Restaurants
Bayern
München
Sendling
The Caribbean Embassy
The Caribbean Embassy Bewertungen

Bewertungen für The Caribbean Embassy

SendlingKaribisch
Ausgezeichnet
5.3/6
746 Bewertungen
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste
Dieses Restaurant ist mit Quandoo nicht mehr buchbar
Empfohlene Restaurants
Hier sind 1 Restaurants in der Gegend, die du stattdessen buchen kannst:

Mynah Bar

Schwabing-West
5.2/6170
Mynah Bar

746 Bewertungen für The Caribbean Embassy

Sieh dir hier Bewertungen zu The Caribbean Embassy an! Alle Bewertungen werden von Quandoo-Nutzern verfasst, die auch wirklich bei The Caribbean Embassy gegessen haben. Wir möchten so transparent wie möglich sein, indem wir dir die Stimmen von echten Restaurantgästen zeigen.

Ausgezeichnet
5.3/6
746 Bewertungen
Wartezeit:Kurze wartezeit
Service & bedienung:Ausgezeichnet
Preis-leistungs-verhältnis:Sehr gut
Lautstärke:Angenehm
Essen:Himmlisch
Atmosphäre:Ausgezeichnet
Sortieren nach:Am nützlichsten
  • Am nützlichsten
  • Am besten bewertet
  • Neueste zuerst
"Ausgezeichnet"
6/6
Jan L.vor 5 Monaten · 16 Bewertungen

Die Languste war sensationell. Schön das es so ein Restaurant auch in München gibt und nicht nur im Urlaub.

"Ausgezeichnet"
6/6
Jan L.vor 5 Monaten · 16 Bewertungen

Tolle Gewürzemischungen gepaart mit einem zuvorkommenden Service. Danke für den tollen Abend.

"Ausgezeichnet"
6/6
Linda S.vor 6 Monaten · 1 Bewertung

Angenehmer Abend auf der Terrasse. Witziges bedienungspersonal. Das Essen war bewährt wohlschmeckend. Die alkoholfreien eingangsdrinks frisch und fruchtig. Meine Freundinnen und ich werden sicher wieder kommen,

"Ausgezeichnet"
6/6
Florian S.vor 7 Monaten · 3 Bewertungen

The Caribbean Embassy hat ein sehr schönes Ambiente, nette Bedienung und super gutes Essen. Die digitale Karte auf dem iPad fand ich anfangs ein wenig übertrieben, liefert aber viele zusätzliche Informationen über die Tiere, Obst und Gemüse der Karibik und ist sehr übersichtlich gestaltet. Wie schon erwähnt, war das Essen sehr gut, fasziniert hat mich das Bananenketchup zu den Süßkartoffel-Pommes. Unbedingt probieren! Wie es sich gehört, gibt es auch ein großes Angebot an verschiedenen Rumsorten aus der Karibik.

