,-€ zu zahlen, wenn er bei uns sitzen bleiben wollte. Eine von uns wollte nur was kleines Essen d.h. für 15,-€, aber das ging auch nicht, weil Alle das gleiche nehmen müssen.... Das finde ich schade, das man gezwungen wird und natürlich aus Angst, das jemand mehr ist, als bezahlt, was ich auf der einen Seite verstehen kann, aber als Erwachsener Mensch, es schade finde, das dies mir unterstellt wird, das ich "betrügen"" würde. Unsere Freunde, haben jedenfalls beschlossen, da nie mehr nicht zugehen, was natürlich schade ist....Wir haben dann alles bezahlt, weil wir natürlich zusammen sitzen wollten... Also, wir haben nach 2 Jahren gelernt....nur hingehen wenn jeder essen möchte... und nicht individuell wählen möchte. Man lernt NIE aus, was für verschiedene Bedingungen gibt...

4 Beiträge 6
14.10.2016 19:10

Also wie fange ich an...: Ein Besuch in diesem Restaurant ist seit mehreren Jahren Bestandteil unserer Beziehung. Wir kommen gerne zu unserem Jahrestag, zu Weihnachten und unseren Geburtstagen, aber auch zwischendurch gerne mal her. Die Speisen werden per Tablet (iPad) rundenweise bestellt und sind gut portioniert. Sie sind immer auf den Punkt zu bereitet und schmecken einfach super lecker! Selten dauert die Zubereitung ein paar Minuten länger, was nur die frische Zubereitung und das Konzept bestätigt, nichts übergelassenes wegzuwerfen, da z.B. eine Rolle Sushi erst gemacht wird, wenn sie auch komplett benötigt wird. Zu Geburtstagen kann man dem Personal Bescheid geben und das "Geburtstagskind", ob jung oder alt bekommt mit einem passenden Birthday-Song einen Cocktail serviert (hier kann ich leider nicht sagen, ob dies etwas kosten würde). Dazu kann man aber ganz einfach das nette Personal fragen. Alles in Allem sind wir einfach von dem Konzept und dem ganzen Restaurant angetan und wollen die mittlerweile langjährige Tradition nicht mehr missen. LG

1 Beitrag 4
11.07.2017 22:06

Das Essen schmeckt wirklich gut. Aber die Bestellung "5 Dinge alle 15 Minuten per iPad" ist wirklich nervig. Man bestellt also die erste Runde und es dauert ein paar Minuten bis die ersten Gerichte eintreffen. Wir waren zu dritt, also sollten 15 Dinge kommen, wobei man sich nicht ganz sicher war, wer nun welche Röllchen o. ä. bestellt hat. Die ersten 15 Minuten waren um, also fängt man schon an die nächsten 3x5 Dinge zu bestellen, obwohl noch nicht alles aus der ersten Runde da war. Die ersten Dinge der zweiten Runde kommen. Oder sind es die noch offenen Dinge der ersten Runde? Wem gehört der Kohl denn jetzt nun? Spätestens in der dritten Runde wußte jeder kaum mehr, was noch offen ist, wer wann was bestellt hat und aus welcher Runde für wen denn nun die Gerichte waren, die gebracht wurden. In der vierten Runde war der Überblick total verloren und es hätte sein können, dass noch 10 Gerichte kommen, oder auch nur 2 oder auch keines. Noch was bestellen oder lieber nicht, weil man es dann nachher nicht mehr schafft und jedes bestellte aber nicht gegessene Gericht extra bezahlen muss? So lecker es auch ist, aber dieses ständige aufpassen und merken müssen streßt einen dann doch mehr, als man es bei einem gemütlichen Abend haben möchte. Ich möchte mich unterhalten und etwas essen und mir keine Strichliste machen müssen wer wann was bestellt hat ...

1 Beitrag 6
20.02.2016 10:35

Das Okinii Düsseldorf ist sehr zu empfehlen. Davon abgesehen, dass das Bestellen via iPad eine nette technische Spielerei ist, hat man so auch viel mehr Ruhe und muss sich nicht zügig entscheiden während ein Kellner auf die Bestellung wartet. Man bestellt einfach während die vorherige Runde verzehrt wird. Besonders gut gefällt mir an diesem Restaurant auch die moderne, edle Einrichtung. Ich komme zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen immer wieder gern mit meiner Familie zum Essen hier her.

33 Beiträge 6
03.02.2015 19:52

Das Okinii Düsseldorf übertrifft sämtliche Erwartungen. Der Service ist top. Das Essen ist von bester Qualität. Kein Wunder dass das Okinii immer ausgebucht ist. Wir hatten einen Tisch für 12 Uhr Mittags reserviert. Bereits um 11.50 Uhr standen ca 30 Personen vor dem Lokal....mehr muss man nicht sagen. Wer gutes Essen in einem stilvollen Ambiente liebt und wirklich guten Service schätzt, ist hier absolut richtig. Bitte eröffnet noch ein Restaurant im Ruhrgebiet. Die Leute werden es lieben!!!

