Restaurants
Berlin
Berlin
Mitte
Wilhelmine Speisesaal

Wilhelmine Speisesaal

MitteInternational
Sehr Gut
4.4/6
5 Bewertungen
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste
Dieses Restaurant ist mit Quandoo nicht mehr buchbar
Empfohlene Restaurants
Hier sind 5 Restaurants in der Gegend, die du stattdessen buchen kannst:

Clärchens Ballhaus

Mitte
4.6/6240
Clärchens Ballhaus

Van Loon

Kreuzberg
5.3/6435
Van Loon

Über Wilhelmine Speisesaal

Johanne Wilhelmine Siegmundine Reichard war die erste deutsche Ballonfahrerin. Bei ihren insgesamt 17 Ballonfahrten blickte sie aus bis zu 7000 Meter Höhe auf die Erde herunter und konnte so eine völlig neue Perspektive auf die Welt um sie herum entwickeln. Eben aus diesem Grunde war sie für Hugo de Carvalho bei der Namensgebung seines Lokals Wilhelmine Speisesaal in Berlin Mitte die zentrale Inspiration. Hier in der Anklamer Straße blickt man nämlich mit viel Kreativität aus einem neuen Winkel auf die Welt der internationalen Kulinarik. Und das schmeckt man auch.

Öffnungszeiten

Heute geschlossen
Sunday
11:00 - 15:00
Monday
12:00 - 15:30
Tuesday
12:00 - 15:30
Wednesday
12:00 - 15:30
19:00 - 23:00
Thursday
12:00 - 15:30
19:00 - 23:00
Friday
12:00 - 15:30
19:00 - 23:00
Saturday
19:00 - 23:00

Adresse

Wilhelmine Speisesaal
Anklamer Straße 38-40
10115 Berlin

Highlights der Speisekarte

1C7EBA56-AA6F-4A1D-8ECB-DACE554D828B

Vorspeisen

Kalte Gurkenessenz

mit Doradentartar & Vanille-Tapenade
5,50 €

Quinoa-Portulak-Salat

auf Ananascarpaccio mit marinierten Radieschen
6,80 €

Artschocke

mit zwei Saucen
7,10 €

Mehr zu Wilhelmine Speisesaal, Berlin

Hugo de Carvalho ist ein renommierter Küchenchef, der schon im HBC und dem Maxime in Berlin seine kulinarische Experimentierfreudigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellte. Dies setzt er nun in seinem eigenen Restaurant – Wilhelmine Speisesaal – in der Anklamer Straße fort. Eine kreative internationale Soul Food-Küche, in der altbekannte Zutaten mit neuen, ungewöhnlichen Zubereitungsmethoden kombiniert werden – das ist das Konzept des Restaurants in Mitte. Dabei dürfen die Gäste dem Kochvirtuosen und seinem Team durch die offene Küche bei der Ausübung seines Fachwerks über die Schulter schauen.

Schon mal Filet von der Buttermakrele mit Lardo umwickelt auf Spitzkohl in Yuzu-Marinade an Petersilienwurzelcreme und schwarzem Knoblauch probiert? Oder geräucherten Pulpo auf Mettwurst mit Sirup von grünem Pfeffer und Estragonsenf-Kartoffelpüree? Solch seltenen kulinarischen Meisterwerke darf man im Wilhelmine Speisesaal in Berlin-Mitte kosten – und dies sind nur zwei Beispiele der neuinterpretierten internationalen Küche von Hugo de Carvalho. Der Wilhelmine Speisesaal ist ein echter Geheimtipp für Menschen, die nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit der Seele essen – eben richtiges Soul Food.

5 Bewertungen für Wilhelmine Speisesaal

Sehr Gut
4.4/6
5 Bewertungen
Lautstärke:Angenehm
Preis-leistungs-verhältnis:Ok
Service & bedienung:Freundlich
Atmosphäre:Angenehm
Essen:Köstlich
Wartezeit:Kurze wartezeit
"Ausgezeichnet"
6/6
Stefan S.vor einem Jahr · 4 Bewertungen

Äußerst geschmacksintensive Zubereitungen und originelle Gerichte kompetent präsentiert in entspannter Atmosphäre. Warum nur war das Lokal halbleer? Bei dieser Küche (und moderaten Preisen) muss man Euch doch eigentlich die Bude einrennen. Das wünschen wir der Wilhelmine - auch wenn es dann schwieriger wird, einen Tisch zu bekommen. Damit wir noch oft Hugo de Carvalhos Kochkunst genießen können.

"Großartig"
5/6
Friedhelm T.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Das Essen war hervorragend mit überraschenden Kombinationen, für die Küchenchef Hugo de Carvalho ja seit dem HBC und Maxime bekannt ist. Athmosphärisch muss das Lokal noch etwas zulegen, es wirkt dann doch etwas zu viel wie ein Kantinen-Speisesaal. Aber es gibt einen sehr schönen Garten.

"Großartig"
5/6
Dirk F.vor einem Jahr · 1 Bewertung

Tolles Essen und ausgezeichneter Service! Zarte Jakobsmuscheln und ein raffiniert arrangierter Artischocken-Salat, danach gaumenweich geschmorte Ochsenbäckchen und ein ebenso auf den Punkt gebratener Fasanenschenkel. So außergewöhnlich wie das Arrangement der Aromen ist das weite Loft-Ambiente des Speisesaals - einzigartig in Berlin.