"Ausgezeichnet"
6/6
Sonja M.vor einem Jahr · 13 Bewertungen

Wow, ich bin immer noch geflasht und muss erstmal Worte finden, um meinen Besuch in der Caribbean Embassy zu beschreiben. Parken ist an der Ganghoferstrasse etwas abenteuerlich, aber es gibt ein Parkhaus! Dafür in jedem Fall schon mal ein Pluspunkt. Über das Parkhaus kommt man dann über die tolle Terrasse hinein. Wird das Münchens schönsten Sonnenterrasse? Angelegt nach Feng Shui, mit Wasserlauf, viel Holz, schöne Sitzgelegenheiten. Und: Südseite! So betritt man das Lokal also nicht von oben, sondern von unten - dem Restaurantbereich. Ich bin gleich hin und weg gewesen, denn das Ambiente ist sehr edel, nicht überladen und kitschig und einfach einladend. Durch die Höhe des Raumes hat man ein freies Gefühl. Sehr schön auch bei den Sitzbänken die hohen Rückenlehnen, die gleichzeitig als Raumteiler dienen und somit auch eine Art Sicht- und Hörschutz bieten. Angeboten wird eine karibische Küche, die sich ca. alle 6 Wochen auf eine andere karibische Insel konzentriert. Dies nicht nur durch die Speisekarte zu spüren, sondern auch durch große Flatscreens an den Wänden, die im Wechsel wundervolle Bilder der jeweiligen Insel zeigen. Überall an den Wänden und hinter den Bildschirmen auch indirekte Beleuchtung. Präsentiert wird die Speise- und Getränkekarte auf einem Tablet. Mir hat das sehr gut gefallen. Klasse finde ich auch, dass die Karte nicht so überladen ist. Trotzdem fiel mir die Auswahl super schwer, denn ich probiere wahnsinnig gerne neue Geschmacksrichtungen aus und hier war ja fast alles neu und exotisch für mich. Sehr gut ist auch, dass es zu vielen, doch eher unbekannten Zutaten, Erklärungen gibt. Auch gibt es zu jedem Gericht eine Weinempfehlung. Außerdem finden sich viele interessante Infos zur jeweiligen Insel, die gerade im Focus steht. Nun aber zum Essen. Vorweg gab es eine Butter und ein Süßkartoffelaufstrich. Süßkartoffeln mochte ich früher gar nicht, aber dieser Aufstrich war sehr gut und es blieb somit nicht viel übrig. Bzgl. Menü - ich habe mir mein Menü selber zusammen gestellt bzw. wurde ich vom Besitzer Winfried Gärtner persönlich sehr gut beraten und habe mich dann als Vorspeise für eine Fischsuppe entschieden, die nicht auf der Speisekarte zu finden ist. Mir wurde auch nicht verraten, was alles drin ist. Die Überraschung war dann umso größer und vor