3 Beiträge 5
05.09.2014 11:42

Reservierung professionell, Service sehr freundlich, Bestell-System mit iPad gewöhnungsbedürftig (unseres hatte zudem Displaysensor-Probleme), Zeit-limitierte Bestellung mit Sperre für 10 Minuten (Abends 15 Min.) bis zur nächsten Order von Sushis befremdlich (unnötiger Bestell-Streß !!!), Strafzahlung, falls bestellte Speisen nicht konsumiert wurden (no go !!!), Stäbchenbeherrschung sollte gegeben sein. Speisen-Qualität: - Sushi zum Teil etwas unterkühlt, Gemüse-, Thunfisch-lastig; - Süppchen zum Teil fad im Geschmack (Ramen-Restaurants können das viel besser !); - Mittagstisch Hühnchen-lastig und erlaubt nur die Bestellung von 50-60% der Speisekarte (Dinner = 100%); - Nachtisch zum großen Teil nicht verfügbar oder Aufpreis-pflichtig - trotz `all-you-can-eat´-Philosophie. Abends: zirka 2,5-Stunden-Limit, da Tische - wie in den USA - zwei Mal (18.00 Uhr + 20.30 Uhr) reserviert werden mit um so mehr Stress, je mehr Leute gemeinsam zusammensitzen und bestellen. Fazit: Alles in Allem eine Erfahrung, die man zu Zweit oder Dritt drei Mal machen sollte, bis man das System durchschaut, beherrscht und mit den eigenen Bedürfnissen in Einklang zu bringen weiß. Dann ist ein e n t s p a n n t e r Abend im 2 1/2 - Stunden Zeitfenster möglich.

1 Beitrag 5
18.11.2014 14:15

Tolle, frische Speisen, auch mal abseits der typischen Trampelpfade im Bereich des asiatischen Essen. Die Bestellung per iPad macht Spaß und ist einfach, außerdem fallen so die "Pilgerreisen" gen Buffet weg, die man sonst so häufig in All You Can Eat-Restaurants findet. Die Preise sind etwas höher, aber absolut gerechtfertigt, da nur schmackhafte, frische Zutaten Verwendung finden. Etwas blöd fanden wir die Notlösung, für unseren Zweiertisch einen Vierertisch zu trennen und uns quasi mitten in die Hauptkreuzung im Restaurant zu setzen, wo wir mehr im Weg waren und so keine wirkliche Gemütlichkeit aufkam. Zudem ist so ein "halber" Tisch für die vielen Schälchen und Tellerchen einfach doch zu klein. Der Gemütlichkeit entgegen wirkt auch nicht die etwas zu laute Musik. Das scheint aber persönlicher Geschmack zu sein, denn diese Lounge-Atmosphäre scheint ja durchaus populär zu sein in vielen Restaurants und Bars. Die Deko finden wir dafür wieder klasse, viele asiatische Elemente, aber auch zum Teil sehr moderne Deko finden sich überall im Restaurant wieder. Einziger Minuspunkt: der Boden ist arg glatt und für Absatzträgerinnen zum Teil eine Herausforderung.

12 Beiträge 4
13.07.2015 20:00

War das erste Mal nicht zu 100% zufrieden, muss ich sagen. Dies lag jedoch hauptsächlich daran, dass als wir da waren gerade die Tür neu gemacht wurde. Das heißt dementsprechend laut war auch die Geräuschkulisse. Auch kam eine Menge Baustaub herein, was man von unserem Platz aus gut sehen konnte (wir hatten Sicht auf die Tür und die Tische in Eingangsnähe waren alle staubig/dreckig). Es gab vermutlich keine andere Gelegenheit bzw bessere Zeit dies zu erledigen, aber die sonst so angenehme Atmosphäre war dahin. Zudem empfand ich dieses mal ein paar Gerichte als weniger gut. Die Nudeln, welche ich sonst sehr gerne bestelle, waren sehr trocken und der Sushireis schmeckte als wäre er nicht korrekt zubereitet und eine Zutat vergessen worden. Auch die frittierten Raffaello Kugeln, die ich das erste Mal bestellt hatte, waren eine große Enttäuschung: Alle Kokosflocken waren abgefallen, es war nicht richtig frittiert, sondern einfach nur heiß und gummiartig. Absolut nicht empfehlenswert, habe mich sehr geärgert dass diese 2 Kügelchen 1€ gekostet haben. Da nehme ich das nächste mal lieber wieder das Mochi Eis für 1,50€...das ist nämlich super lecker! Denke dies war aber alles eher ein Einzelfall. Mein Freund und ich waren schon oft dort und sonst hat es uns bisher immer sehr, sehr gut gefallen im Okinii. Wir werden wieder hin gehen :)

