Bewertungen für Kursaal Stuttgart

Bad CannstattDeutsch
Ausgezeichnet
5.2/6
481 Bewertungen
Kursaal Stuttgart Stuttgart image 1
Kursaal Stuttgart Stuttgart image 2
Kursaal Stuttgart Stuttgart image 3
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste

481 Bewertungen für Kursaal Stuttgart

Sieh dir hier Bewertungen zu Kursaal Stuttgart an! Alle Bewertungen werden von Quandoo-Nutzern verfasst, die auch wirklich bei Kursaal Stuttgart gegessen haben. Wir möchten so transparent wie möglich sein, indem wir dir die Stimmen von echten Restaurantgästen zeigen.

Ausgezeichnet
5.2/6
481 Bewertungen
Preis-leistungs-verhältnis:Sehr gut
Essen:Köstlich
Wartezeit:Kurze wartezeit
Lautstärke:Angenehm
Atmosphäre:Sehr angenehm
Service & bedienung:Ausgezeichnet
Sortieren nach:Am nützlichsten
  • Am nützlichsten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
Neu"Ausgezeichnet"
6/6
Christine W.vor 10 Tagen · 4 Bewertungen

Essen, lecker, schöne Umgebung. umfangreiche Speise- und Getränkekarte. Qualitativ und preislich gut. Eine gelungene Mischung aus alt und neu. Sehr guter Service. Leckeres Essen. Danke

"Ausgezeichnet"
6/6
Gretel K.vor einem Monat · 2 Bewertungen

Das Essen war lecker, der Service war super. Wir waren rundherum zufrieden und kommen sehr gerne wieder . Das Restaurant empfehlen wir auch gerne weiter.

"Ausgezeichnet"
6/6
Robert G.vor 3 Monaten · 3 Bewertungen

Sehr gut. Alles prima geklappt. Kann man sehr empfehlen. Anwendung mit Mail Funktion etc. funktioniert sehr gut und zuverlässig. Auch sms Service usw. sind verfügbar. Also alles da was man braucht.

"Ausgezeichnet"
6/6
Marion K.vor 4 Monaten · 2 Bewertungen

Es war wie immer eine sehr gute Wahl. Das Servicepersonal ist extrem freundlich und aufmerksam und das Essen sehr lecker und es ist für jeden was dabei.