allen Dingen: Positiv! Von sehr schöner brauner Farbe, die durch langes auskochen von Schalentieren zeugt und intensiven Gewürzen, die teilweise auch noch für diese wunderbare Farbe sorgen. Einige verschiedene kleine, sehr gute Fischstücke und Garnelen schwammen in der delikaten und leicht scharfen Suppe. Der Riesling dazu war auch sehr gut. Als Hauptgericht wurde mir Garnelen in Ingwer-Punsch auf pfannengerührtem Avocado-Spinat mit Kürbisreis empfohlen. Wow, was ein Geschmackserlebnis. Optisch sehr schön präsentiert. Die Garnelen auf den Punkt gebraten, die Soße ein Traum und auch Avocado und Spinat harmonierten sehr gut dazu. Das Schälchen Reis machte das Gericht perfekt. Hierzu gab es einen sehr guten Chardonnay. Nach einer perfekten Wartezeit kam dann das Dessert, hier habe ich mich als absoluter Mango-Maracuja-Tonkabohnen-Fan ganz schnell entschieden: Mangomoussetörtchen mit Maracujasauce und Tonkabohneneis. Der Mangogeschmack war hier leider nicht so intensiv wie erhofft, aber dafür waren die Maracujasauce und das Eis perfekt. Der Dessertwein dazu hat einen wundervollen Abschluss gebracht. Ich denke, ich habe die ganze Zeit ein seliges Grinsen im Gesicht gehabt und auch jetzt noch, wenn ich nur daran denke. Zwischendurch und am Ende haben wir ein paar Pröbchen der selbst gespicten Rums verkostet. Wow, jeder einzelne zauberte eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Besonders lecker fand ich Banane und Piment. To be continued... Nach dem Essen hatten wir noch die Gelegenheit ein super interessantes Gespräch mit dem Chefkoch Claus Ruf zu führen, wo ich mich an dieser Stelle nochmals bedanken möchte. Sehr lobend möchte ich hier auch den Service erwähnen! Sehr schnell, super freundlich, perfekt diskret und wunderbar aufmerksam. Vielen Dank auch an Winfried Gärtner für die perfekte Bewirtung und Beratung. Der Abend wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Update: Das oben ist der Bericht nach meinem ersten Besuch. Zwischenzeitlich bin ich schon etliche Male dort gewesen und bin vom Essen jedes Mal begeistert. Empfehlen möchte ich auch das Fischbuffet! Leider ist der Service sehr Wechselhaft, den haben wir zwar meistens TOP erlebt, aber es gab auch schon Abende mit ewig langer Wartezeit auf den Service an sich und dann auch auf Getränke etc. Insgesamt aber in jedem Fall eine Top-Empfehlung von mir!