1 Beitrag 5
31.10.2016 08:34

Das Okinii in Düsseldorf auf der Immermannstr. ist wirklich schön, schön eingerichtet und sauber was man so sehen konnte. Das Essen ist wirklich gut, es wirkt alles frisch und qualitativ ziemlich gut. Das Personal ist freundlich. Einkleiner Minuspunkt ist das unsere Getränke zu Anfang zwar zügig gebracht worden sind, allerdings nicht auf einem Tablet sonder in der Hand und ich finde es nicht so toll wenn man Glas aus dem ich noch trinken möchte am Rand angefasst wird. Aber dies ist meine Meinung und wirklich nur ein kleiner Punkt. Das Essen kam immer recht zügig das nicht alles auf einmal kommen kann ist völlig klar hat ja alles unterschiedliche Garzeiten, aber ich finde dies auch überhaupt nicht schlimm. Wir hatten einen Tisch für 20:15 reserviert (Reservierung würde ich empfehlen) und konnten schon 15-20 Min eher an den Tisch, aber das scheint auch mal eher eine Ausnahme zu sein, denn es ist schon gut gefüllt. Aber das Essen ist den Preis wert, wirklich lecker. Ein Restuarant was ich nur weiter empfehlen kann.

10 Beiträge 6
05.03.2017 13:34

Ich war Gestern mit paar Freunden bei Dinner Only Essen gewesen um 21.00Uhr haben wir reserviert und wir wurden mal Herzlich empfangen, dass fande ich sehr gut außer das es Gestern mega voll war und wir erstmal zum Tisch gebracht wurden und bisschen lange warten mussten aber das hatte ich natürlich voll die Verständnis! Wochenende ist ja immervoll sogar am Abend... war ja auch nicht schlimm gewesen!!! Das Essen war wie immer sehr lecker mir hat sogar die Sideoders gut geschmeckt, wie frische geschnittene Lachs + Thunfisch, Bananasushi usw... alles super und die anderen Sushigerichte und Warmgerichte waren wir immer ausgezeichnet sehr lecker da kann man nicht meckern!!! Mir hat am meisten der Service gut gefallen und der Mitarbeiter der uns die ganze Zeit bedient hat sehr nett, symphatisch und hat gute Arbeit geleistet echt super! Wir kommen gerne wieder :)

1 Beitrag 3
13.09.2014 15:04

Der Restaurantbesuch war insgesamt eher eine Enttäuschung. Das lag aber definitiv an den falschen Vorstellungen, die ich hier hatte (durch Arbeitskollegen geweckt). Daher hier eine Beschreibung: Man reserviert hier für eine fixe Uhrzeit, in meinem Fall die frühestmögliche. Das Restaurant öffnet auch tatsächlich erst dann. Man wird zu Tisch geführt und das iPad Konzept wird, wenn nötig, erklärt. Innerhalb von 10 min hat man Getränke und die erste Runde der bestellten "Portionen" auf dem Tisch. So weit, so gut. Das hier das Sushi vorgefertigt ist, dürft anhand der Zeit klar sein. Warme Speisen dauern immerhin 2 min länger. Der Geschmack des bestellten Sushis ist in Ordnung, jedoch keine Offenbarung an Präsentation - sprich Fertigung des Sushis, die für mich mit dazu gehört. Man bekommt auch nur eine sehr kleine Auswahl an "klassischen" Varianten. Sushi mit eingelegtem Kürbis oder gar ungewöhnlicheren Zutaten (z.B. Möhren, Paprika, Fisch außer Lachs oder Thunfisch) sucht man vergeblich. Einen Pluspunkt gibt es für die Nicht-Sushi-Gerichte: Hier kann man auch den Algenfeind mitnehmen und er verhungert nicht. Punktabzug gibt es für die fehlende Möglichkeit à la carte zu bestellen. Das das natürlich nicht geht, wenn einige am Tisch das eine und einige das andere wollen, kennt man auch von anderen all-you-can-eat Konzepten. Aber mit dem Preis, der hier aufgerufen wird, schränkt das Restaurant sich meiner Meinung nach unnötig ein (Vegetarier, nicht-Sushi-Freunde). Nachbestellen kann man hier in bestimmten Zeitzyklen, so dass jeder zwar satt wird, man sich aber zwangsläufig nicht vollstopfen kann. Wer dies Ziel hat, ist hier also ebenfalls fehl am Platze. Insgesamt also eine durchwachsene Angelegenheit, sowohl was Preis-Leistung, Konzept und Geschmack/Präsentation der Speisen angeht. Ich werde persönlich dieses Restaurant daher nicht mehr aufsuchen.