"Okay"
3/6
Joachim J.vor einem Jahr · 4 Bewertungen

Es ist ja so, dass diese Bewertung hier für den speziellen Besuchs-Tag vorgenommen werden soll, also die Erfahrung des Besuchers als Momentaufnahme. In der vergebenen Punktzahl von mir fließen jedoch auch die Erfahrungen von vorigen Besuchen ein, so dass die Punktzahl BESSER ausfällt, als normalerweise Punkte vergeben worden wären. Besuchstag: 14.02.2015, "Valentinstag". Besucher: Restaurant gut besucht, aber nicht überfüllt Anlaß: Frühstück mit insgesamt 5 Personen Topp: Begrüßung extrem freundlich, man hat sich direkt an die Reservierung erinnert und auch die Tatsache, dass wir einen Groupon-Gutschein (wichtig: für 4 Personen) hatten, tat dem kein Abbruch. Uns wurde ein recht schöner Tisch in der Nähe der Bar gegeben. Der Tisch war nett eingedeckt und nach kurzem Warten wurde jedem der 5 Gäste ein Glas Sekt rosé (Topp: Geldermann!) gebracht (Teil des Gutscheins - aber der galt ja nur für 4 Personen). Leider begann danach das "Unheil". FLOPP: Der folgenden Schilderung der Ereignisse sei nochmals vorausgeschickt, dass es sich um eine Momentaufnahme am genannten Tag handelt. Dem Schreiber ist sehr wohl bewusst, dass es um Menschen geht, die auch mal einen schlechten Tag haben. Jedoch ist es im Dienstleistungsgewerbe nunmal so, dass ein großer Anteil der "Ware" nicht nur das Produkt (in unserem Fall das Frühstück) ist, sondern der Gast einen netten Service erwartet, der ihm das Gefühl gibt, sich wohl fühlen zu dürfen. Nach dem Servieren des Sektes wurde von der Servicekraft auf eine sehr ruppige Art der Groupon-Gutschein eingefordert. Leider sollte sich herausstellen, dass dieser Tonfall den Vormittag bestimmen sollte und sich auch das gesamte Agieren charkteriesierte. Nachdem die Bestellung der Heißgetränke abgeschlossen war, wurde von der Dame dann der Tisch "eingedeckt" - bzw eingeworfen: die Teller wurden auf den Tisch ge"knallt" - und nachdem sie dann sofort wieder verschwunden war - auch die diversen Frühstückskomponenten gebracht. Vielleicht ist dem Leser aufgefallen, dass der Gutschein für 4 Personen gedacht ist (und auch die Menge der Komponenten war für diese Personenanzahl genau richtig (und auch eine gute Qualität - nach Aussage der 4 weiteren Gäste). Die 5. Person (ich), die am Gutschein nicht partizipieren wollte (der Gutschein war ein kleines Geschenk) und konnte (kohlenhydratarmes Essen...) hätte zu diesem Zeitpunkt schon lange gerne auch ein Frühstück bestellt. Jedoch war dies bis zu diesem Zeitpunkt niemals möglich. Die Dame, deren Lächeln und Freundlichkeit ansich (sicher nur an diesem Tag - denn ich glaube ja an das Gute im Menschen) in der Nachttisch-Schublade vergessen wurde, war - wenn Sie mal da war - immer schneller verschwunden, als dass man reagieren konnte. Und: es war auch keinerlei Reaktion/Ansinnen auf proaktive Anfrage auf meinen auch nach einer Stunde noch immer leeren, unbenutzten Teller. Als ich nach einer Stunde (!!) (wir haben auf die Uhr geschaut!!) dann die Möglichkeit hatte, zu sagen, ob es möglich wäre, auch etwas zu frühstücken zu bestellen war nicht mal ein Hauch von "Entschuldigung" vorhanden - ein "ach, sie wollen auch etwas Frühstücken" war zu vernehmen und nach einiger Zeit wurde die Karte gebracht, auf der ich dann auch etwas Geeignetes fand, das ich gewillt war (obwohl zugegebenermaßen angesäuert) noch zu bestellen. Leider kam es dazu nicht mehr. Denn nachdem die Dame dann nach 20 Minuten endlich kam, um zu fragen, was ich denn gerne bestellen möchte, war mir der Appetitt endgültig vergangen. Festzuhalten wäre neben der Tatsache, dass ich nichts zu Essen bekam, dass wir NICHT die Möglichkeit hatten, nochmals Getränke nachzubestellen... RELATIVIERUNG: Ich hatte durchaus auch schon perfekten Service (trotz Außenterrasse, die ja oftmals zu "Überforderungssituationen" im Service führen. Und auch die Essensqualität war da voll in Ordnung bzw. sehr gut (Frühstück dieses mal war auch von der Menge für 4 Männer perfekt - aber eben NICHT für 5, wobei wir nicht mal gefragt wurden, ob die 5. Person bei den 4en mit isst. Vielleicht war es ein einmaliger "Supergau" - aber Quandoo fragt mich nach meinen Erfahrungen - und die habe ich hiermit mitgeteilt. Schade für einen sehr ärgerlichen Samstag-Morgen...