"Ausgezeichnet"
6/6
Sonja M.vor einem Jahr · 13 Bewertungen

Wow, ich bin immer noch geflasht und muss erstmal Worte finden, um meinen Besuch in der Caribbean Embassy zu beschreiben. Parken ist an der Ganghoferstrasse etwas abenteuerlich, aber es gibt ein Parkhaus! Dafür in jedem Fall schon mal ein Pluspunkt. Über das Parkhaus kommt man dann über die tolle Terrasse hinein. Zwar ist die noch nicht so, wie sie dann im kommenden Jahr mal sein soll, aber bereits jetzt kann man erahnen, dass das eine von Münchens schönsten Sonnenterrassen wird. Angelegt nach Feng Shui, mit Wasserlauf, viel Holz, schöne Sitzgelegenheiten. Und: Südseite! So betritt man das Lokal also nicht von oben, sondern von unten - dem Restaurantbereich. Ich bin gleich hin und weg gewesen, denn das Ambiente ist sehr edel, nicht überladen und kitschig und einfach einladend. Durch die Höhe des Raumes hat man ein freies Gefühl. Sehr schön auch bei den Sitzbänken die hohen Rückenlehnen, die gleichzeitig als Raumteiler dienen und somit auch eine Art Sicht- und Hörschutz bieten. Angeboten wird eine karibische Küche, die sich ca. alle 6 Wochen auf eine andere karibische Insel konzentriert. Dies nicht nur durch die Speisekarte zu spüren, sondern auch durch große Flatscreens an den Wänden, die im Wechsel wundervolle Bilder der jeweiligen Insel zeigen. Überall an den Wänden und hinter den Bildschirmen auch indirekte Beleuchtung. Derzeit ist Saint Lucia im Blick- und Esspunkt. So gibt es ein spezielles Saint Lucia 3-Gänge-Menü und auch auf Wusch auch die passenden Weinbegleitung. Präsentiert wird die Speise- und Getränkekarte auf einem Tablet. Mir hat das sehr gut gefallen. Klasse finde ich auch, dass die Karte nicht so überladen ist. Trotzdem fiel mir die Auswahl super schwer, denn ich probiere wahnsinnig gerne neue Geschmacksrichtungen aus und hier war ja fast alles neu und exotisch für mich. Sehr gut ist auch, dass es zu vielen, doch eher unbekannten Zutaten, Erklärungen gibt. Auch gibt es zu jedem Gericht eine Weinempfehlung. Außerdem finden sich viele interessante Infos zur Insel. Nun aber zum Essen. Vorweg gab es eine Butter und ein Süßkartoffelaufstrich. Süßkartoffeln mag ich an sich gar nicht, aber dieser Aufstrich war sehr gut und es blieb somit nicht viel übrig. Bzgl. Menü - ich habe mir mein Menü selber zusammen gestellt bzw. wurde ich vom Besitzer Winfried Gärtner persönlich sehr gut beraten und habe mich dann als Vorspeise für eine Fischsuppe entschieden, die nicht auf der Speisekarte zu finden ist. Mir wurde auch nicht verraten, was alles drin ist. Die Überraschung war dann umso größer und vor allen Dingen: Positiv! Von sehr schöner brauner Farbe, die durch langes auskochen von Schalentieren zeugt und intensiven Gewürzen, die teilweise auch noch für diese wunderbare Farbe sorgen. Einige verschiedene kleine, sehr gute Fischstücke und Garnelen schwammen in der delikaten und leicht scharfen Suppe. Der Riesling dazu war auch sehr gut. Als Hauptgericht wurde mir Garnelen in Ingwer-Punsch auf pfannengerührtem Avocado-Spinat mit Kürbisreis empfohlen. Wow, was ein Geschmackserlebnis. Optisch sehr schön präsentiert. Die Garnelen auf den Punkt gebraten, die Soße ein Traum und auch Avocado und Spinat harmonierten sehr gut dazu. Das Schälchen Reis machte das Gericht perfekt. Hierzu gab es einen sehr guten Chardonnay. Nach einer perfekten Wartezeit kam dann das Dessert, hier habe ich mich als absoluter Mango-Maracuja-Tonkabohnen-Fan ganz schnell entschieden: Mangomoussetörtchen mit Maracujasauce und Tonkabohneneis. Der Mangogeschmack war hier leider nicht so intensiv wie erhofft, aber dafür waren die Maracujasauce und das Eis perfekt. Der Dessertwein dazu hat einen wundervollen Abschluss gebracht. Ich denke, ich habe die ganze Zeit ein seliges Grinsen im Gesicht gehabt und auch jetzt noch, wenn ich nur daran denke. Zwischendurch und am Ende haben wir ein paar Pröbchen der selbst gespicten Rums verkostet. Wow, jeder einzelne zauberte eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Besonders lecker fand ich Banane und Piment. To be continued... Nach dem Essen hatten wir noch die Gelegenheit ein super interessantes Gespräch mit dem Chefkoch Claus Ruf zu führen, wo ich mich an dieser Stelle nochmals bedanken möchte. Sehr lobend möchte ich hier auch den Service erwähnen! Sehr schnell, super freundlich, perfekt diskret und wunderbar aufmerksam. Vielen Dank auch an Winfried Gärtner für die perfekte Bewirtung und Beratung. Der Abend wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und wir haben bereits jetzt schon unseren nächsten Besuch geplant und reserviert.