2 Beiträge 4
07.09.2014 19:45

Das Essen und der Preis stimmen, leider ist die Bedienung für Japanische Verhältnisse(meine frau kommt aus Japan) sehr schlecht, und für die Deutschen Verhältnisse sehr bescheiden möchte ich sagen. Leider bekommt man oft Menüs die man nicht bestellt hat, oder man wartet wie dieses mal eine geschlagene halbe stunde auf den Nachtisch. In dieser Zeit haben wir das Personal 3 mal über das Tablet gerufen, erst bei mündlicher Ansprache, haben wir unser Eis nach einer viertel stunde bekommen. Wir haben das Gefühl das das Okinii in Düsseldorf immer schlechter wird vom Geschmack, wie auch von der angesprochen Bedienung. Das neue Okinii in Köln, macht da ein Besseres Bild. Weil meine Frau Japanerin ist, kommen wir nach Düsseldorf zum einkaufen, sonnst hätten wir bestimmt das Restaurant leider zu unserem bedauern gewechselt. Meine Frau und Ich würden als wünschenswerte Verbesserung vorschlagen, das es Bedienungen gibt, die das Restaurant und die Gäste im Auge behalten, und sofort reagieren können wenn Gäste einen Wunsch haben. In Japan, und vielen anderen Restaurants in Deutschland funktioniert das wunderbar, und gibt dem Gast ein gut aufgehobenes Gefühl. Mit Freundlichen Grüßen Fam. Krük P.S: Als stamm Kunden würde uns freuen, wenn diese Rezension was gebracht hat, und wir eine Verbesserung nach so langer Zeit erkennen würden.

5 Beiträge 5
05.10.2015 09:48

Wir gehen regelmäßig ins Okinii Düsseldorf und leider gleicht nicht jeder Aufenthalt dem Anderen... Aber diesmal waren wir rundum zufrieden. Wir hatten bei der Reservierung einen Wunsch für die Platzwahl angegeben, welcher ohne Erinnerung berücksichtigt wurde. Die Bedienung hat uns schnell zum Platz gebracht, also keine langen Wartezeiten im Eingangsbereich. Das Essen hat etwas länger gedauert, was für uns positiv ist, weil es dann auch frisch zubereitet ist. Ein durch und durch angenehmer Besuch - wir freuen uns aufs nächste Mal!

2 Beiträge 5
03.05.2016 11:03

Wie immer ausgezeichnetes Essen und sehr freundliche Bedienungen! Das einzige was uns ein wenig gestört hat ist dass wir 3 mal etwas falsches an den Tisch geliefert bekamen was wir gar nicht bestellt hatten; aber es war kein Problem das zurückgehen zu lassen. Und da es sehr sehr voll war mussten wir leider auch 30 Minuten darauf warten, endlich bezahlen zu können - wir haben es jedoch mit Humor genommen ;) Auf hoffentlich baldiges Wiedersehen im Okinii Düsseldorf!

1 Beitrag 3
17.08.2015 16:19

Ich war zum zweiten Mal im Okinii Düsseldorf. Der zweite Besuch war der Geburtstagswunsch meines 11 jährigen Sohnes! Mit dem Essen waren wir beide Male zufrieden, bis auf das es lieblos auf den Tisch abgestellt wird. Nachdem ein anderer Gast ein Geburtstagsständchen per CD bekam und mein Mann auf die Idee kam, dies bei der Bedienung auch für unseren Sohn bestellte, bekamen wir eine schnippische Antwort der Bedienung an unserem Tisch (mein Sohn saß natürlich mit am Tisch) das würde nur auf Vorbestellung gehen. Ist ja Auch sehr schwer den CD Player erneut anzustellen und dem Kind einen o-Saft mit Wunderkerze hinzustellen 😓. Man sieht das das Personal nicht gerade flexibel ist. Auch bei der Bezahlung wollte man keine Kreditkarte annehmen, obwohl es draußen auf der Tür stand.

1 Beitrag 5
28.12.2014 14:24

Ganz großartiges Restaurant. Sehr hochwertiges Fleisch und Fisch, tolles Sushi, und die Teriyakisosse ist der Hammer!! Schmeckt alles ausgezeichnet. Kleiner Kritikpunkt ist, dass anfangs die Bestellungen sehr schleppend zu Tisch kommen, ab Runde 3/4 dann aber umso schneller!! Bestellungen von der 2. Runde dann auf einmal alle bei Runde 4 kommen, und man ungewollt viel zu viel bestellt hat, weil man nicht mehr überblicken kann, welche Bestellungen jetzt schon kamen und welche nicht. Zwischendurch kamen auch mal falsche Bestellungen, oder es wurden welche ausgelassen. Für einen romantischen Abend zu zweit ist der Laden nicht geeignet, da es sehr laut ist und eine seltsame "Musik" bzw. "Klänge" im Hintergrund laufen, die eher störend, als angenehm sind. Sehr traurig finde ich aber, dass der absolut beste Dessert aller Zeiten: MANGOEIS und gebackene Raffaello auf einmal nicht mehr angeboten werden. Das hat dem tollen Essen immer noch die Krone aufgesetzt ;-) BITTE WIEDER ANBIETEN!!! :-)