"Großartig"
5/6
Sibylle D.vor einem Jahr · 12 Bewertungen

Wir waren mit 4 Personen dort, Groupon Gutschein für ein schwäbisches 3-Gänge Menü. Platziert wurden wir im hinteren Teil des Restaurants am Kachelofen, sehr rustikal und gemütlich, nur das die Türe zum gang und zur Toilette direkt neben unserem Tisch war, war leider nicht so schön. Ständiger Durchgangsverkehr und es zog immer :(. Die Flädlessuppe war gut, kräftige Brühe, reichlich Flädle. Der Zwiebelrostbraten war medium, wir haben innerhalb der Gruppe getauscht, weil einer blutiger war und die Person das nicht so mochte. Lag an der unterschiedlichen Dicke des Fleisches, aber das war ok. Man konnte wählen zwischen Bratkartoffeln, die sehr gut waren, und Spätzle. Diese waren mir persönlich viel zu weich, daher hatte ich Bratkartoffeln genommen. Das ist aber ein Problem in den meisten Restaurants, dass sie die Spätzle leider nicht frisch pressen, auch wenn man vielleicht ein bisschen warten muss, sondern immer vorbereiten und dann nochmal in heißes Wasser geben zum Wärmen. Dann werden sie natürlich eher gebissträgerfreundlich als knackig. Zum Dessert gab es einen leckeren Apfel-Zimt-Trifle im Glas. Die Bedienung war freundlich, die Getränkepreise ok, diesmal hat nur der Tisch am Durchgang die Stimmung etwas getrübt.

"Ausgezeichnet"
6/6
Michael S.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Kursaal Stuttgart klingt nach "Kaffee und Kuchen für die Rentertruppe nach dem Besuch im Mineralbad" - wir waren allerdings anlässlich der Einlösung eines Groupon-Gutscheins im Hell's Kitchen, einem separaten Teil des Restaurants gleich rechts vom Eingang. Ausgewählt haben wir unter den drei Gutschein-Vorgaben den Cheeseburger mit Süßkartoffel-Pommes. Die Portionen sind recht groß, was dem Preis angemessen ist. Die Burger und Beilagen sind schön präsentiert, Pattiekonsistenz und Geschmack überzeugen. Jederzeit gerne wieder, auch ohne Gutschein.

"Gut"
4/6
Sibylle D.vor einem Jahr · 12 Bewertungen

Bedienung war sehr freundlich, wir saßen auf eigenen Wunsch hin draußen, Location ist sehr schön. Wie im Groupon-Gutschein genannt, gab es ein 3-Gänge Menü: Die Flädlesuppe war kräftig mit genügend Einlage. Leider gab es zum Brot, das vorneweg gereicht wurde, keine Butter o.ä. Der Zwiebelrostbraten war auf den Punkt, wie bestellt medium, viele Zwiebeln und die Soße auch sehr lecker. Allerdings waren die Spätzle zu weich, Marke gebissträgerfreundlich :), und die Teller standen wahrscheinlich etwas zu lange am Pass, da die Soße oben schon eine leichte Haut gezogen hatte und sich ziemlich schnell die Bestandteile (Fett, Soße) voneinander trennten. Das Dessert war leider nicht unser Fall, es sollte laut Karte ein Waldbeer-Tiramisu mit Mascarpone-Creme sein. Wenn man sich durch den etwas staubig-trockenen Deckel von Kakaopulver gekämpft hatte, kam eine Mascarpone-Creme mit dunklen Pünktchen und leider etwas undefinierbarem Kaffee (?) Geschmack. Die Beeren waren gut, die Löffelbisquitstückchen leider nicht durchgezogen und teilweise ziemlich hart. Schade :( Preislich waren die Getränke in Ordnung, das Essen hatten wir ja mit dem Gutschein schon vorher bezahlt. Hätte ich den vollen Preis fürs Dessert zahlen müssen, das mir nicht geschmeckt hat, wäre das ärgerlich gewesen. Ansonsten aber ok. Wir haben allerdings schon deutlich besser dort gegessen, wo wirklich alles super war.

