Bewertungen für Rosengarten

SchmargendorfSushi, Japanisch
Ausgezeichnet
5.0/6
88 Bewertungen
Rosengarten Berlin image 1
Rosengarten Berlin image 2
Rosengarten Berlin image 3
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste

88 Bewertungen für Rosengarten

Sieh dir hier Bewertungen zu Rosengarten an! Alle Bewertungen werden von Quandoo-Nutzern verfasst, die auch wirklich bei Rosengarten gegessen haben. Wir möchten so transparent wie möglich sein, indem wir dir die Stimmen von echten Restaurantgästen zeigen.

Ausgezeichnet
5.0/6
88 Bewertungen
Essen:Himmlisch
Atmosphäre:Sehr angenehm
Lautstärke:Angenehm
Preis-leistungs-verhältnis:Sehr gut
Wartezeit:Kurze wartezeit
Service & bedienung:Freundlich
Sortieren nach:Am nützlichsten
  • Am nützlichsten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
"Ausgezeichnet"
6/6
Erik V.vor einem Monat · 8 Bewertungen

wie immer ein gelungenes essen mit sehr guten speisen und einer guten bedienung, ich komme immer wieder gerne hierher um auch das ambiente zu geniessen

"Ausgezeichnet"
6/6
Erik V.vor 6 Monaten · 8 Bewertungen

Immer wieder gerne hier verdammt gut essen, gute Getränke, guter Service, schönes Ambiente, große Auswahl an Speisen und Getränken, sehr aufmerksamer Service, und das Preisniveau ist sehr ausgewogen

"Ausgezeichnet"
6/6
Erik V.vor 7 Monaten · 8 Bewertungen

immer wieder gerne, guter Service und gutes Essen, sehr schönes Ambiente

"Ausgezeichnet"
6/6
Andreas A.vor 7 Monaten · 2 Bewertungen

Das Essen war der Wahnsinn. Ich habe ihn Berlin nur ganz selten so toll asiatisch gegessen. Der Service war sehr gut und sehr angenehm. Das Ambiente könnte ein wenig mehr zum bleiben animieren und etwas gemütlicher sein. Toller Laden und zu 1000 % eine Empfehlung.