1 Beitrag 5
03.07.2015 11:10

Wir waren mit 5 Personen essen, hatten aber, an einem Sonntag Abend, nur für 4 Personen reserviert. Trotzdem war es überhaupt kein Problem, entsprechend einen großen 6er Tisch zu bekommen. Das Essen war wie gewohnt sehr lecker und gut. Besonders haben mir ein paar Neuheiten geschmeckt mit Mango. Das Essen war wieder schnell da und man hatte, bis auf eine Speise zum Ende hin, auf nichts lange warten müssen. Obwohl die Küche bereits zu später Stunde geschlossen war, fragte man uns kurz vorher noch, ob wir noch gern warme Speisen hätten, was aber beim Sättigungsgrad nicht mehr möglich war und somit verneint werden konnte. Ein kleines Manko gab es jedoch schon; Das iPad war leider doch recht langsam bzw. in die Jahre gekommen. Beim Klick auf "Bestellen" dauert es fast 20 Sekunden bis das abgesendet worden ist. Der einzige Grund, einen Punkt abzuziehen. Hier sollte IT technisch noch etwas Nachholbedarf sein.

5 Beiträge 5
09.02.2016 12:01

An sich war es ein schöner Mittag den ich mit meinen Freundinnen verbringen konnte. Das Essen war (wie immer XD) ausgezeichnet und die Stimmung gut. Zum Ende hin haben wir uns allerdings von einer Kellnerin ein wenig zu bedrängt gefühlt. Wie wir eine kurze Pause zwischen den Runden machen wollten fragte sie uns schon ob wir fertig wären und nach einer Weile spielte sich schon auf das Eis als Nachtisch an. als wir dann mit dem Eis fertig waren hat sie ungefragt die Rechnung mit dem Kartenlesegerät an unseren Tisch gebracht und uns nicht mals nach der bevorzugten Zahlungsart gefragt. Damit hat si uns dann wieder allein gelassen. Wir haben dann eine andere Kellnerin zu uns gerufen. Diese war dann auch so wie ich es vom Okinii gewohnt bin. Freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit. Wegen der kleinen Eskapade deshalb auch nur 5 Punkte. Ansonsten kann ich das Okinii nur weiter empfehlen.

1 Beitrag 6
29.01.2016 07:43

Als wir kamen, war das Restaurant komplett voll. Ohne Reservierung hat man wirklich keine Chance einen Tisch zu bekommen, wir wurden sehr nett empfangen, der Restaurantleiter (Jack), sorgte dafür, dass wir schnell an unseren Tisch konnten und hat sein Team super koordiniert! Er hat einen Top Service gemacht und war sehr freundlich! Zudem war das Essen wirklich der Hammer! (hatte auch schon anderes dort erlebt) die Speisen waren alle heiß und zudem super lecker! Das Preis-Leistungs -Verhältnis passt auf jeden fall, wenn man bedenkt wie viel Auswahl man hat. Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Ich würde immer wieder Okinii für die japanische Küche wählen. Macht weiter so! Großen Respekt an das Team, jeden Tag so eine Vielzahl an Gästen zu bewirten!

1 Beitrag 5
02.07.2017 21:45

Lunch All you can eat für 15,90€, alles was ich bestellt hab war ausnahmslos lecker und den Preis definitiv wert, einzig die Getränke sind mit 4€ für 0,4 Softdrink teuer aber bei dem Preis fürs Essen ist das in ordnung! Insgesamt 25€ bezahlt und das ist es definitiv Wert, ist natürlich keine überwältigende Sushi qualität aber das ist bei einem all you can eat system auch weder sinnvoll noch möglich, lecker ist es, halt nur kein Erlebnis wie man es bei einem guten Omakase bekommt. :) Definitive Empfehlung, wenn mal etwas länger nicht kommt einfach bescheid sagen, dann geht das danach in der Regel recht flott! Der eine Minuspunkt kommt daher, dass eben manchmal Dinge einfach nicht komme, bzw erst nach Nachfragen beim Kellner, weil man dadurch nicht mit Sicherheit weiss ob man jetzt noch was bestellen kann ohne Sorge nachher zu viel zu haben :p

2 Beiträge 5
17.02.2015 12:18

Das Essen ist super-lecker. Uns hat sehr gut gefallen, dass man alle 15 Minuten 5 Speisen (kleine Portionen) bestellen kann. So kann man in kleinen Portionen sehr vieles probieren. Dazu war es wirklich lecker. Für 25,90€ völlig ok, denn wenn man sich sonst Sushi bestellt, ist es auch nicht günstiger.... Die Getränke-Preise sind noch ok. 4,90€ für einen Arizona-Eistee ist zwar nicht wenig, aber es ist halt ein Restaurant, kein Supermarkt. Die Mitarbeiter sind auch wirklich schnell und räumen ständig die leeren Tellerchen ab. Getränke kann man auch übers iPad bestellen, natürlich auch zwischendurch, nicht nur zu den jeweiligen Essens-Runden... Man muss unbedingt reservieren. Die Warteschlange ohne Reservierungen ging bis draußen! Der einzige Minuspunkt ist die Lautstärke. Da es ein wirklich großer Raum mit vielen Tischen ist, ist es entsprechend laut. Also nix für einen romantischen Abend zu zweit o.ä.!