"Okay"
3/6
Markus A.vor 8 Monaten · 1 Bewertung

Positiv sind das Essen und natürlich Augustiner vom Fass. An der Qualität und dem Geschmack der Speisen gibt es nichts zu meckern, es schmeckt. Leider sind Hygiene und Service verbesserungswürdig. Statt wie bestellt kam das zweite Bier nicht im Krug, sondern im Glas. Klar, ist ne Kleinigkeit, aber beim Preis von 4,20 Euro für 0,5l sollte das m. E. stimmen. Die Freundlichkeit des Personals ("Guten Appetit", "Bitte", "Danke") ist auch suboptimal. Bei der Bestellung gleicher Gerichte mit unterschiedlichem Garzustand (medium und durch) sollte die Bedienung wissen, welches Gericht denn nun welchen Garzustand hat. Insbesondere bei einem Burger, von dem man gewöhnlicher Weise abbeißt, ist es nicht jedermanns Sache erst im Nachhinein festzustellen, dass das Objekt der Begierde eigentlich dem Anderen gehört. Nicht jeder mag den angebissenen Burger seiner Begleitung weiteressen... Über die Hygiene beim Anrichten des Essens auf einem (bereits tief eingeschnittenen) Holzbrett lässt sich sicher streiten, aus meiner Sicht ist es nicht gerade das Gelbe vom Ei. Damit komme ich auch zum größten Kritikpunkt: Sauberkeit und Hygiene der Toiletten! Siffig, verschmutzt, zentimeterdicker Staub. Die Verschmutzungen, insbesondere in den Damentoiletten, waren ganz sicher nicht nur vom selben Tag. In Anbetracht der doch nicht gerade günstigen Preise (Hauptgerichte um die 20 Euro, Bier 4,20 Euro/0,5l) geht das gar nicht. So sollten die Toiletten nicht mal in ner Kaschemme, in der man für die Hälfte vom Preis speisen/trinken kann, aussehen. Wirklich sehr schade, sowohl Personal als auch Sauberkeit und Hygiene waren mal besser. Qualität und Geschmack überzeugen zwar nach wie vor, aber in der Preisklasse gibt es andere Lokalitäten, in denen auch das "Drumherum" stimmt.

"Okay"
3/6
Kuestner A.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Leider maximal Durchschnitt. Waren an einem Sonntag zum Mittagessen dort. Es war proppenvoll (überwiegend Brunch/spätes Frühstück) und brüllend laut, eine gepflegte Unterhaltung war nicht möglich. Dazu hat auch der Umstand beigetragen, dass wir direkt unter dem Lautsprecher saßen und mit zu lauter Musik berieselt wurden. Der Service war leider auch nicht berühmt. Das fing schon am Empfang an, man stand zunächst ca. 2' da, bevor jemand nachfragte. Ich nannte meinen Namen und dass ich reserviert habe. Die Reaktion lautete: " Sie haben reserviert - da bräuchte ich dann Ihren Namen". Als ich erläuterte, dass ich meinen Namen gerade schon genannt hätte, hat man sich entschuldigt u. darauf hingewiesen, dass es eben sehr laut sei. Tja... Kleidung ablegen war nicht möglich, man wurde aber auch nicht gefragt, ob man ablegen möchte. Die Garderobe, die ich selber fand hatte ca. 25 Kleiderbügel und war voll belegt. Der Service am Tisch war auch nicht dolle. Als der Hauptgang serviert wurde, standen noch die Tellerchen für das Brot vor uns - die Servicekraft gab uns dezent zu verstehen, dass wir die Tellerchen doch bitte selbst zur Seite schieben sollen, damit sie den Hauptgang absetzen kann. Sie hatte ja die Hände voll (2 einzelne Teller)..... Und zu guter Letzt: das Essen. Um das es ja auch geht. Sorry - geschmacklich belanglos, Maultaschen u. Kartoffelsalat mäßiges Convenience, Paniertes Schnitzel mit Bratkartoffeln u. Gurkensalat dito. Dafür verglichen mit anderen Cannstatter Restaurants deutlich teurer. Mal schauen ob es eine zweite Chance gibt.