"Ausgezeichnet"
6/6
Sonja M.vor einem Jahr · 13 Bewertungen

Wow, ich bin immer noch geflasht und muss erstmal Worte finden, um meinen Besuch in der Caribbean Embassy zu beschreiben. Parken ist an der Ganghoferstrasse etwas abenteuerlich, aber es gibt ein Parkhaus! Dafür in jedem Fall schon mal ein Pluspunkt. Über das Parkhaus kommt man dann über die tolle Terrasse hinein. Zwar ist die noch nicht so, wie sie dann im kommenden Jahr mal sein soll, aber bereits jetzt kann man erahnen, dass das eine von Münchens schönsten Sonnenterrassen wird. Angelegt nach Feng Shui, mit Wasserlauf, viel Holz, schöne Sitzgelegenheiten. Und: Südseite! So betritt man das Lokal also nicht von oben, sondern von unten - dem Restaurantbereich. Ich bin gleich hin und weg gewesen, denn das Ambiente ist sehr edel, nicht überladen und kitschig und einfach einladend. Durch die Höhe des Raumes hat man ein freies Gefühl. Sehr schön auch bei den Sitzbänken die hohen Rückenlehnen, die gleichzeitig als Raumteiler dienen und somit auch eine Art Sicht- und Hörschutz bieten. Angeboten wird eine karibische Küche, die sich ca. alle 6 Wochen auf eine andere karibische Insel konzentriert. Dies nicht nur durch die Speisekarte zu spüren, sondern auch durch große Flatscreens an den Wänden, die im Wechsel wundervolle Bilder der jeweiligen Insel zeigen. Überall an den Wänden und hinter den Bildschirmen auch indirekte Beleuchtung. Derzeit ist Saint Lucia im Blick- und Esspunkt. So gibt es ein spezielles Saint Lucia 3-Gänge-Menü und auch auf Wusch auch die passenden Weinbegleitung. Präsentiert wird die Speise- und Getränkekarte auf einem Tablet. Mir hat das sehr gut gefallen. Klasse finde ich auch, dass die Karte nicht so überladen ist. Trotzdem fiel mir die Auswahl super schwer, denn ich probiere wahnsinnig gerne neue Geschmacksrichtungen aus und hier war ja fast alles neu und exotisch für mich. Sehr gut ist auch, dass es zu vielen, doch eher unbekannten Zutaten, Erklärungen gibt. Auch gibt es zu jedem Gericht eine Weinempfehlung. Außerdem finden sich viele interessante Infos zur Insel. Nun aber zum Essen. Vorweg gab es eine Butter und ein Süßkartoffelaufstrich. Süßkartoffeln mag ich an sich gar nicht, aber dieser Aufstrich war sehr gut und es blieb somit nicht viel übrig. Bzgl. Menü - ich habe mir mein Menü selber zusammen gestellt bzw. wurde ich vom Besitzer Winfried Gärtner persönlich sehr gut beraten und habe mich dann als Vorspeise für eine Fischsuppe entschieden, die nicht auf der Speisekarte zu finden ist. Mir wurde auch nicht verraten, was alles drin ist. Die Überraschung war dann umso größer und vor allen Dingen: Positiv! Von sehr schöner brauner Farbe, die durch langes auskochen von Schalentieren zeugt und intensiven Gewürzen, die teilweise auch noch für diese wunderbare Farbe sorgen. Einige verschiedene kleine, sehr gute Fischstücke und Garnelen schwammen in der delikaten und leicht scharfen Suppe. Der Riesling dazu war auch sehr gut. Als Hauptgericht wurde mir Garnelen in Ingwer-Punsch auf pfannengerührtem Avocado-Spinat mit Kürbisreis empfohlen. Wow, was ein Geschmackserlebnis. Optisch sehr schön präsentiert. Die Garnelen auf den Punkt gebraten, die Soße ein Traum und auch Avocado und Spinat harmonierten sehr gut dazu. Das Schälchen Reis machte das Gericht perfekt. Hierzu gab es einen sehr guten Chardonnay. Nach einer perfekten Wartezeit kam dann das Dessert, hier habe ich mich als absoluter Mango-Maracuja-Tonkabohnen-Fan ganz schnell entschieden: Mangomoussetörtchen mit Maracujasauce und Tonkabohneneis. Der Mangogeschmack war hier leider nicht so intensiv wie erhofft, aber dafür waren die Maracujasauce und das Eis perfekt. Der Dessertwein dazu hat einen wundervollen Abschluss gebracht. Ich denke, ich habe die ganze Zeit ein seliges Grinsen im Gesicht gehabt und auch jetzt noch, wenn ich nur daran denke. Zwischendurch und am Ende haben wir ein paar Pröbchen der selbst gespicten Rums verkostet. Wow, jeder einzelne zauberte eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Besonders lecker fand ich Banane und Piment. To be continued... Nach dem Essen hatten wir noch die Gelegenheit ein super interessantes Gespräch mit dem Chefkoch Claus Ruf zu führen, wo ich mich an dieser Stelle nochmals bedanken möchte. Sehr lobend möchte ich hier auch den Service erwähnen! Sehr schnell, super freundlich, perfekt diskret und wunderbar aufmerksam. Vielen Dank auch an Winfried Gärtner für die perfekte Bewirtung und Beratung. Der Abend wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und wir haben bereits jetzt schon unseren nächsten Besuch geplant und reserviert.