3 Beiträge 4
02.07.2017 20:48

Sushi war wie immer sehr lecker. Die knusprige Ente auch. Generell war das essen lecker. Leider war ich heute bei einer Situation sehr unzufrieden. In der zweiten Runde, war eine Bestellung dabei, die wir nicht bestellt haben. Mein Fehler war es, dass ich vor der Bestellung nicht alles kontrolliert habe. Die Bestellung kam und wir (waren zu zweit) haben der Bedienung gesagt, das wir es nicht bestellt haben. Es wurde auf dem Tablet kontrolliert und man zeigte uns, das es bestellt wurde. Es war ein Gericht, dass extra kostet. Auf eine freundliche Hinweis ging sie nicht ein. “Es wurde bestellt!“ war ihre Antwort. Ich kann verstehen, wenn Gerichte (mit Absicht) bestellt werden und dann die Gäste ablehnen, weil es vielleicht zu viel war oder nicht so lecker aussieht. Ich hätte mir eine andere Reaktion gewünscht. Die Innenseite von der Hülle vom iPad war gerissen und beim auswählen hing die Innenseite immer runter. Absolutes no go! Muss definitiv ausgetauscht werden. Trotzdem besuche ich diesen Oknii sehr gerne wieder, weil ich sonst immer zufrieden war.

3 Beiträge 6
31.08.2014 16:37

I'm a regular at Okinii. It is a special Japanese cuisine experience and my nights there are always pleasant. The food and the ambiance are both to my liking and I think they are to many others. This is why the place is always full. Do reserve if you can on weekends, otherwise you might wait really long. Again, if you like Japanese cuisine you will sure have a good night. When you are done walk to TOYKYO coffee shop on the other side of the street for a really pleasant sit in for your espresso or cocktails that is unlike any other in Duesseldorf. The art on display there is always interesting and uplifting.

11 Beiträge 3
02.08.2017 10:41

Wir gehen seit Jahren zu Okinii und diesmal waren wir zum ersten Mal mit dem Service nicht zufrieden. Wir waren mittags im Okinii Düsseldorf auf der Immermannstrasse. Zwei Freunde von uns wollten das Dinnner Menü bestellen. Uns wurde gesagt, es sei nicht erlaubt, jeder am Tisch müsste das gleiche Menü auswählen (Miitagsmenü oder Dinner). Hmm...im Medienhafen war es vor zwei Monaten kein Problem sowohl Dinner als auch Mittagsmenü für den gleichen Tisch zu bestellen. Das Essen, das wir bestellt haben, ist oft gar nicht gekommen und wenn wir übers Tablet nach Kellner gerufen haben (5 Mal), ist auch keiner gekommen. Das Essen an sich war wie immer lecker, schade, dass das Service nicht funktioniert hat

2 Beiträge 5
12.12.2015 17:00

Ich war nun schon zum wiederholten Male im Okinii und war jedes Mal begeistert von der Qualität der Speisen. Man muss wissen, dass sich dieses Restaurant sicherlich nicht für ein romantisches Candlelight Dinner eignet, dazu ist es einfach zu groß, zu unpersönlich und zu laut. Wer aber in geselliger Runde oder auch nur zu zweit leckeres Sushi essen möchte, ist hier richtig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich sehr gut. Der Service hakt manchmal, ist an anderen Tagen aber auch wiederum top. Es schwankt ein wenig, hat mich aber noch nie groß gestört, da im Großen und Ganzen schon alle Bestellungen recht zügig an den Tisch kommen. Das Okinii ist eben eine Restaurantkette, was sich an einigen Dingen bemerkbar macht. Aber wer das in Kauf nimmt, wird hier auch sicherlich mit den richtigen Erwartungen hingehen und nicht enttäuscht werden.

8 Beiträge 5
17.09.2015 09:05

Ich habe bislang jedes Mal die beste Bewertung abgegeben, weil es mir immer großartig gefallen hat. Diesmal muss ich aber Punktabzug geben. Zwar ist das iPad-System zum Ende hin zusammengebrochen, und wir haben mehr als eine Halbe stunde auf eine einzige Bestellposition (Edmame) gewartet, jedoch kann das mal passieren und darüber sehe ich gern hinweg. Da das System sonst immer einwandfrei funktioniert hat. Für die Gäste am Nebentisch, die zum ersten Mal im Okinii waren, war es jedoch ärgerlicher und nicht zu akzeptieren. Punktabzug gebe ich jedoch nicht dafür, sondern für die freche Art unserer Kellnerin. Bei der Bezahlung unserer Rechnung fragte sie "Wie viel Geld möchten Sie zurück?" noch bevor ich überhaupt ein Trinkgeld erwähnen konnte. Das fand ich schon sehr frech. Alles in allem war das Essen aber wieder sehr gut und die Atmosphäre gemütlich.