"Gut"
4/6
Erhard P.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Wir hatten kurzfristig für den 25.12.2014 ein weihnachtsfeierliches China-Restaurant im Internet gesucht und den „Rosengarten“ in die engere Wahl genommen. Webpräsention: macht einen recht unfertigen Eindruck – die Angebote von schwarz/weiß bis superbunt, nur der „Business Lunch“ und die „Getränkekarte“ sind downloadbar, die superschöne China-Karte (42 übergroße Seiten mit 14 Themen) ist nicht durchscrollbar und schwer überschaubar, ein pixelarmes 9-Minuten-Video benennt u.a. auch die Zielgruppen: „gutbetuchte Gäste aus der näheren Umgebung“ und auch „Weitgereiste aus Karow – 30km“, das Eröffnungsdatum wird nicht verraten. Entscheidung: Das große Getränke- und Speisenangebot hatte uns sehr gut gefallen, besonders die Kombination „China-Japan“ – deshalb der „Rosengarten“. Die Tischreservierung für 3 Personen um 13:30 Uhr lief am PC total problemlos. Anfahrt: mit dem Auto aus dem fernen Französisch-Buchholz (23,4 km) in Richtung „Rosengarten“ – Parkplatz in einer nahe gelegenen Nebenstraße gefunden. Restaurant: freundlicher Empfang – recht modern eingerichtet – etwas unbunt, aber ansonsten ein recht angenehmer erster Eindruck. Die Empfangsdame war komplett in Schwarz gekleidet (erinnert mich leider immer an Beerdigungen) führte uns zum reservierten Tisch. Auf dem kurzen Hinweg kam gleich die Frage „möchten Sie Büfett oder à la carte?“ Von Büfett wussten wir nichts und wurde uns vorher auch nicht angeboten. Wir entschieden uns für à la carte. Unser Tisch am Fenster war sehr angenehm und auch liebevoll eingedeckt. Dann erhielt jeder eine Monster-Speisenkarte (chinesische Gerichte), dazu noch für uns 3 nur eine Getränkekarte und nur eine Vorspeisenkarte (sind wohl sehr knapp dort), die wir dann jeweils einzeln herumreichen mussten. Es kam aber sogleich die Frage nach den Getränkewünschen. Dank Internet waren wir schon etwas vorbereitet und konnten schon mal einige Sachen bestellen. Kurz danach kam eine Dame in Beige und wollte erneut unsere Bestellungen aufnehmen, obwohl dies schon längst geschehen war (etwas unkoordiniert). Die Auswahl aus dem reichhaltigen Sushi-Angebot gestaltete sich schwierig, da wir ja nur eine Karte dazu hatten. Bedienung: unsere „Lady in Black“ (Bediener 1) war freundlich-dominant – die „Lady in Beige“ und noch ein junger Mann waren sehr freundlich, wirkten aber sehr eingeschüchtert. Saalbeschallung: schreckliche Weihnachtspopmusik, zu laut und zu schrill, billigste Boxen ohne Sound – sehr störend – Unterhaltung kaum möglich – wir baten um leiser – kein großer Erfolg – dann bestellten wir chinesische Musik – es kam chinesische Zither-Musik, ganz leise, aber angenehmer – nach einiger Zeit jedoch etwas eintönig. Essstäbchen: Die hölzernen Billigstdoppelstäbchen auf dem Tisch mussten noch zerteilt werden und zerbrachen gleich (die Sollbruchstelle fehlte) – unbrauchbar! – die nächsten waren besser. Getränke: kamen zügig – aber auf den anfangs mitbestellten „Mai Tai“ warteten wir leider vergeblich, den erhielten wir erst nach nochmaliger Nachfrage ca. 30 Minuten verspätet – dieser war eigentlich als Aperitif für vorneweg gedacht. Vorspeisen: „Jakobsmuscheln on Fire“ = exzellent, „Seetang Salat“ und „gegrillter Blumenkohl“ = sehr gut – alles sehr lobenswert! Sushi: zu trocken, habe schon schmackhafteren Sushi gegessen – Wasabi = sehr gut. Für die Sojasoße wurden nur leere Schälchen bereitgestellt. In guten Sushi-Restaurants wird die Sojasoße vom Koch selbst hergestellt und mitgereicht. Die Sojasoße vom Tisch aus der Flasche schmeckte eher nach Essig und passte gar nicht. Kein Hochgenuss! Sehr schade! Mein Hauptgericht: Ich bestellte „Gebratenen Heilbutt“ – Antwort: „Der ist mit Gräten“ – Storno. Danach bestellte ich: „Gegrillte Ente nach Kanton-Art – Antwort: „Da ist Knorpel drinn“ – Storno. Dritter Versuch: „Garnelen auf der Heizplatte“ (25,-€!) – Antwort: „ok“ – war super, aber für die wenigen Garnelen m.E. viel zu teuer. Hauptgericht meiner Frau: sie nahm den „Gebratenen Heilbutt“, ihr waren die Gräten egal – und sie war sehr zufrieden mit diesem Gericht. Wir fragten uns nur, wie denn die Chinesen diesen kompakten Fisch mit Stäbchen essen? Rechnung: Unsere „Lady in Black“ legte uns wortlos ihr Samsung-Smartphone auf den Tisch. Auf deren Mini-Display war ein Teil der aufgelisteten Bestellungen zu erkennen. Wir rätselten, was wir nun damit anfangen sollen, erkannten dann aber, dass die Liste gescrollt werden kann und wir somit die gesamte Rechnung einsehen können. Sehr beeindruckende Technik! Wir bestellten aber trotzdem noch einen ausgedruckten Papierbon (herkömmliche Variante) – und der kam sogar in einer kleinen Mappe, so wie wir es bisher gewohnt waren. Fazit: Ein „Rosengarten“ ohne Rosen, aber mit exzellenten chinesischen Speisen und mit vielen bleibenden Erinnerungen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Adam M.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Für mich zählt das Rosengarten zu den besten chinesischen Restaurants in Berlin. Zwar ist die bebilderte Speisekarte ein wenig geschönt aber der Geschmack macht das wieder wett. Kurz und knapp: Tolles essen, tolles Ambiente. Ich kann es jedem nur empfehlen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Guenter R.vor einem Jahr · 22 Bewertungen

Zum ersten Mal im Rosengarten überzeugte mich das Ambiente sowie die Speisen. Die Karte etwas gewöhnungsbedürftig aber mit klaren Bildern von dem was einen erwartet. Die Bedienung ist zuvorkommend, wenngleich nicht die Aufmerksamste. Fazit für mich: Komme gerne wieder.

"Großartig"
5/6
HieYon C.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Ich habe fuer 6 Plaetze reserviert aber zwei mehr Gaeste sind gekommen. Rosengarten hat ohne Klage einen extra Tisch fuer 8 Personen geschafft. Die Stuehle und die Tische wurden vom Saal geholt und dabei hoerte ich keine Klage oder Schimpfwort von dem Clerk. Super freundlich.

"Gut"
4/6
Uwe J.vor einem Jahr · 28 Bewertungen

Das Restaurant Rosengarten bietet chinesische und japanische Speisen und liegt direkt am Roseneck im Grunewald. Die Speisekarte ist leider sehr unübersichtlich und unhandlich.... aber OK... man findet schließlich doch, was man sucht. Die Entengerichte waren guter Durchschnitt... wenig gewürzt ,,, aber der Geschmack ist eh individuell. Personal ist sehr freundlich und die Preise der Gegend angepaßt.

"Ausgezeichnet"
6/6
Anonymer Benutzervor einem Jahr · 2 Bewertungen

Das Essen war wie immer sehr schmackhaft. Der Service war sehr freundlich und aufmerksam. Das einzige, was mich am Rosengarten stört sind die überdimensionierte und dadurch unhandlichen Speisekarten. Aber damit kann man leben. Ansonsten: Empfehlung!