"Ausgezeichnet"
6/6
Eva-Maria P.vor einem Jahr · 1 Bewertung

"The Caribbean Embassy" ist ein beeindruckendes Lokal. Die Speisekarte auf einem ipad überreicht zu bekommen, war für uns neu. Wir haben uns folgende Speisen ausgewählt: Vorspeise: 2 x Starter Salat; 1 x Kürbis-Kokos-Suppe; 1 x Langustensuppe; Hauptspeise: 1 x Mangohühnchen; 1 x Sepiatagliatelle; 1 x Marlinsteak; 1 x Lammkarree; Nachspeise: 1 x Guave-Käsekuchen; 3 x Ananas Tarte Tatin mit Tonkabohneneis. Der Service war schnell und superfreundlich. Der Rumsommelier war unaufdringlich und super zuvorkommend. An Getränken hatten wir 2x Riesling 68, 1 Bier, 3 Spezi, 1 alkoholfreien Cocktail, 2 "Painkiller", 1 Caipirinha und 2 x Diverse Rum ( aus dem "Rollator"). Wir hatten unseren Tisch für sechs Uhr online bestellt und das hat super geklappt. Die Rechnung wurde in Form einer "Schatztruhe" überreicht, was ich sehr witzig fand.Ausserdem haben so unsere Freunde nicht mitbekommen, was wir gezahlt haben, denn es handelte sich um ein Hochzeitsgeschenk.

"Ausgezeichnet"
6/6
Alexandra R.vor einem Jahr · 6 Bewertungen

Geniales Restaurant! Unser erster Besuch und sicher nicht der letzte. Wir wurden bereits am Eingang freundlich begrüßt. Anfangs war ich über den Eingangsbereich erstaunt, der aber in einem riesigen, recht modern eingerichteten Raum mündet. Unser Tisch was auf den ersten Blick am Gang und daher nicht so toll, später war dies aber eher sehr angenehm, da wir so für uns waren. Sämtliche Kellner waren sehr freundlich und geschult und haben uns wunderbar beraten. Die Menuauswahl findet sehr modern übers iPad statt, neben Speisen bekommt man auch eine Menge zusätzliche Infos über die aktuelle Themen-Insel nach der sich das Menü richtet. Eine tolle Idee! So erfährt man mehr über die Region - bei uns Barbados! Über die riesigen Bildschirme werden wunderschöne Strandbilder gezeigt, man bekommt richtig Urlaubslaune. Die Musik war karibisch und angenehm im Hintergrund, generell war es trotz vollem Lokal nicht laut. Das Essen war fantastisch und sehr exotisch und die empfohlenen Weine dazu perfekt abgestimmt. Was wir auch als sehr angenehm empfanden: zwischen den einzelnen Gängen lies man uns genug Zeit, nie würden wir gehetzt oder hatten das Gefühl, dass wir nun langsam gehen sollten (bei beliebten Lokalen in München mittlerweile keine Seltenheit). Die Rechnung kam in einer Schatztruhe mit ein paar Goldmünzen - sehr charmant!! Die Preise sind gehoben, aber für die Qualität der Speisen, des Ambientes und des Services angemessen. Es war ein toller genussreicher Abend!

"Okay"
3/6
Susanne B.vor einem Jahr · 3 Bewertungen

Wir waren zum Cocktails trinken im The Caribbean Embassy und wurden sehr freundlich empfangen. Auch die Bedienung war sehr, sehr freundlich. Das uns servierte Fingerfood schmeckte köstlich und war üppig. Die Cocktails jedoch enttäuschten. Sie schmeckten eher wie nicht alkoholische Drinks, wurden in ziemlich kleinen Gläsern serviert. Da wir Cocktails probieren wollten, die wir noch nicht kannten, ließen wir uns beraten, wobei ich den Eindruck hatte, dass die Dame sich nicht wirklich auskannte. Die Auskunft war eher neutral. Das Lokal selbst ist sehr groß und zu hell ausgeleuchtet, für meinen Geschmack etwas zu steril eingerichtet, die Beleuchtung müsste subtiler sein. Hier müsste ein anderes Flair geschaffen werden. Die tollen "laufenden" Fotos an den Wänden mit schönen Szenen aus der Karibik schaffen dies nicht alleine. Um in München konkurrenzfähig zu sein - vor allem im Westend, wo es sehr viele Restaurants und Kneipen gibt -, wäre mehr "Eigenwilligkeit" angebracht. Aber das hätte mich alles nicht gestört, wenn die Cocktails richtig gut geschmeckt hätten. So weiß ich nicht, ob ich dem Lokal noch eine zweite Chance gebe.