9 Beiträge 5
23.12.2015 19:53

Nachdem das letzte mal eine Totale Katastrophe war, war ich ziemlich überrascht. Wir wurden sehr herzlich und mit einem Spaß auf dem Lippen begrüßt. Wohl wir 15 min zu früh da waren, haben wir sofort einen Tisch bekommen. Die Bedienung wir hatten zwei, waren super nett, schnell und kompetent. Eine von den beiden Gabriela hieß sie glaub ich, wqr fantastisch und man hat gemerkt das man als Gast willkommen war und das sie vom Fach ist. Die speisen waren frisch und lecker zubereitet.Da ich seit einen Jahr darauf warte, dass es wieder mango Eis gibt war ich umso mehr happy als ich es auf meinem Tisch hatte. Einen Punkt Abzug gibt es aber dafür das wir auf unser Bananen Sushi knapp 45 min warten mussten. Und so freundlich wie wir begrüßt wurden, wurden wir auch wieder verabschiedet.

1 Beitrag 6
05.01.2017 16:45

Unser Besuch heute zur Lunch Zeit hat sich gelohnt. Wurden schnell zu Tisch geführt, wo man uns nochmal alles erklärt hat und dann ging es auch schon los. Das Essen der Bestellrunden kam zwar nicht zeitgleich an, aber es hat auch nicht all zu lange auf sich warten lassen. In der Zeit konnte man damit anfangen, was schon da war, um etwas Platz auf dem Tisch zu schaffen. An sich mussten wir nicht lange warten & es war lecker! Die Musik war nicht zu laut, das Ambiente war schön, nur etwas dunkel. Aber das störte uns nicht wirklich. Und das Personal, welches uns bedient hat, war sehr freundlich. Wir werden bestimmt wieder kommen. :-)

1 Beitrag 4
23.07.2017 15:45

Das Essen war Geschmacklich und optisch sehr gut und empfehlenswert. Leider nicht so gut war der service. Nach dem wir platziert wurden hat man sich die ersten 15 min gar nicht um uns gekümmert. Erst nach dem wir den Kelner mit Handzeichen zum Tisch rufen mussten bemerkte er das wir neue Gäste waren und gerne Getränke so wie ein iPad zum bestellen hätten. Da wir eine Person dabei hatten die nicht mit Stäbchen essen konnte bestellten wir zum 1. Gang gleich Besteck mit welches dann nach mehrmaliger Anfrage zum 3. Gang dazu kam. Leider bekammen wir die Gerichte teilweise sehr verspätet oder auch gar nicht ( 5 Gerichte wurden einfach gar nicht gebracht, sowie einige Gerichte aus Gang 1. erst zu Gang 3 oder 4 gebracht wurden und die Süßkartoffelpommes wurden beispielsweise erst nach dem Eis gebracht). Also Fazit wäre: Wenn man sich wie wir alles teilt sowie nicht auf seine bestellten Gerichte besteht und man nicht durstig ins Restaurant geht ist es echt schön und vor allem lecker.

2 Beiträge 5
23.09.2014 15:16

Wir haben dieses Restaurant anlässlich eines Besuchs von Geschäftspartnern ausgewählt, ohne es vorher zu kennen, was ja immer ein gewisses Risiko darstellt. Wir wurden allerdings nicht enttäuscht - die dargebotenen Speisen waren insbesondere mit Blick auf die Qualität von Fisch und Fleisch außerordentlich gut. Die Bedienung war freundlich, zuvorkommend und völlig unverkrampft im Umgang mit den Gästen und trug somit zu einer generell lockeren Atmosphäre bei. Die Idee, das Menü aus vielen kleinen Gerichten zusammenzustellen und in mehreren frei wählbaren Gängen servieren zu lassen, erinnert ein wenig an spanische Tapas-Bars und sorgt in jedem Fall für einen kulinarisch abwechslungsreichen Abend. Die Vielzahl der aufgetragenen Speisen führt allerdings nahezu zwangsläufig zu einer gewissen Unübersichtlichkeit und auch dazu, dass ab und an einige wenige Bestellungen vergessen werden. Damit kann man aber angesichts des Gesamteindrucks sehr gut leben.

1 Beitrag 5
30.03.2015 01:31

Das Okinii ist klasse. Das Ambiente ist schön und der Service ist gut. Leider waren die Tablets außer Betrieb, weswegen mit Karte bestellt werden musste. Als wir ankamen war das Okinii sehr voll und wir mussten leider eine viertel Stunde lang warten bis wir endlich rein konnten. Dann jedoch wurden wir unverzüglich zu unserem Tisch geführt. Der Vorteil daran, dass wir nicht mit dem Tablet bestellen konnten, war, dass wir direkt mehr als 5 Bestellungen auf einmal aufgeben konnten, somit eine gute Lösung für die fehlenden Tablets. Der einzig negative Punkt war leider das Ende, wo ich eine halbe Stunde darauf warten musste bis endlich mein Eis kam. Schlussendlich kam es sogar doppelt. Dennoch ist es nicht das erste und vor allem auch nicht das letzte mal, dass wir das Okinii besuchen :)

7 Beiträge 5
24.01.2016 08:11

Wir wurden freundlich empfangen und zum Tisch geleitet. Das Bestellen wurde den Gästen, die das Okinii nicht kannten, noch einmal erklärt. Das Bestellen über das Tablet hat gut funktioniert. Das Sushi hat gut geschmeckt. Aus meiner Sicht waren die einzelnen Sushi-Stücke teilweise etwas klein und lieblos zubereitet. Ich bin auch Okinii Düsseldorf größere Portionen gewohnt. Das Eis zum Abschluss war super lecker. Weißes Sesameis, hmmm, lecker.

1 Beitrag 6
13.02.2016 11:21

Zum zweiten Mal bin ich nun im Okinii gewesen und habe dafür sogar eine zweistündige Zugfahrt in Kauf genommen. Es lohnt sich in der Tat, da es sehr gut schmeckt und das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist. Ganz besonders gefällt es mir, dass die Speisen nach und nach serviert werden, was besonders bei den warmen Gerichten sinnvoll ist. Das Bestellsystem mit dem Tablet funktionierte einwandfrei, bereits kurze Zeit später kamen die Bestellungen an den Tisch. Hierbei fiel auf, dass die Servicekräfte trotz vollem Haus sehr aufmerksam und freundlich waren. Somit kann ich das Okinii wirklich empfehlen, jedoch sollte man auch unter der Woche mittags besser reservieren, um überhaupt einen Platz zu bekommen.

1 Beitrag 5
15.10.2014 18:50

Die Auswahl der Speisen beim Abendbuffet ist wirklich groß und alle Gerichte, die wir bestellt haben, waren auch sehr, sehr lecker. Vor allem für Sushi-Liebhaber ist das Okinii in Düsseldorf super geeignet. Neben den konventionellen Sushi mit Garnelen, Lachs, Thunfisch, Gurke und Ähnlichem gab es auch ausgefallenere Kreationen mit Seeaal, Fischroggen und Jakobsmuschel. Das Bestellsystem mit den Ipads ist sehr einfach zu handhaben und war mal was anderes. Die Gerichte wurden auch schnell an den Tisch geliefert. Allerdings nicht die Rechnung. Diese lässt sich auch über die Ipads anfordern, aber unsere schien nicht angekommen zu sein? Jedenfalls mussten wir um die 20 Minuten warten und haben dann den Zug verpasst. Auch die Kellner waren nicht gerade freundlich, wirkten eher genervt. Wegen der beiden letzten Punkte gebe ich einen Minuspunkt. 5/6

1 Beitrag 5
20.12.2015 22:32

Wer gerne japanische oder sonstige asiatische Küche mag, is(s)t hier richtig! Das Konzept All-you-can-eat wird beeindruckend und qualitativ gut umgesetzt. Das beweist auch die große Anzahl der Gäste. Das Restaurant ist durchweg gut gefüllt, ohne Tischreservierung geht eigentlich gar nichts, die aber per Online sehr einfach ist. Durch den vorgegebenen Bestellrythmus per iPad und die Vorgabe, wer mehr bestellt als er essen kann, muß "Strafe" zahlen, werden alle üblichen Nachteile sonstiger Fressorgien bei All-you-Clan-East-Angebote vermieden! Wir hatten das abendliche Dinner-Menu gewählt. Auch bei bestem Hunger und noch mehr Appetit konnten wir leider zu zweit "nur" 27 Häppchen von den über 100 Angeboten probieren. Die Qualität war hervorragend, der Service aufmerksam, schnell und freundlich. Alles für zusammen 80,-- Euro für 2 Personen, incl. Wein, Capuccino und Trinkgeld. Eine echte Empfehlung!

33 Beiträge 5
10.09.2014 18:50

Das Okinii Düsseldorf liegt zentral in der Innenstadt, unweit der KÖ. Das Essen und der Service waren super! Einzig das Restaurant ist etwas zu dunkel. Man sollte vorher reservieren, ansonsten geht man hungrig und mies gelaunt nach Hause. ;) Weiter so Okinii Düsseldorf.